News Archiv Oktober 2009

Aus Prepaid-Wiki
Dies ist die bestätigte sowie die neueste Version dieser Seite.
Wechseln zu: Navigation, Suche

SPREEFONE seit 30.10.2009 endgültig tot[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wie uns heute per E-Mail mitgeteilt wurde sind SIM-Karten von SPREEFONE seit Freitag inaktiv. Nur noch Notrufe sind möglich. Ein Rufnummernmitnahme ist bis 20 Tage nach Vertragsende möglich. Erstellt: 31.10.09 - Autor: Hausmeister; Quelle: Mitteilung eines SPREEFONE Kunden

O2 Germany bringt die Flatrate-Option für die Prepaidvariante von O2 o[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ab dem 02.11.2009 erhalten alle LOOP Kunden im Tarif O2 o die O2 Flatrate-Option. Damit kann man für 20 € 30 Tage lang kostenlos in das deutsche Festnetz und ins Netz von O2 telefonieren. Unklar ist, ob es diese Option auch für die O2 o Freikarte geben wird. Einfluss auf den Kosten-Airbag bei 55 € hat die Buchung allerdings nicht. Wer sich im Zeitraum von 2. bis 14. November eine O2 o Karte zulegt und mindestens 15 € auflädt, bekommt die O2 Flatrate 2 Monate kostenlos. Diese läuft automatisch aus, kann aber kostenpflichtig verlängert werden. Ebenfalls erhalten Neukunden im LOOP S/M/L ebenfalls 2 Monate die O2 Flatrate, sofern sie mindestens 15 € aufladen. Erstellt: 30.10.09 - Autor: Hausmeister; Quelle: teltarif.de

FONIC schenkt jedem Kunden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

und Neukunden noch bis 30.10.09 wahlweise 25 Freiminuten, 25 Frei-SMS oder 1 Tag gratis surfen im Wert von 2,25 € bzw. 2,50 €. Anlass ist laut FONIC das Überschreiten der Kundenschwelle auf über 1 Million Nutzer, die sich für die Discountmarkte von O2 entschieden haben. Erfreulich dabei ist die Tatsache, dass endlich mal ein Angebot nicht nur zur Aquise von Neukunden gestartet wurde, denn hier können auch Bestandskunden von der Aktion unter www.fonic-geschenktage.de profitieren. Das Freikontingent wird binnen 48 Stunden als normales Guthaben aufgebucht. Erstellt: 28.10.09 - Autor: ²o²/Admin, Quelle: www.fonic-geschenktage.de

Kostenlose SMS für alle Tchibo-Kunden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am Sonntag, den 25.10.2009 können in der Zeit von 0.00 - 24.00 Uhr in alle deutschen Netze kostenlose SMS versendet werden. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich (ausgenommen sind Premium-SMS und Sondernummern). Anlass dafür ist der 5. Geburtstag von Tchibo mobil (auch bekannt unter Tchibofon). Erstellt: 23.10.09 - Autor: skater und Hausmeister; Quelle: tchibo.de

ProSieben bringt Prepaid-Datentarif in Kooperation mit Vodafone[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der zur SevenOne Intermedia GmbH gehörende, private TV-Sender ProSieben bringt einen Prepaid-Datentarif in 3 Varianten. Ohne Surf-Stick, mit Surf-Stick oder mit WEB & TV STICK (integrierter DVB-T-Empfang). Dabei ähnelt das Angebot dem des TV-Senders N24, bei dem man kostenlos auf www.n24.de surfen kann: Hier kann das Portal www.prosieben.de kostenlos aufgerufen werden. Es gibt 4 Optionen (1 Stunde = 77 Cent, 12 Stunden = 1,99 €, 3 Tage = 3,99 € oder 7 Tage = 8,99 €). Bezahlt werden kann per Kreditkarte oder mit CallNow-Codes. Internationales Roaming ist möglich, SMS und Telefonie aber nicht. Erstellt: 23.10.09 - Autor: Hausmeister; Quelle: teltarif.de

ring führt Bonussystem ein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Prepaidanbieter ring im Netz von ring Mobilfunk gewährt seinen Kunden einen Bonus, wenn diese ankommende Gespräche auf das deutsche Festnetz umleiten. Dabei werden Bonuspunkte ab einem Sammelwert von 500 Punkten in Guthaben umgewandelt. 10 Punkte entsprechen 1 Cent. Pro Minute kann es bis zu 30 Punkte geben. Mehr dazu können Sie auf ring TELEBONUS lesen. Erstellt: 18.10.09 - Autor: Hausmeister; Quelle: Telefon-Treff-Forum und www.ringtelebonus.de

