FONIC

Aus Prepaid-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Anbieterkennung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

FONIC Logo
FONIC ist eine Marke der:

Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
Georg-Brauchle-Ring 50
80992 München

Postanschrift:
FONIC Kundenbetreuung
Postfach 10 38
90001 Nürnberg

www.fonic.de - Chat - E-Mail
oder www.fonic.de

Kundenbetreuung:
Montag bis Freitag: 8 bis 20 Uhr
Samstag: 10 bis 18 Uhr

  • 0800-5005544 (kostenlos)
  • 0176 88880000 (Anruf ins deutsche O2-Mobilfunknetz. Es gelten die Verbindungspreise für Standardgespräche des jeweiligen Anbieters)
  • 0180 5 880488 (14 Cent/Minute aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk maximal 42 Cent/Minute)
  • Fax: 0180 5 910908 (14 Cent/Minute aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk maximal 42 Cent/Minute)

Aktuelle Sonderaktionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anbieter Aktion Gültigkeit
FONIC
FONIC
  • 5 € Guthaben zusätzlich durch Freundschaftswerbung. Rufnummer via E-Mail anfordern.
  • Einen Monat ("Testmonat") Fonic Classic Internet gratis
k. A.
k. A.

* Link vom Prepaid-Wiki/Aktion Prepaid-Wiki unterstützen

Aktion übersehen oder schon beendet? Dann bitte schnell eine kurze Mitteilung via Kontaktformular (auch für Nicht-Mitglieder).

Produktdetails[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Prepaidkarte im Netz von Telefónica
  • Displaykennung FONIC, auf einigen Geräten o2 - de, im Inlandroaming mit E-Plus Telefónica FONIC+
    • Erster Fall von einigen Endgeräten (Android) im Display als O2 - DE, letzterer ebenfalls als O2 - DE dargestellt.
  • echtes Prepaid
  • Micro-SIM erhältlich (bei den aktuell verkauften SIMs herausbrechbar (Kombi-SIMs))
  • Nano-SIM erhältlich (bei einer Ersatzkartenanforderung wird eine solche mit zwei Adaptern versendet).
  • SIM-Karten-Design:
Rückansicht (Variante 1)
Rückansicht (Variante 2)
Vorderansicht


Vorderansicht
Vorderansicht (Variante 2)
Rückansicht


Vorderansicht

Vertrieb[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • FONIC SIM-Karten werden unter anderem in Filialen von real,- (Warenhaus), dm, ROSSMANN, Kloppenburg (Drogeriemärkte), STAPLES (Bürofachmarkt) und in JET-Tankstellen vertrieben. Über SATURN und MediaMarkt (Unterhaltungselektronikmärkte) werden Karten des Resellers callmobile.de vertrieben.
  • FONIC Surf-Sticks sind bei ProMarkt, KOMET, STAPLES, SATURN, MÜLLER und real,- erhältlich.
  • Guthaben-Karten zur Aufladung des Guthabens sind darüber hinaus unter anderem in Filialen von Müller (Drogeriemärkte), ProMarkt, LIDL und KOMET (Unterhaltungselektronik) erhältlich.
  • Online: SIM-Karten und Surf-Sticks gibt es online bei FONIC. Bei Online-Bestellung ist eine Teilnahme am Lastschrift-Einzugsverfahren mit einer auf den Kunden laufenden Bankverbindung notwendig. Die dabei ausgetauschten Daten entnehmen Sie bitte dem Datenschutzmerkblatt von FONIC. Die erteilte Einzugsermächtigung an FONIC kann anschließend jedoch wieder entzogen werden.

