News Archiv Juni 2010

Aus Prepaid-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Daten-Roaming für Prepaidkunden im Netz der Telekom nur noch auf ausdrücklichen Wunsch möglich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zum Start der neuen EU-Regelung für EU-Auslandsroaming am 1. Juli schaltet der Netzbetreiber Telekom die Möglichkeit im Ausland mobile Daten zu nutzen gänzlich ab. Laut Europäischer Union ist eine Preisgrenze von 59,50 € vorgesehen. Laut Telekom sei dies aber für ihre Prepaidplattform nicht möglich. Daher können Prepaidkunden nur auf ausdrücklichen Wunsch beantragen, dass für Sie keine Preisgrenze bei Daten-Roaming greift. Eine Reaktivierung ist unter 0800 1007473 möglich. Innerhalb des EU-Auslands kosten 50 kB dann 17 Cent. Erstellt: 30.06.2010 - Autor Hausmeister; Quelle: teltarif-Artikel

Prepaid-Wiki Exklusiv: PAM mobile hat den Vertrieb scheinbar eingestellt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Special Interest Anbieter der PPT Allmedia GmbH, PAM mobile, hat den Vertrieb scheinbar eingestellt. Mindestens seit gestern leitet die Homepage auf die Internetseite des ptt mobile-Tarifs weiter. Telefonisch erreicht man von der Firma leider niemanden. Man erhält nur die Information, dass die Firma nach Bremerhaven verzogen sei und die Prepaidkarten nicht mehr über den Großhändler vertrieben werden. Die vistream GmbH teilte heute mit, dass von einer Einstellung des Angebots nichts bekannt sei. Bestandskunden können weiterhin den Tarif nutzen und auch mit viload aufladen. Richtig sei aber auch, dass seit längerer Zeit von PTT Allmedia GmbH keine weiteren SIM-Karten bestellt wurden. Erstellt: 28.06.2010; aktualisiert am 29.06.2010 - Autor Hausmeister; Quelle: eigene Recherche und vistream Pressesprecher

Prepaid-Wiki Exklusiv: Der Fachhändler für Elektronik-Waren Berlet startet eigenen Prepaidtarif - Berlet Mobil[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Technisch realisiert wird der Tarif von solomo im Netz von vistream. Speziell wirbt der Anbieter mit dem kostenlosen Empfang von Twitter-Nachrichten per Flash-SMS. Mit dem Versand einer eigenen SMS kann man auch selber Twitternachrichten veröffentlichen. Der Tarif gestaltet sich simpel. Die Mailboxabfrage ist kostenfrei. Anbieterintern zahlt man 5 Cent pro SMS oder je Gesprächsminute. Eine MMS kostet 39 Cent und Gespräche und SMS in alle anderen deutschen Netze kosten 9&nsbp;Cent/Minute bzw. SMS. Mobiles Internet wird im 100 kB-Takt abgerechnet zum Preis von 24,9 Cent. Das Starterset kostet 9,95 € und beinhaltet 5 € Startguthaben. Bei Aktivierung bis 25.07.2010 erhält man 90 Freiminuten zusätzlich. Erstellt: 29.06.2010 - Autor Hausmeister; Quelle: www.berletmobil.de

VZ-Gruppe startet Prepaidtarif VZmobil am 28.06.2010 im Netz von O2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nun bringt auch die VZ-Gruppe als Soziales-Netzwerk einen Handytarif. Neben den Lokalisten (lokalisten fon) und wer-kennt-wen (wkw-mobil) können bald auch Nutzer von StudiVZ, MeinVZ und SchülerVZ einen eigenen Tarif nutzen um kostenlos das mobile Onlineportal des Sozial-Netzwerk-Anbieters zu nutzen. Nebenbei bietet VZmobil 25 € Bonusguthaben bei Rufnummernmitnahme. Der Tarif ist ein 9 Cent-Einheitstarif, d.h. alle Gesprächsminuten und SMS zu allen deutschen Netzen (ausgenommen Service- und Sondernummern) kosten 9 Cent. Die Mailbox kann kostenlos abgehört werden. Außerhalb der mobilen Portale der VZ-Gruppe kostet das MB 24 Cent, bei einem Abrechnungstakt von 100 kB. Eine nationale MMS kostet wie bei fast allen Anbietern 39 Cent. Als Aktion läuft neben der Rufnummernmitnahmevergütung die Kostenfreiheit für anbieterinterne Gespräche und SMS für 3 Monate. Laut Anbieter soll diese Aktion auch verlängert werden. Später kann eine SMS- oder Gesprächsflatrate für je 4 €/30&nsbp;Tage gebucht werden. Optional kann auch eine Internetflatrate für 10 €/30 Tage hinzugebucht werden. Erstellt: 26.06.2010 - Autor Hausmeister; Quelle: Artikel bei teltarif.de