mobilcom und debitel erhöhen Portierungskosten nach Fusion zu mobilcom-debitel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach der Fusion von mobilcom und debitel zum Tochterunternehmen der freenet AG - mobilcom-debitel wurden die Kosten für die Rufnummernportierung zu anderen Anbieter von ursprünglich 24,95 € auf 29,95 € angeboben. Ausnahme ist, dass die Portierung bei debitel für Xtra und CallYa Karten schon immer 29,95 € gekostet hat. Erstellt: 17.10.09 - Autor: Hausmeister; Quelle: eigene Recherche

snoog mobile mit kostenlosem ICQ auf dem Handy[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ex-Chef von O2, Rudi Gröger, startete heute seinen im Netz von Vodafone laufenden Pseudo-Prepaid-Tarif "snoog mobile". Kein echtes Prepaid deswegen, weil nicht ausgeschlossen werden kann, dass Gespräche bis zu einer Stunde nach Unterschreiten der 0,01 €-Grenze berechnet werden. In diesem Tarif sind alle Datenübertragungen für die Nutzung des Messenger-Dienstes ICQ oder des AOL-Instant-Messengers kostenlos. Interne Gespräche kosten 5 Cent/Minute, externe 15 Cent/Minute. Wer SMS bei dem ersten virtuellen D2-Netzbetreiber versenden möchte, zahlt 15 Cent. Mobile Daten kosten außerhalb der Flatrate 39 Cent/MB. Erstellt: 15.10.09 - Autor: qw; Quelle: teltarif

BigSIM kopiert Datentarif von simply data[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachdem die FlexiShop GmbH mit dem Prepaiddiscounter BigSIM eine identische Tarifkopie von maXXim auf den Markt gebracht hatte, bringt sie jetzt eine identische Tarifkopie von simply data (www.simplydata.de). Der Tarif wird voraussichtlich BigSIM data heißen und eine Internet-Flatrate im Postpaidverfahren anbieten. Dabei wird eine Drosslung bis zum nächsten Monat eintreten, sofern mehr als 5 GB verbraucht werden. Der Tarif beinhaltet eine Anschlussgebühr von 24,95 € und ist monatlich kündbar. Wie auch bei simply data wird das Netz von T-Mobile genutzt. Die ersten 3 Monate sind kostenlos, danach fällt ein monatliche Gebühr von 19,95 € an, die sich nach dem 9ten Monat auf 29,95 € anhebt. Ein Kartenpfand wie bei simply data ist sehr wahrscheinlich. Erstellt: 14.10.09 - Autor: Hausmeister; Quelle: teltarif

Daten-Roaming ab sofort bei FONIC deaktivierbar[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der blaue Discounter aus dem Netz von O2 - FONIC - erlaubt es seit heute seinen Kunden, die Einwahl in ausländische Netze für den Datentransfer gänzlich zu unterbinden. Denn bei O2 ist das Risiko einer Datenverbindung im Ausland und auch im Inland sehr hoch, da jeder APN akzeptiert wird. Die Deaktivierung kann per E-Mail an die Kundenbetreuung oder per Hotline beantragt werden. Erstellt: 14.10.09 - Autor: Hausmeister; Quelle: teltarif

maXXim ändert Guthabenabfrage-Code[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wie uns die Hotline bestätigte, funktioniert die Guthabenabfrage per GSM-Code *100# Hoerer.png seit einigen Tagen nicht mehr. Diese sei laut Hotline und Kundenerfahrungen zu ungenau gewesen. Deswegen änderte maXXim die Guthabenabfrage und informierte deren Nutzer per Mail, dass nun die Guthabenabfrage per SMS möglich ist. Dazu schickt man eine kostenlose SMS mit dem Inhalt Guthaben an die 77277 und bekommt dann die Information per SMS auf das Handy geschickt. Davon abgesehen startet maXXim heute eine Datenflatrate im Netz von Vodafone. Diese ist monatlich kündbar und kostet 19,95 € pro Monat. Eine Gebühr von 24,95 € ist als Anschlussgebühr zu entrichten. Für 49 € gibt es auch einen Surfstick dazu. Erhältlich auf www.maxximdata.de. Erstellt: 13.10.09 - Autor: Hausmeister; Quelle: maXXim Hotline und eigene Recherche