Tarife[Quelltext bearbeiten]

FONIC Classic[Quelltext bearbeiten]

  • Dies ist der Starttarif von FONIC ohne verbrauchsunabhängige Kosten
  • Er lässt sich durch das Buchen von Tarifoptionen aufwerten
Telefonie
Minutenpreis
In das deutsche Festnetz1
09 ct
In alle deutschen Mobilfunknetze1
09 ct
von Deutschland ins Ausland2
ab 9 ct
Mailbox
kostenlos
Taktung
60/60 s
Servicerufnummern
Minutenpreis
0180er-Verbindungen (außer 01806)
42 ct
01806 (Preis pro Anruf)
60 ct
01371, 01372, 01373, 01374, 01375, 01376
59 ct
01377, einmalig 1,09 Euro + Minutenpreis
59 ct
Dienste
pro SMS/MMS
SMS¹
09 ct
SMS ins Ausland
19 ct
SMS außerhalb der EU nach Deutschland
39 ct
MMS
39 ct
Daten
pro 1 MB
WAP
24 ct
Internet
24 ct
Taktung
100KB
APN
pinternet.interkom.de
Sonstiges
Guthaben Startpaket 3
10,00 €
Regulärer Bonus für eingehende Portierung
25,00 €
Preis Startpaket 4
09,95 €

1 Kostenschutz: monatlich maximal 40 € für nationale Telefonie und SMS (ausgenommen Service- und Sondernummern) siehe auch: Kostenbremse
2 Festnetz in Europa und Nordamerika: 9 Cent, Mobilfunknetz in Europa und Nordamerika: 29 Cent, restliche Welt: 99 Cent.
3 Bei der FONIC Surf-Card stattdessen fünf Surf-Tage gratis. Beim Kauf einer FONIC-Karte mit voraktiviertem Smart S entfällt das Startguthaben
  zugunsten eines Gratismonats in dieser Tarifoption [1].
4 In einigen Märkten von SATURN und MediaMarkt nur 9 €. Providerkarten!.

Kostenschutz[Quelltext bearbeiten]

Für Neu- und Bestandskunden gibt es seit dem 3. Januar 2011 einen Kostenschutz, der bei 40 € liegt. Siehe Fußnote 1 oben in der Tariftabelle und Kostenbremse.

Tarifoptionen[Quelltext bearbeiten]

  • Folgende Optionen können als neuer Tarif jederzeit bei ausreichend Guthaben auf den FONIC Basis-Prepaid-Tarif aufgebucht werden
  • Optionen beinhalten die angegebenen Leistungen
  • nicht enthaltene Leistungen (rot markiert) werden wie im FONIC Basis-Prepaid-Tarif angegeben abgerechnet oder stehen nicht zur Verfügung
  • Optionen/Tarife verlängern sich, soweit nicht anders angegeben, bei ausreichend Guthaben und falls nicht abbestellt wird automatisch
  • Sollte man beim Wechsel in den Tarif eine Fehlermeldung bekommen und Banklastschrift verlangt werden (trotz vorherigem Auswahlfenster in der WWW-Kundenbetreuung), richtet die Hotline von FONIC gerne ein auf Prepaidguthaben basierendes Abrechnungsmodell für den gewählten Tarif mit diesem ein (Beobachtung, mitgeteilt von Anonym am 28.04.2019 :hier:).

Optionstabelle[Quelltext bearbeiten]

Optionsname Telefon SMS Daten-
volumen
Paket-
preis
Daten-
reset1
Reset-
Datenvolumen
Paket-
laufzeit
Geschwindigkeit Download Geschwindigkeit Upload Drosselung nach Verbrauch
Smart 2 GB Flat 2 GB 9,99 € 4,99€ 1 GB 28 Tage 21,6 Mbit/s 8,6 Mbit/s 32 kbit/s (symmetrisch)
Smart 4 GB Flat 4 GB 16,99 € 9,99 € 2 GB
Smart 6 GB Flat 6 GB 19,99 € 9,99 € 2 GB
Classik & Surf-Flat 2,5 GB Nein-Zeichen.png 2,5 GB 9,99 € 4,99 € 1 GB
Surf-Upgrade 1 GB Nein-Zeichen.png 1 GB 5,00 € Nein-Zeichen.png Nein-Zeichen.png
Tages-Flatrate Nein-Zeichen.png 0,5 GB 1,99 € Nein-Zeichen.png Nein-Zeichen.png 24 Stunden

1 Das zusätzliche Datenvolumen kann erst nach Verbrauch des inkludierten Datenvolumens aktiviert werden und gilt maximal bis zum Ende der Laufzeit der zugrundeliegenden Datenoption. Eine Mehrfachbuchung ist aber möglich.

