FONIC mobile

Aus Prepaid-Wiki
(Weitergeleitet von LIDL MOBILE)

Dies ist die bestätigte sowie die neueste Version dieser Seite.
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hinweis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

LIDL MOBILE wurde am 1. Oktober 2015 in FONIC mobile umbenannt.
Die Fonic GmbH ging zum 1. April 2016 durch Gesamtrechtsnachfolge auf die Telefónica Germany GmbH & Co. OHG über.

Anbieterkennung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

FONIC Logo
FONIC mobile ist eine Marke der:

Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
Georg-Brauchle-Ring 23 - 25
80992 München

Postanschrift:
FONIC Kundenbetreuung
Postfach 10 38
90001 Nürnberg

www.fonic-mobile.de - Chat - E-Mail

Kundenbetreuung:
Montag bis Freitag: 8 bis 20 Uhr
Samstag: 10 bis 18 Uhr

  • 0800-5005544 (kostenlos)
  • 0176 88880000 (Anruf ins deutsche O2-Mobilfunknetz. Es gelten die Verbindungspreise für Standardgespräche des jeweiligen Anbieters)
  • 0180 5 880488 (14 Cent/Minute aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk maximal 42 Cent/Minute)
  • Fax: 0180 5 910908 (14 Cent/Minute aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk maximal 42 Cent/Minute)

Aktuelle Sonderaktionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anbieter Aktion Gültigkeit
FONIC mobile.png
FONIC mobile
  • 5 € Guthaben zusätzlich durch Freundschaftswerbung. Rufnummer via E-Mail anfordern.
k. A.

* Link vom Prepaid-Wiki/Aktion Prepaid-Wiki unterstützen

Aktion übersehen oder schon beendet? Dann bitte schnell eine kurze Mitteilung via Kontaktformular (auch für Nicht-Mitglieder).

Produktdetails[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Prepaidkarte im Netz von Telefonica
  • Displaykennung: LIDL Mobile oder FONIC mobile
  • echtes Prepaid
  • SIM im EC-Kartenformat: Vorderansicht ; Rückansicht
  • Es wird mittlerweile eine Kombi-SIM ausgeliefert. Eine Nano-SIM kann nach erfolgter Registrierung über die Hotline bestellt werden [1].
  • SIM-Karten-Design:
Vorderansicht
Rückansicht

Vertrieb[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

LIDL MOBILE wurde seit 26. Juli 2010 offiziell und bundesweit über die LIDL Filialen vertrieben. Seit 16. August 2010 auch über die Internetseite.

Seit 20. August 2012 wurde als Starterset der Standard Tarif (LIDL MOBILE Classic) und der Standard Tarif mit voraktivierter Smart-Optionen (LIDL MOBILE Smart) vertrieben.

Die Kooperation zwischen LIDL und FONIC als Mobilfunkpartner endete am 30. September 2015 und das Produkt zum 1. Oktober 2015 in FONIC mobile umbenannt.

Starterpakete von FONIC mobile sind hier online erhältlich.

Classic-Tarif[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Telefonie
Minutenpreis
In das deutsche Festnetz 1
09 ct
In alle deutschen Mobilfunknetze 1
09 ct
von Deutschland ins Ausland 2
ab 9 ct
Mailbox
kostenlos
Taktung
60/60 s
Servicerufnummern
Minutenpreis
0180er-Verbindungen (außer 01806)
42 ct
01806 (Preis pro Anruf)
60 ct
01371, 01372, 01373, 01374, 01375, 01376
59 ct
01377, einmalig 109 Cent + Minutenpreis
59 ct
Dienste
pro SMS/MMS
SMS 1
09 ct
SMS ins Ausland
19 ct
SMS außerhalb der EU nach Deutschland
39 ct
MMS 1
39 ct
Daten
pro 1 MB
WAP
24 ct
Internet
24 ct
Taktung
100 kB
APN
pinternet.interkom.de
Sonstiges
Guthaben Startpaket Classic
10,00 €
Guthaben Startpaket Smart XS
10,00 €
Guthaben Startpaket Smart S
10,00 €
Guthaben Startpaket Smart L
10,00 €
Guthaben Startpaket All-Net-Flat
10,00 €
Regulärer Bonus für eingehende Portierung
25,00 €
Preis Startpaket
09,99 €
Guthaben Internet-Stick
10,00 €
Preis Internet-Stick
29,99 €

1 Bis zu einem Gesamtbetrag von 40 Euro im aktuellen Kalendermonat, danach ohne weitere Kosten ("Kosten-Fair-Rate").
2 Festnetz in Europa und Nordamerika: 9 Cent, Mobilfunknetz in Europa und Nordamerika: 29 Cent, restliche Welt: 99 Cent.