Prepaid-Wiki Exclusiv: SPREEFONE stellt Betrieb ein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der moconta-Ableger SPREEFONE steht möglicherweise vor dem Aus. Wie uns ein Leser von Prepaid-Wiki mitteilte, verschickt moconta derzeit Briefe an Bestandskunden. Dort kündigt der Anbieter das Vertragsverhältnis fristgerecht unter Berufnung auf §6.3 (c) der gültigen AGB von SPREEFONE. Als Kündigungsgrund wird das Vertragsende zwischen mtdigital und moconta genannt. Gleichzeitig bietet moconta den Bestandskunden an, in den Prepaidtarif von allmobil zu wechseln und dabei 10 € Extra-Guthaben zu bekommen, wenn die alte SPREEFONE-SIM auf dem Postwege eingeschickt wird. Die Einstellung des Vertriebs wird durch einen Blick auf die Webseite von SPREEFONE deutlich. Dort werden zwar weiterhin alle Tarifdetails aufgelistet, ein Klick auf den Bestellbutton jedoch bleibt wirkungslos. Eine Bestellung von Karten ist demnach zumindest momentan nicht möglich. SPREEFONE war erst im Januar diesen Jahres an den Start gegangen. Erstellt: 13.10.09 - Autoren: Admin und Hausmeister; Quelle: Meldung eines SPREEFONE-Kunden

Vodafone ersetzt CallYa Junior Karte durch CallYa SuperFlat Teens[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wie auf der IFA 2009 angekündigt bringt Vodafone den neuen Tarif CallYa SuperFlat Teens. Dieser Tarif aus einer Mischung zwischen 24-Monatsvertrag und Prepaid ersetzt den Eltern-Kind Tarif CallYa Junior Karte. Erstellt: 13.10.09 - Autor: Hausmeister; Quelle: teltarif.de

BILDmobil Speedstick zum Surfen mit dem Laptop[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erstmalig bringt moconta eine reine Datenkarte (SMS und Telefongespräch sind nicht möglich) im Prepaidsektor. Wie gewohnt wird diese im Netz von Vodafone realisiert. Dabei unterbietet der Tarif die Partner im eigenen Netz von N24 und CallYa. Die Pakete sind eingeteilt in 30- und 90-Minuten-Paket oder 7-Tage-Flatrate (59 Cent oder 99 Cent oder 6,99 €). Dennoch wird nach einem Verbrauch des Datenlimits von 1 GB der Zugang bis zum Kauf eines neuen Pakets gesperrt. Zu Kaufen gibt es das Starterset nur mit einem Surfstick für 49,95 € zzgl. 5 € Versandkosten. Dabei ist ein Startguthaben von 6,99 € enthalten. Aufzuladen ist die Karte per Lastschrift, Kreditkarte oder mit BILDmobil-Vouchern (gibt es an allen teilnehmenden Kiosken). Erstellt: 12.10.09 - Autor: Hausmeister; Quelle: teltarif.de

SMS ab 2 Cent - Lokalisten starten angekündigten Prepaidtarif[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Realisiert im Netz von O2, haben alle Teilnehmer die Vorwahl 0176/929 und können das mobile WAP-Portal http://m.lokalisten.de nutzen. Wie schon Mitte September angekündigt, gibt es vergünstigte Preise in der Community. Diese sind mit 2 Cent pro SMS oder Gesprächsminute rekordverdächtig niedrig. Alle SMS oder Gesprächsminuten in deutsche Netze kosten 12 Cent. Abgerechnet werden die Gespräche im Minutentakt (60/60). Die Mailbox ist kostenlos abrufbar. Die mobile Datenübertragung wird im 100kB-Takt abgerechnet und kostet 24 Cent/MB. Der Tarif nennt sich lokalisten fon und wird bis zum 14.10.2009 für 5 € mit 5 € Startguthaben angeboten. Kostenlos dazu gibt es ein zweites Starterset mit 1,50 € Guthaben. Ab 15.10.2009 wird die Karte dann 10 € kosten. Erstellt: 12.10.09 - Autor: Hausmeister; Quelle: teltarif.de