EU-Paket 100 MB Datenvolumen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieses Paket lässt sich auf Wunsch z. B. auf fonic.de aktivieren. Im EU-Ausland (Ländergruppe 1) werden bei Internet-Nutzung 4,95 Euro pro sieben Tage berechnet. Dafür erhält man ein Datenvolumen von 100 Me­ga­byte. Ist dieses übertragen, ist bis zum Ende des 7-Tage-Zeitfensters keine Internetnutzung mehr möglich (expliziter Hinweis von Fonic).

EU-Paket 100 Min. telefonieren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

"14) Preis 4.95 Euro/Buchung mit 100 Inklusivminuten für eingehende und ausgehende Gespräche aus dem EU-Ausland in die EU-/EWR-Staaten (ausgenommen Sonderrufnummern, Rufumleitungen und SMS-Mehrwertdienste mit Premium-Billing). Ankommende Gespräche im EU-Ausland werden vom Inklusivvolumen abgezogen. Laufzeit 7 Tage oder bis zum Verbrauch der Inklusivminuten. Keine automat. Verlängerung. Ausschöpfung der Inklusivminuten taktungsabhängig (Minutentakt). Nicht verbrauchte Inklusivminuten verfallen am Laufzeitende. Fonic EU-Paket 100Min erst nach Laufzeitende oder verbrauchten Inklusivminuten erneut buchbar."

Tarifarchiv[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

nicht mehr buchbare Tarife und Tarifoptionen

Internet-Surf-Stick[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

FONIC bietet auf seiner Homepage einen Surf-Stick (Huawei E173) inklusive SIM und einer "Erstaufladung" von zehn Euro zum Gesamtpreis von 29,95 Euro an. Der Versand ist kostenlos. Im Startpaket sind 5 Tage gratis Datenübertragung im Internet enthalten. Auch gibt es eine nur SIM Version (FONIC Surf-Card) mit ebenfalls 5 Tagen gratis Datenübertragung im Internet für 9,95 Euro. Der FONIC Kostenschutz ist auch hier auf 20 Euro limitiert.

Kartengültigkeit und Guthabenauszahlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die Karte muss innerhalb von zwölf Monaten einmalig genutzt werden (SMS oder abgehender Anruf).
  • Vorhandenes Guthaben kann man zum Quartalsende auf das eigene Girokonto oder Sparbuch auszahlen lassen, ohne dass die SIM-Karte deaktiviert wird. Dabei ist eine Angabe der Bankdaten mit Lastschrifteinzugsgenehmigung notwendig, welche jederzeit per schriftlicher Mitteilung an FONIC widerrufbar ist.

Angebotene Funktionen/Dienste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Portierung eingehend Rufnummernauswahl bei Kauf kostenloser EVN Rufumleitung Anrufinfo per SMS Makeln Anklopfen Konferenzen Handyporto
Ja-Zeichen.png Ja-Zeichen.png1 Ja-Zeichen.png Nein-Zeichen.png Ja-Zeichen.png2 Ja-Zeichen.png Ja-Zeichen.png Nein-Zeichen.png3 Ja-Zeichen.png

1 Bei Startersets im Handel (mit Herstellungsdatum (rechts neben dem Rufnummernfenster, zum Beispiel "Stand: 04/2010") lässt sich in einem Fenster die Mobilfunkrufnummer erkennen. Dies gilt nicht bei Surf-Stick-Verpackungen, dennoch gab es hier welche, bei denen die Nummer bereits auf der Verpackungsschnur aus Hartplastik steht und nicht erst in der durch einen Klebeverschluss gesicherten Verpackung auf dem Kartenträger bzw. "Beipackzettel"/-Kärtchen ersichtlich ist. Bei Online-Bestellung besteht keine Rufnummernauswahlmöglichkeit.
2 kostenpflichtige Nichterreichbarkeitsansage für Anrufer mit übermittelter Rufnummer, deaktivierbar per Web-Kontaktformular oder telefonisch über die Kundenbetreuung. Erreichbarkeitsinfo unter 335 ein-/ausschaltbar.
3 Die Hotline weiß derzeit (20.08.2018) noch nichts von diesem Feature, kann also nicht eingestellt werden. Kann aber über http://www.o2conferenceservice.de (dann u. a. über die Kurzwahl o2conf (622663)) ermöglicht werden. Oder über andere Anbieter (s. u. a. hier>>>)