SAT.1 startet einen reinen Datentarif optional auch mit einem Surfstick[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erst vor wenigen Tagen startete der Fernsehsender Sport1 einen Datentarif im Netz von Vodafone. Nun folgt auch SAT.1, er ist neben N24 und ProSieben der vierte TV-Sender mit Datentarif im Angebot. Der Tarif beinhaltet 4 Zeitpakete für Deutschland (1 Stunde für 99 Cent; 12 Stunden für 1,99 €; 1 Monat für 29,99 € oder die Light-Version für 9,99 €) und zwei für das Ausland. 24 Stunden im EU-Ausland sind 5 € günstiger als bei Vodafone üblich (19,95 €), in bestimmten Nicht-EU-Ländern kosten 24 Stunden 34,95 €. Glanzpunkt des Tarifs ist das Monats-Paket light, welches bei einer Übertragungsvolumenüberschreitung von 500 MB vorzeitig beendet wird, aber nur 9,99 € kostet. Die Stundenpakete haben eine Volumengrenze bei 1 GB und das große Monats-Paket bei 2 GB. Aufgeladen kann die Karte mit Guthabenkarten, die es an Tankstellen und im Handel geben soll. Eventuell sind auch CallNow-Karten, wie sie für CallYa, mobi und N24 genutzt werden verwendbar. Auch unbekannt ist derzeit, ob die kostenlose Startseite Nachrichten von SAT.1 enthält. Dort kann man die Guthabenkarten einlösen. Die Aufladung ist bequem auch per Lastschriftverfahren oder Kreditkarte möglich. Der Surfstick (Huaweii €160€) mit SIM kostet 29,95 € und die SIM einzeln 14,95 € (beide inkl. 10 € Startguthaben). Erstellt: 21.06.2010 - Autor Hausmeister; Quelle: www.sat1.de/stick

Prepaid-Wiki Exklusiv: lokalisten fon bietet nun Rufnummernmitnahme an und belohnt es mit 25 € Extra-Startguthaben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ab heute ist es möglich seine Rufnummer zu lokalisten fon mitzunehmen. Eine Rufnummernmitnahme kostet beim alten Anbieter meistens zwischen 25 und 30 €. Als kleinen Anreiz dies doch zu tun, vergütet der grüne Sozialnetzwerk-Anbeiter nun 25 € Extra-Guthaben, welches für Standard-SMS und Standardgespräche genutzt werden kann, nicht aber für Gespräche im Ausland oder zu Service- und Sondernummern. Erstellt: 17.06.2010 - Autor Hausmeister; Quelle: lokalisten fon Seite zur Rufnummernmitnahme

Prepaid-Wiki Exklusiv: Sport1 startet reinen Datentarif in Verbindung mit einem Surfstick[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ähnlich des Angebots von N24 bietet nun auch Sport1 einen Surfstick Huaweii E160E an. Mit diesem kann man kostenlos auf dem Onlineportal von Sport1.de surfen. Realisiert wird der Tarif von Vodafone, bei dem es 3 Zeitpakete gibt (1 Stunde für 99 Cent; 12 Stunden für 2,99 €; 7 Tage für 9,99 €), welche bei einer Übertragungsvolumenüberschreitung von 1 GB (1024 MB) vorzeitig beendet werden. Laut FAQ kann man die Karte nur per Lastschrift oder Kreditkarte aufladen, ob Voucher eingelöst werden können ist daher unbekannt. Der Stick kostet mit 34,95 € (inkl. 5 € Startguthaben) 5 € mehr als der Surfstick von N24. Erstellt: 17.06.2010 - Autor Hausmeister; Quelle: www.sport1-surfstick.de

Prepaid-Wiki Exklusiv: Tchibo mobil ermöglicht Rufnummernmitnahme und erweitert Festnetz-Flatrate zur Kombi-Flatrate[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Kaffeeröster- und Einzelhandelunternehmen aus Hamburg wandelt die Festnetz-Flatrate für 12,95 €/30 Tage in eine Kombi-Flatrate um. Dies bedeutet, dass man jetzt zum gleichen Preis auch zu Teilnehmern von Tchibo mobil kostenlos telefonieren kann. Weiterhin kann man ab sofort die Rufnummer zu online erworbenen SIM-Karten mitnehmen und erhält sogar 25 € Startguthaben. Bestandskunden können Ihre Nummer nicht nachträglich portieren. Erstellt: 15.06.2010 - Autor Hausmeister; Quelle: Tchibo mobil + Rufnummernmitnahme-Aktion

Prepaid-Wiki Exklusiv: EU-Roaming-Preise werden ab Juli weiter gesenkt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die deutschen Mobilfunkanbieter müssen zum 01. Juli dieses Jahres die Preise für ankommende und abgehende Gespräche im EU-Ausland senken (Belgien, Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Irland, Italien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien, Ungarn und Zypern). Dabei sinkt der Preis für eingehende Anrufe von 22 Cent auf 17 Cent pro Minute und für abgehende Gespräche im EU-Ausland in Mitgliedstaaten der EU von 51 Cent auf 46 Cent je Minute. Manche Anbieter bieten diese Preise auch für Länder wie Liechtenstein, Norwegen oder Island an. Die SMS-Preise bleiben bei 13 Cent/160 Zeichen. Erstellt: 14.06.2010 - Autor Hausmeister; Quelle: Artikel bei teltarif.de