Vodafone mit Wartungsarbeiten bei meinVodafone[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 06.10.2009 um 22 Uhr wird an den Online-Services von Vodafone gearbeitet. Vorerst sollten diese Arbeiten bis 07.10. 10 Uhr dauern, nun wurden diese verlängt bis 08.10. 8 Uhr. Dabei ist es nicht möglich, sich einzuloggen, E-Mails oder SMS zu schreiben. Auch das neue Kundenforum kann von Vodafone-Kunden nicht benutzt werden. Dennoch scheint es über das WAP-Portal möglich, mit meinVodafone E-Mails zu lesen und zu verschicken. Nachtrag: Seit 18 Uhr funktioniert der Zugang beschränkt wieder. Erstellt: 07.10.09 - Autor: Hausmeister; Quelle: eigene Recherche

Nach BILD und EXPRESS nun auch die WAZ mit Prepaid-Tarif mit kostenlosen WAP-Portal[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Westdeutsche Allgemeine Zeitung (WAZ) bringt ab heute ebenfalls einen Prepaid-Tarif (wir mobil) im Netz von E-Plus. Dabei unterscheidet er sich kaum von EXPRESSmobil, bei dem der Minutenpreis in das deutsche Festnetz mit 5 Cent genau 2 Cent teurer ist, dafür aber pro SMS und Minutenpreis in alle anderen deutschen Netze mit 12 Cent genau 2 Cent teurer ist. Mobile Daten werden im 10kB-Takt abgerechnet. Das Starterset von wir mobil ist mit 7,95 € genau 4 Cent günstiger. Für WAZ-Kunden gibt es als Extrabonus 30 Freiminuten in das deutsche Festnetz bei einer Aufladung von mindestens 15 €. Dabei sind diese Freiminuten 30 Tage gültig und werden nicht gewährt, wenn die letzte Aufladung keine 30 Tage zurück liegt. WAZ-Kunden müssen dafür Ihre Kundennummer bei der Bestellung angeben. Die WAP-Portal http://m.derwesten.de, http://m.newsclick.de und http://m.thueringen1.de können über den APN wap.eplus.de kostenlos angesurft werden. Eine Daten-Option oder Festnetz-Flatrate wie bei EXPRESSmobil gibt es nicht, aber eine Rufnummernmitnahme (sogar nachträglich) ist kostenlos möglich. Erstellt: 07.10.09 - Autor: Hausmeister; Quelle: teltarif

CallYa SuperFlat Teens kommt am Montag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Vodafone-Pressestelle teilte auf Anfrage mit, dass ab Montag der Tarif aus einer Mischung zwischen Postpaid und Prepaid verfügbar sei. Weiterhin soll es alle 2 Monate kostenlose Logos und Wallpapers geben, da der Tarif auf Kinder bzw. Jugendliche ausgerichtet ist. Unklar bleibt bisher, ob es möglich ist, in den Tarif zu wechseln oder ob eine neue Karte mit neuer Nummer nötig ist. Der Tarif hat eine Mindestlaufzeit von 24 Monaten und braucht einen Zweitvertrag eines Elternteils. Über den Vertrag des Elternteils werden monatlich 10 € abgebucht und dafür kann man im Tarif SuperFlat Teens kostenlos in das deutsche Festnetz und zu Vodafone telefonieren. Um andere Dienste und Gespräche zu ermöglichen muss man die Karte über CallYa-Voucher oder anderweitig aufladen. SMS kosten 19 Cent und andere Gespräche innerhalb Deutschlands 29 Cent/Minute (ausgenommen Sonderrufnummern). MyCards sind auch in diesem Tarif hinzubuchbar. Erstellt: 06.10.09 - Autor: Hausmeister; Quelle: Vodafone

O2 verlängert Flatrate-Aktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wer bis 31.10.2009 eine LOOP S/M/L erwirbt, bekommt bei Aufladung von 15 € ganze 2 Monate die Handy-Flatrate (im Wert von 20 € je Monat) für Gespräche in das deutsche Festnetz und in das deutsche Netz von O2 kostenlos. Erstellt: 05.10.09 - Autor: Hausmeister; Quelle: teltarif.de

Nun auch blau mit Community-Flatrate[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der ähnlich wie simyo aufgebaute Prepaidanbieter im Netz von E-Plus - blau bietet nun auch eine Community-Flatrate für den Einheitstarif, wie es ihn auch bei simyo gibt. Ebenfalls wie bei simyo kostet die Tarif-Option 3,90 € für 30 Tage und verlängert sich automatisch, solange das Guthaben dazu ausreicht. Er kann über die 1155 bestellt und abbestellt werden. Erstellt: 05.10.09 - Autor: Hausmeister; Quelle: teltarif.de

