News Archiv Dezember 2012

Aus Prepaid-Wiki
Dies ist die bestätigte sowie die neueste Version dieser Seite.
Wechseln zu: Navigation, Suche

Heyho.jpg
Prepaid-Wiki Exklusiv: Aktueller Stand zur HeyHo App von Vodafone
[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mitte Juni des aktuellen Jahres brachte Vodafone für Kunden seines Prepaidtarifs CallYa Smartphone Fun S unter 26 Jahren eine App heraus. Diese heißt HeyHo App und ist derzeit für facebook-Mitglieder oder Smartphonenutzern mit Android Betriebssystem kostenlos runterladbar. Die App sollte "soon", also bald, für das Betriebssystem iOS (Apple Geräte) zur Verfügung stehen. Seit 6 Monaten hat sich daran aber nichts geändert. Wir fragten Vodafone, warum es bisher keine App für iOS-Nutzer gibt. Darauf antwortete die Pressestelle wie folgt: "Mit der Verfügbarkeit der iOS-Version versprechen wir uns in Zukunft eine noch größere Verbreitung der HeyHo-App. Daran wird mit Hochdruck gearbeitet. Die App liegt bereits Apple zur Freigabe vor." Mit dieser App ist es oben genannten Nutzern möglich, nach einer Aufladung von mindestens 15 Euro für 4 Wochen kostenlos mit Vodafone-Kunden zu telefonieren, welche entweder eine Flatrate für Gespräche ins Vodafone-Netz haben oder selber den CallYa Smartphone Fun S nutzen und unter 26 Jahren alt sind. Dies gilt auch für CallYa Smartphone Fun S Kunden eines Providers. Über die App werden mögliche Freunde, welche kostenlos angerufen werden können, angezeigt. Nebenbei kann man auch den aktuellen Guthabenstand abrufen und Guthaben aufladen. Ein explizites Informationsdokument von Vodafone zur App gibt es derzeit nicht. Runterladen kann man die App über den Google Play Store und Vodafone Updates-Downloads. Die Applikation birgt wie fast jede Applikation Riskisen. Diese finden Sie hier. Im Internet lassen sich nur wenige Informationen über die App bzw. deren Nutzung und Nutzern finden. Da CallYa Smartphone Fun S Kunden allen Kunden mit einer Vodafone-Flatrate eine kostenlose SMS schreiben können, um diese um einenRückruf zu bitten, fragten wir bei Vodafone nach, wie die App bisher angenommen wurde. Dazu sagt Vodafone: Die HeyHo-App ist sehr positiv gestartet. Zusammengesetzt aus Google Play Store und Vodafone Updates-Downloads haben wir bereits Downloads im sechsstelligen Bereich erzielt. Die Nutzer sind laut unserer Marktforschung sehr zufrieden mit diesem Angebot. Klickt man auf die Erfahrungsberichte aus dem Google Play Sote sind die Kunden mit 4,1 von 5 möglichen Punkten (349 abgegebene Bewertungen) deutlich zufireden. Allerdings melden zwei Nutzer, dass man die App seit dem Update im Dezember nicht nutzen kann. Für sechsstellige Downloadraten sind das recht wenige Rückmeldungen der Kunden. Erstellt: 22.12.2012 | 19:50 Uhr - Autor: Hausmeister; Quelle: Informationen zur HeyHo App auf Vodafone.de, Vodafone Pressestelle und teltarif.de-Meldung

Otelo.png
Prepaid-Wiki Exklusiv: o.tel.o übertrifft FYVE mit günstigeren Allnet-Telefonie-Flatrate im Netz von Vodafone
[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die von Vodafone D2 GmbH betriebene Discount-Marke o.tel.o, vormals Call-by-Call und Festnetzanbieter, bietet seit heute eine Allnet-Sprach-Flatrate in alle deutschen Netze für 19,99 Euro/30 Tage an. Damit übertrifft o.tel.o die erst vor wenigen Tagen eingeführte Allnet-Sprach-Flatrate von FYVE für 27 Euro. Konkurent Lycamobile bietet für 19,90 Euro/30 Tage zwar eine SMS- und Sprach-Flatrate in alle deutschen Netze und nutzt dabei die Sendeanlagen von Vodafone, allerdings betreibt Lycamobile die Technik selbstständig und gilt damit als virtuelles Netz. Mit der Einführung der Flatrate startet heute (zum 20.12.2012) eine Fernseh-Kampagne mit Fußballprominent Günter Netzer. Als Hauptsponsor von Fußball-Bundesligamannschaft Fortuna Düsseldorf, versuchte Vodafone die Marke o.tel.o bereits über den Fußball einer breiten Masse bekannt zu machen. Aktuelle Werbespots finden Sie hier auf youtube. Darin ist der ehemalige Nationalspieler des Deutschen Fußballbundes mit Glatze zu sehen. Erstellt: 20.12.2012 | 14:25 Uhr - Autor: Hausmeister; Quelle: Pressemeldung Vodafone und o.tel.o Optionen

