Freikarte

Aus Prepaid-Wiki
Dies ist die bestätigte sowie die neueste Version dieser Seite.
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Begriff Freikarte meint, dass ein Anbieter seine SIM-Karte verschenkt. Eventuell beinhaltet die Prepaidkarte sogar ein Startguthaben. Dies dient der Kundengewinnung.

Strittig ist, ob auch SIM-Karten als "Freikarten" bezeichnet werden können, die per Gutscheincode erworben wurden. Wer nach dem Kauf einer Handelsware (z.B. Mixgetränk, Zeitschrift oder Mittagsgericht) einen beigelegten Gutschein einlöst, erhielt in einigen Fällen eine kostenlose SIM-Karte mit 10 Euro Startguthaben.

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Den Prepaidanbietern wird vorgeworfen, mit den Freikarten-Aktionen ausschließlich die Mitgliederzahlen anheben zu wollen, um als Unternehmen gut dazustehen. Weiterhin wird behauptet, dass Kunden, die nicht bereit sind, Geld für eine SIM-Karte auszugeben, auch keine hohe Nutzung aufwiesen und daher dem werbenden Unternehmen (durch Ausgaben für Werbung und Material) mehr Geld kosteten als dass sie Gewinn einbrächten.

Beispiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bisher haben folgende Prepaidanbieter eine Freikarte angeboten, deren Erwerb nicht an eine Bedingung geknüpft war (wie z.B. Facebook-Seite-Bewertung, Zeitungskauf, Punktesammeln oder Kauf eines Schnellkochgerichts):

an Bedingungen gebundende Freikarten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]