Prepaid-Wiki Exklusiv: 3000 Minuten Option für Gespräche ins Festnetz nun auch bei ptt mobile[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachdem OrtelMOBILE und blauworld eine 3000 Minuten-Option für Gespräche ins Festnetz einführten, geht die Prepaidmarke aus Essen diesen Schritt mit. Für 9,90 € kann man die Option 30 Tage nutzen. Sie verlängert sich bei ausreichend Guthaben automatisch, wenn man diese nicht über die kostenlose Kurzwahl 1155 abbestellt. Erstellt: 13.06.2010 - Autor Hausmeister; Quelle: pttmobile.de

CallYa 7 Promotions Tarif nun auch für manche Bestandskunden buchbar[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einige Kunden berichteten, dass diese den neuen Promotionstarif zur Fußball WM 2010 in Südafrika über die 22977 (Gesprächskosten wie zu Vodafone) buchen konnten, obwohl ihre Karte nicht erst ab 17.05.2010 gekauft wurde. Erstellt: 13.06.2010 - Autor Hausmeister; Quelle: Artikel bei teltarif.de

mobi startet Festnetz-Flatrate für seine Tarife mobi und CallYa by mobi[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Frankfurter Ad-on-Anbieter im Netz von Vodafone bietet seit 09.06.2010 eine Flatrate für Gespräche ins deutsche Festnetz. Diese ist 30 Tage gültig und kostet 9,95 €. Bestellen kann man die Option unter der kostenlosen Kurzwahl 22999. Eine Abbestellung ist nicht nötig, denn die Option endet automatisch. Im Gegensatz zu den Special Interest Anbietern OrtelMOBILE und blauworld gibt es keine Begrenzung auf 3000 Minuten. Erstellt: 10.06.2010 - Autor Hausmeister; Quelle: Pressemitteilung mobi

100 Freiminuten bei Tchibo mobil gratis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bis 14.06.2010 bietet Tchibo mobil Neu- und Bestandskunden die Möglichkeit das 100-Minuten-Paket (sonst 6,99 €) kostenlos zu testen. Diese sind für Gespräche in alle deutschen Netze (ausgenommen Service- und Sondernummern) gültig und ab Buchung 30 Tage nutzbar. Das Paket endet automatisch. Es kann danach aber zum normalen Preis erneut gebucht werden. Erstellt: 05.06.2010 - Autor Hausmeister; Quelle: Artikel bei teltarif.de

OrtelMOBILE und blauworld bieten Festnetz-Option an[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die im Netz von E-Plus funkenden Special Interest Anbieter bieten nun eine Tarifoption für Gespräche ins deutsche Festnetz an. Diese kostet 9,90 €/30 Tage und beinhaltet 3000 Minuten. Abgerechnet wird im 60/60 (Minuten-)Takt. Sofern ausreichend Guthaben auf der Karte ist, verlängert sich die Option automatisch. Will man dies nicht, muss man die Option über die kostenlose Kurzwahl 1155 abbestellen. Bestellen kann man die Option ebenfalls mit der 1155. Erstellt: 04.06.2010 - Autor Hausmeister; Quelle: Artikel bei BILD.de

BILDmobil Daten-SIM nun auch als Micro-SIM und SIM-only-Paket[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit gestern bietet der Prepaiddiscounter BILDmobil im Netz von Vodafone seine Datenkarte auch als SIM-only-Variante und Mirco-SIM an. Mit beiden kann man weder Telefonieren noch SMS schreiben. Die Startersets kosten 14,05 € und enthalten 10 € Startguthaben. Erstellt: 02.06.2010 - Autor Hausmeister; Quelle: Artikel bei BILD.de

Tchibo mobil startet ab 15. Juni die Internet-Flatrate L[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Vertriebskette Tchibo bietet ab 15. Juni ein Datenpaket an, welches das Tchibo mobil Internet-Paket ersetzen soll. Es ist ein Freikontingent von 500 MB Übertragungsvolumen enthalten, aber im Gegensatz zum Internet-Paket wird beim Überschreiten des Übertragungsvolumens innerhalb des Buchungszeitraumes ein MB nicht mit dem Standardtarif 24 Cent/MB berechnet, sondern als Flatrate in GPRS-Geschwindigkeit weitergeführt. Das Angebot mit Datenstick soll auch in den Filialen vertrieben werden. Der Stick kostet dort zum Angebotspreis 19,90 € und enthält einen Monat Internet-Flatrate L gratis. Tchibo mobil nutzt das Netz von O2. Erstellt: 01.06.2010 - Autor Hausmeister; Quelle: Artikel bei www.teltarif.de


zum News Archiv Mai 2010 News Archiv Juli 2010