Im O2-Netz kann der kostenlose Cell Broadcast-Dienst (CB) genutzt werden, um sich den Standort der aktuell genutzten Mobilfunkzelle anzeigen zu lassen. Hierfür muss im CB-Bereich der Kanal 221 aktiviert werden. Anschließend empfängt man zwölfstellige Zahlennachrichten, die die Position der Basisstation in Gauß-Krüger-Koordinaten angibt. Diese können dann zum Beispiel auf Patricks GSM-Seiten eingegeben werden, um den genauen Standort sichtbar zu machen: http://gsm.yz.to/suche.php.

Benutzte Rufnummernbereiche[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch eingehende Rufnummern-Portierungen von anderen Anbietern (MNP), lässt sich anhand der Rufnummer nicht mehr erkennen, ob es sich um eine FONIC-Rufnummer handelt. Hier werden jedoch nur die original von FONIC vergebenen Bereiche gesammelt.

Rufnummern 0176 / 382xxxxx 0176 / 384xxxxx 0176 / 386xxxxx 0176 / 3876xxxx 0176 / 388xxxxx 0176 / 389xxxxx 0176 / 390xxxxx 0176 / 780xxxxx
0176 / 781xxxxx 0176 / 782xxxxx 0176 / 783xxxxx 0176 / 784xxxxx 0176 / 785xxxxx 0176 / 786xxxxx 0176 / 787xxxxx 0176 / 961xxxxx
0176 / 962xxxxx 0176 / 963xxxxx 0176 / 965xxxxx 0176 / 966xxxxx 0176 / 967xxxxx 0176 / 968xxxxx 0176 / 969xxxxx 0176 / 981xxxxx
0176 / 982xxxxx 0176 / 983xxxxx 0176 / 990xxxxx 0176 / 991xxxxx 0176 / 992xxxxx 0176 / 993xxxxx 0176 / 995xxxxx 0176 / 996xxxxx
0176 / 997xxxxx 0176 / 998xxxxx 0176 / 999xxxxx 01590 / 2055xxx 01590 / 2068xxx 01590 / 2909xxx1

1 Die Rufnummer wurde bei einer Callmobile Providerkarte gesehen.

Servicefunktionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

USSD-Codes
Was wird abgefragt USSD-Code
Aktueller Kontostand *101# Hoerer.png
mit Cash-Karte nachladen *103*cashcode# Hoerer.png
Mailbox deaktivieren #(#)002# Hoerer.png
Mailbox reaktivieren *002# Hoerer.png
Servicenummern
Service Kurzwahl/Rufnummer Kosten
FONIC-Registrierungsservice 0800 4636642 kostenlos
Hotline
Servicezeiten:
Montag bis Samstag: 8 bis 20 Uhr
0176 88880000 Anruf ins deutsche O2-Mobilfunknetz. Es gelten die Verbindungspreise für Standardgespräche des jeweiligen Anbieters.
Hotline 0180 5 880488 14 Cent/Minute aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk maximal 42 Cent/Minute.
Hotline-Fax 0180 5 910908 14 Cent/Minute aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk maximal 42 Cent/Minute.
Auflademanager 5667 oder 56686 kostenlos