Vodafone eröffnet Kunden-Forum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Mobilfunkanbieter Vodafone bietet seinen Kunden ab sofort ein Forum an. Dort kümmern sich auch Sachbearbeiter von Vodafone um die Probleme der Kunden. Es besteht aber auch die Möglichkeit, sich mit anderen Kunden auszutauschen oder Hilfe von ihnen in Anspruch zu nehmen. Für das Forum ist eine kostenlose Registrierung erforderlich. Es ist nicht erforderlich, Vodafone-Kunde zu sein. Erstellt: 03.10.09 - Autor: Hausmeister; Quelle: teltarif.de und Link zum Forum

Tagesflatrate von Blau fast 6 Monate später[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach fast 6 Monaten Verzögerung bringt blau die Tagesflatrate für mobile Daten. Im April wollte der im E-Plus-Netz operierende Discounter die Tagesflatrate für 2,50 € anbieten. Nun gibt es Sie 10 Cent billiger für volle 24 Stunden und einer Drosselung auf GPRS-Geschwindkeit ab dem Verbrauch von 1 GB. Der Zugangspunkt muss dazu auf tagesflat.eplus.de geändert werden, ansonsten zahlt man 24 Cent/MB. Erstellt: 03.10.09 - Autor: Hausmeister; Quelle: eigene Recherche und teltarif.de

Telefonie ins Festnetz für 5 Cent pro Minute[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mobilnetze 10 Cent/Minute und günstige Datentarife im Netz von E-Plus: Auf diese Kurzformel lässt sich das neueste Angebot EXPRESSmobil bringen, eine Marke des Boulevard-Blattes Kölner EXPRESS. Damit füllt das neue Angebot die Lücke zwischen dem bisherigen Preisführer Avantaje (4 Cent/Minute ins Festnetz) und den Einheitstarifen der Prepaid-Discounter von 8 bzw 9 cent pro Minute. Ausser günstigen Datenpreisen (24 Cent/MB) mit 100-kB-Takung bietet EXPRESSmobil auch kostenloses Surfen auf dem WAP-Portal des Anbieters und dreier weiterer Zeitungsportale. Angeboten wird zudem ein 1-GB-Datenpaket für 9,99 € und eine Festnetz-Flatrate für 12,99 € pro Monat, die zusätzlich auch anbieterintern gilt. Das Startpaket kostet 7,99 € (5 € Startguthaben). Eine Zugabe besonderer Art gibt es bei Onlinebestellung: Jeder Käufer erhält ein einmonatiges Probe-Abo des Kölner Express. Erstellt: 1.10.09 12:10 - Autor: Carponaut Stefan - Quelle: Onlinekosten

VIVA mobile macht der O2o-Freikarte Konkurrenz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit Montag bietet der im E-Plus-Netz operierende Prepaidanbieter VIVA mobile ein kostenloses Starterset mit 1 € Startguthaben an. Selbiges bietet auch O2 mit der O2 o Freikarte an, nur mit dem kleinen Unterschied, dass man dort mehrere Karten bestellen kann. Das Starterset von VIVA mobile kostete bisher 19,99 € im Handel und 14,99 € beim Online-Kauf. Seit neuestem gibt es auch die Möglichkeit per Vorkasse zu bezahlen. Die anderen Varianten waren die Zahlung per Nachnahme (bei der eine Zusatzgebühr von 5 € fällig wurde) und per Kreditkarte. Enthalten waren bisher 10 € Startguthaben und bei einer Freundschaftswerbung besteht die Möglichkeit, jeweils 10 € Guthaben zusätzlich für den Werber und den Geworbenen zu erhalten. Derzeit gibt es auch das auf VIVA mobile gelockte Nokia 5220 XpressMusic mit 10 € Startguthaben für 79,99 €, welches bis vor kurzem noch 20 € mehr kostete. Die Konditionen bei VIVA mobile bestehen aus 6 Cent je SMS und 14 Cent pro Minute in alle deutschen Netze. Dabei richtet es sich eindeutig an die SMS-Generation. Die Ähnlichkeit zwischen der O2 o-Freikarte und VIVA mobile besteht z.B. darin, dass man für 15 € gleich 250 SMS schreiben könnte. Im Vergleich zu CallYa 5/15 sind das 171 SMS mehr. Für Interessenten haben wir hier einen Vergleich der Karten von VIVA mobile und O2 o erstellt. Erstellt am: 01.10.2009 Autor: Hausmeister; Quelle: eigene Recherche und VIVA mobile


zum News Archiv September 2009 News Archiv November 2009