LogoFYVE.png
FYVE - Tarifprofilerweiterung seit Sommer 2012
[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Prepaidmarke der ProSiebenSat.1 Digital GmbH im Netz von Vodafone dehnte im Juli sein 10 Euro teures SMS-Paket von 1500 SMS in alle deutschen Netze (ausgenommen Sondernummern) auf eine echte Flatrate (unlimitiert) aus. Seit Mitte August bot der 9-Cent-Einheitstarif aktionsweise 250 statt bisher 200 Minuten für 12 Euro/30 Tage. Diese Option wurde auch nach der Aktion mit diesen Konditionen beibehalten. Am 11. September diesen Jahres erweiterte FYVE das Optionsangebot um ein 75-Minutenpaket (5 Euro/30 Tage), eine FYVE-Doppel-Flatrate zur FYVE und Vodafone-Kunden sowie ein 75-SMS-Paket (ebenfalls 5 Euro/30 Tage) für SMS in alle deutschen Netze. Kunden mit einem Umsatz von 15 Euro im Monat erhalten seitdem auch einen Gutschein für einen Film von http://www.maxdome.de als Belohnung. Zum Ende der letzten Woche wurde das 75-SMS-Paket für drei Monate um 25 SMS aufgestockt. Ebenso wandelte der Anbieter gleichzeitig sein 500-Minuten-Paket zum Preis von 27 Euro/30&nsbp;Tage in eine Allnet-Flatrate für Telefonie in alle deutschen Netze (ausgenommen Sondernummern) um. Nutzer von FYVE, die das Vielsurfer-Paket für 5 Euro gebucht und das Datenlimit von 150 Megabyte vor den 30 Tagen erreicht haben, können für 5 Euro weitere 150 Megabyte kaufen. Diese können innerhalb von 30 Tagen ab der Verlängerung genutzt werden. Dies heißt dann SurfOn-Option. Buchen kann man die SurfOn-Option nur über die 42 Cent/Minute teure Hotline mit der Nummer 01805/543012. Das für den Anruf berechnete Guthaben wird nach der Buchung aber gutgeschrieben. Seit dieser Woche surfen Vielsurfer-Paket-Nutzer mit bis zu 3,6 MBit/s statt mit bisher 384 KBit/s. Unbemerkt von den Internetmedien wurde das International-Paket eingeführt. Für zwei Euro/30 Tage verringern sich die Kosten von 1,49 Euro/Minute auf durchschnittlich 25 Cent/Minute für Anrufe in zahlreiche ausländische Netze. Für Anrufe in die USA zum Beispiel 4 Cent/Minute. Weitere Preisdetails finden Sie hier. Erstellt: 19.12.2012 | 22:15 Uhr - Autor: Hausmeister; Quelle: Geschwindigkeitshochstufung Vielsurfer-Paket International-Paket auf FYVE.de, Meldung zur SMS-Flatrate von teltarif.de, teltarif.de-Meldung 1, teltarif.de-Meldung 2 und teltarif.de-Meldung 3

LogoN24.jpg
Prepaid-Wiki Exklusiv: N24 stellt den Vertrieb der Daten-SIM-Karte und des Internet-Sticks ein
[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die seit Mai 2009 vertriebene reine Daten-SIM im Netz von Vodafone wurde eingestellt. Optional konnte diese auch mit einem USB-Internet-Stick oder als Micro-SIM bestellt werden. Das Angebot was ausschließlich über die N24-Internetseite erhältlich. Warum und seit wann der Vertrieb wurde, konnte von der Vodafone Pressesteller bisher noch mitgeteilt werden, eine Stellungnahme wurde aber in Aussicht gestellt. Alternativangebote im Netz von Vodafone gibt es allerdings genug. Vorteil des Produkts war der kostenlose Abruf der N24-Internetseite. Bestandskunden können ihre Karte zu gewohnten Konditionen weiternutzen. Mittlerweile teilte die Vodafone Pressestrelle mit, dass der Kooperationsvertrag im N24 ausgelaufen sei. Derzeit würden nur noch SIM-Karten, aber keine Hardware wie Internet-Sticks oder W-LAN-Boxen, als Restposten über den N24-Shop abverkauft. Für Bestandskunden bleibt auch die Kundenbetreuung wie gewohnt erreichbar. Erstellt: 04.12.2012 | 14:25 Uhr geändert am: 05.12.2012 | 15:44 Uhr - Autor: Hausmeister; Quelle: N24 Internet-Stick Bestellseite