Aufladung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

offizielle Aufladung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Online-Aufladung unter prelado.de
  • bar aufladen mit FONIC-Aufladekarte oder -Code unter anderem erhältlich bei dm, HIT, Kaufland, MediaMarkt, MÜLLER, real, ROSSMANN, SATURN, Staples, e-va electronic value und Jet-Tankstellen.
    Betrag: 20 oder 30 Euro,
    • Speziell bei LIDL sind 15 Euro-Voucher für FONIC erhältlich (funktionieren auch bei FONIC mobile vormals Lidl mobile). Die Kassenkraft scannt einen EAN-Code von einer Guthabenanforderungskarte oder tippt denselben ein und merkt somit den gewünschten Artikel für den Abschluss des Einkaufs des Lidl-Kunden vor (Sofortstorno möglich, Aufladecode wird am Ende des Kassiervorgangs elektronisch bezogen). Die 15€-Aufladecodes tragen den EAN-Code 4304493423794 und sind im Folgenden abgebildet: Avers Revers
  • Der Aufladebon kann auch über das Onlineverwaltungsportal Mein FONIC eingelöst werden.
  • frei gewählter Betrag ab 0,01 Euro per Überweisung FONIC (bestätigt am 30.04.2019, 2 ct mit Prüfsumme im Betreff an die richtige Bankverbindung (Link) überwiesen und Gutschrift auf dem Guthabenkonto der FONIC-Karte)
  • Bankautomat: fix vorgegebene Beträge, siehe Hinweis unten.

Für die nachfolgend beschriebenen Lastschrift-Auflademöglichkeiten gilt:
1. Die Bankkonto-Daten müssen hinterlegt sein, Bonität wird nicht überprüft.
2. Der Betrag wird dem Prepaid-Konto sofort gutgeschrieben, auch wenn der tatsächliche Gegenwert erst einige Tage später vom Bankkonto eintrifft.
3. Scheitert diese Abbuchung jedoch mangels Guthaben, muss grundsätzlich mit einem Rücklastschriftentgelt gerechnet werden.
4. Der Kunde kann innerhalb eines vorgegebenen Rasters die Höhe der Abbuchung beeinflussen.
5. Teilweise kann man die prepaid-typische Kostenkontrolle aushebeln (bei der automatischen Aufladung) und das Anstoßen der Aufladung per SMS ist möglicherweise nicht PIN-gesichert.

  • über das FONIC-System angestoßene monatliche automatische Lastschrift-Aufladung, fix vorgegebene Beträge von 10 Euro, 20 Euro oder 30 Euro
  • über das FONIC Online-Portal manuell angestoßene einmalige Lastschrift-Aufladung: fix vorgegebene Beträge wie zuvor genannt;
  • automatische Lastschrift-Aufladung um 10 Euro bei einer Unterschreitung eines Guthabens von 4 Euro. Die Option ist seit 09/2010 über das FONIC Online-Portal aktivierbar.
  • manuell angestoßene einmalige Lastschrift-Aufladung per kostenlosem Anruf der 5667 oder 56686, fix vorgegebene Beträge wie zuvor genannt;
  • manuell angestoßene einmalige Lastschrift-Aufladung per kostenloser SMS mit dem Text "Aufladung" an die 56686, fixer Betrag von 10 Euro;

Hinweise zu inoffiziellen Möglichkeiten der Aufladung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • FONIC mobile-Aufladebon (5, 15 oder 30 Euro).
  • O2-Aufladecodes scheinen (Stand: 04.11.2015) akzeptiert zu werden.
  • K-Classic mobil-Aufladecodes werden ebenfalls akzeptiert (Stand: 13.03.2019)
  • Eine Aufladung per Tchibo mobil-Guthabenkarte (Beträge ab 10 €) ist ebenfalls möglich (27.06.2015).
  • Aufladung via Bankautomat, als Heimnetz/Karte "O2" wählen.

Hinweis/Tipp zu Aufladungen, die nicht auf dem vorgegebenen Lastschriftverfahren beruhen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Wenn ausschließlich mittels der Überweisungsmethode, Cash-Karte oder Aufladung über elektronische Terminals (cash & go, Bankautomaten) das FONIC-Konto aufgeladen wird, kann die für die Lastschrift-Aufladungen erteilte Einzugsermächtigung an FONIC entzogen werden, womit das Missbrauchsrisiko der FONIC-Nutzung, etwa durch Kinder und Jugendliche, deutlich minimiert wird.
  • LIDL bietet an, FONIC-Guthabenkarten auch im Wert von nur 15 Euro zu erwerben.