K-Classic Mobil.jpg
KAUFLAND startet eigenen Prepaidtarif K-Classic Mobil im Netz von O2
[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zum 12. November 2012 startete der Verkauf einer neuen Prepaidmarke. Die Handelskette KAUFLAND, ein Unternehmen der Schwarz-Gruppe, vertreibt unter der Verantwortung von O2 einen neuen Tarif. Das Starterset mit 10 Euro Startguthaben kostet 9,95 Euro und enthält bei Aktivierung und Aufladung von mindestens 10 Euro weitere 111 Freiminuten. Aufgeladen werden kann das Starterset mit 15 und 30 Euro Aufladegutscheinen und per Lastschrifteinzug ab 10 Euro. Der 9-Cent-Einheitstarif mit kostenloser Mailbox bietet optional eine Festnetz-Flatrate für 9,99 Euro/30 Tage, eine Internet-Flatrate für 6,95 Euro/30 Tage (Nach 500 Megabyte wird auf GPRS-Geschwindigkeit gedrosselt) sowie eine Community-Flatrate für Sprache oder SMS zu anderen K-Classic Mobil Kunden für je 2,99 Euro/30 Tage. Ohne die Internet-Flatrate wird im 100-Kilobyte-Takt zu 24 Cent/Megabyte abgerechnet. Die maximale Datenübertragungsgeschwindigkeit beträgt 7,2 MBit/s. Erstellt: 04.12.2012 | 20:31 Uhr - Autor: Hausmeister; Quelle: teltarif.de Meldung

EDEKAmobil.jpg
EDEKA mobil senkt den Preis der Community-Flatrate und wandelt das SMS-Paket in eine Flatrate um.
[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die durch EDEKA vertriebene Marke EDEKA mobil im Netz von Vodafone führte Ende November einige Änderungen aus. Das 30 Tage gültige SMS-Paket mit 1500 Frei-SMS wurde in eine SMS-Flatrate gewandelt (unbegrenzt SMS in alle deutschen Netze verschicken, Sondernummern sind ausgenommen). Weiterhin wurde die Community-Kombi-Flatrate von 3,99 Euro/30 Tage auf 2,99 Euro im Preis gesenkt. Durch diesen Schritt wurden die nun nur noch 4 Cent günstigeren Community-SMS-Flatrate und Community-Sprach-Flatrate obsolet und daher abgeschafft. Die jetzige Community-Falatrate schließt Telefonate und SMS zu anderen EDEKA mobil Kunden ein. Erstellt: 04.12.2012 | 15:02 Uhr - Autor: Hausmeister; Quelle: teltarif.de Meldung

Lidl-mobile.jpg
Zum Nikolaustag kommt die Community-Flatrate bei LIDL MOBILE
[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die für LIDL im Netz von O2 durch FONIC realisierte Marke LIDL MOBILE erweitert sein Tarifangebot um eine Community-Option. Ab Donnerstag können alle Kunden, das bedeutet auch Kunden mit gebuchter Smart-Option (auch als Smartphone-Tarif bekannt) die Option für monatlich 3,95 Euro buchen. Durch die Option sind SMS und Telefonate zu Kunden von LIDL MOBILE kostenfrei. Freikontingente der Smart-Option werden nicht beeinträchtigt. Die Option kann per SMS gebucht werden. Sofern ausreichend Guthaben vorhanden ist, verlängert sich die Option automatisch, wenn diese nicht vorher abbestellt wird. Erstellt: 04.12.2012 | 14:44 Uhr - Autor: Hausmeister; Quelle: LIDL MOBILE Community-Flatrate


zum News Archiv November 2012 News Archiv Januar 2013