Datendienste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

GPRS EDGE UMTS HSDPA HSUPA LTE
Ja-Zeichen.png Ja-Zeichen.png Ja-Zeichen.png Ja-Zeichen.png Ja-Zeichen.png Ja-Zeichen.png

Kunden werben Kunden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Freundschaftswerbeprogramm erhalten Werber und Geworbener jeweils 5 Euro Guthaben als Freundschaftswerbung auf das Prepaidkonto aufgebucht. Hierzu muss der Geworbene bei der Bestellung der SIM-Karte ganz unten die (Fonic-)Rufnummer des Werbers eintragen: Fonic Freundschaftswerbung.jpg.
Voraussetzung zur Aufbuchung des Betrages ist natürlich die erfolgreiche Aktivierung der neuen SIM-Karte und eine aktive SIM-Karte mit der Rufnummer des Werbers.

Besonderheiten / Hinweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Bei jeder Online-Bestellung ist eine Teilnahme am Lastschrift-Einzugsverfahren mit einer auf den Kunden laufenden Bankverbindung notwendig. Dies lässt sich nur durch einen Kauf im Laden umgehen (siehe auch: FONIC ohne Bankdaten).
  • Paketdatendienste (HSDPA/UMTS/EDGE/GPRS) können seit Mitte 2008 im Inland mit beliebig konfiguriertem und auch leerem APN/Zugangspunktnamen genutzt werden.
  • Aufgrund der Verwendung einer O2-Prepaid-Plattform zur technischen Realisierung ergeben sich folgende Besonderheiten:
    • Wegen der nicht möglichen Abrechnung von Cent-Bruchteilen, wird die GPRS-Nutzung pro GPRS-Sitzung auf volle Cent gerundet.
    • Auf O2-Kunden beschränkte Dienste des O2-WAP-Portals können großteils genutzt werden (etwa der O2-Chat).
    • Rufumleitungen sind nur zur Mailbox möglich (war zeitweise in bestimmten Tarifen möglich, dies wurde aber eingestellt).
    • Kein Anklopfen / CallWaiting.
  • Ein Besitzerwechsel kostet zehn Euro.
  • Wie bei O2 auch, erfolgt bei FONIC automatisch nach zwei Stunden eine Zwangstrennung bei dem Dienst Telefonie/Sprache.
  • Tethering ist wie im gesamten Telefónica Germany-Netz erlaubt.
  • Der Anbieter bietet auch Handys auf seiner Internetseite an.
  • Auslands-Daten-Roaming kann per Hotline oder E-Mail an die Kundenbetreuung deaktiviert werden.
  • ACR durch FONIC einrichtbar.
  • Bei einer Tagesflatrate kann bei FONIC ein negativer Guthabenbetrag entstehen. Dieser Fehlbetrag wird laut AGB von FONIC mit dem nächsten Aufladebetrag verrechnet :Quelle:).
  • Die Fonic GmbH ging zum 1. April 2016 durch Gesamtrechtsnachfolge auf die Telefónica Germany GmbH & Co. OHG über

Portierung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Rufnummernmitnahme zu einem anderen Anbieter kostet 25,- Euro und ist auch zu FONIC mobile möglich (dann keine Kosten, aber auch keine Vergütung).

App[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es wird sowohl für Android als auch Iphone eine eigene FONIC/FONIC mobile App angeboten. Sie bietet Guthaben-/Kontoübersicht, Aufladefunktionen und die Möglichkeit diverse Zusatztarife darüber zu buchen.

Bonitätsprüfung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine Bonitätsprüfung findet zumindest bei der Schufa bisher nicht statt, obwohl sie auf der Seite Rechtliches / Datenschutzerklärung, Abs. 3.6, aufgeführt ist.

Dokumente[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

AGB[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Preislisten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Formulare[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Archiv[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im FONIC Archiv finden Sie alte Preislisten und andere Dokumente.

Links[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]