Kosten Fair-Rate[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nationale SMS und Telefonie (ausgenommen Service- und Sondernummern) werden innerhalb eines Monats ab einem Verbrauch von 40 Euro (beziehungsweise bei aktivierter Smart-Option nach rechnerisch 47,99 Euro) nicht berechnet. Siehe Kostenbremse.

Roaming[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ankommende Anrufe innerhalb der EU (teilweise Gebiete der EU in der Karibik), sowie in Liechtenstein, San Marino, Norwegen, Island sind kostenlos.

In der Schweiz kosten sowohl ankommende als auch abgehende (Schweiz mobil: 29 ct) Gespräche 9 Cent pro Minute.

Optionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die All-Net-Flat und die Smart-Optionen ruhen bei Guthabenmangel nicht, sondern werden bis zu einer Neubuchung deaktiviert!

ALL-NET FLAT[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Diese Option beinhaltet für 19,99  Euro alle 28 Tage eine Flatrate für Gespräche und SMS in alle nationalen Netze (ausgenommen Sonderrufnummern) und eine sogenannte Handy-Internet-Flatrate, welche maximal 21,6 MBit/s ermöglicht und ab 5 Gigabyte pro Abrechnungszeitraum auf 64 Ki­lo­bit/s symmerisch (Down- und Upstream jeweils für sich separat) gedrosselt wird. Die Flatrate verlängert sich automatisch um jeweils 28 Tage, sofern auf dem Guthabenkonto genügend Guthaben vorhanden ist. Für die Tarifoption ist anfangs eine Teilnahme am Lastschriftverfahren und an der automatischen Aufladung erforderlich. Buchbar im Kundenbereich auf fonic-mobile.de. Monatlich kündbar. [2].

Auf Wunsch mehr Datenvolumen
Einmalig mehr Daten: Surf-Snack L
1 GB zusätzliches Highspeed-Datenvolumen – gültig bis Verbrauch oder max. einen Monat
5 € / Buchung
Dauerhaft mehr Daten: Surf-Upgrade 1 GB
Dauerhaft 1 GB zusätzliches Highspeed-Datenvolumen im Abrechnungszeitraum Ihrer Tarifoption (automatische Verlängerung bei ausreichendem Guthaben)
5 € / 4 Wochen

SMART L[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Diese Option beinhaltet eine Flatrate (SMS und Telefonie) in alle nationalen Netze (ausgenommen Sonderrufnummern) und eine Handy-Internet-Flatrate, welche maximal 21,6 MBit/s ermöglicht und ab 3 Gigabyte pro 28 Tage auf 64 Ki­lo­bit/s gedrosselt wird. [3].

Die 12,99 Euro pro Abrechnungszeitraum werden per Bankeinzug eingezogen. Die automatische Aufladung von Guthaben ist bei dieser Option anfangs nicht deaktivierbar, da diese Bestandteil der Buchung der Tarifoption ist. Eine Deaktivierung ist jedoch über das Online-Portal prinzipiell möglich. Ist bei deaktivierter Komfortaufladung genug Guthaben vorhanden, verlängert sich die Option automatisch um weitere vier Wochen, ansonsten entstehen Kosten im Grundtarif.

Auf Wunsch mehr Datenvolumen
Einmalig mehr Daten: Surf-Snack L
1 GB zusätzliches Highspeed-Datenvolumen – gültig bis Verbrauch oder max. einen Monat
5 € / Buchung
Dauerhaft mehr Daten: Surf-Upgrade 1 GB'
Dauerhaft 1 GB zusätzliches Highspeed-Datenvolumen im Abrechnungszeitraum Ihrer Tarifoption (automatische Verlängerung bei ausreichendem Guthaben)
5 € / 4 Wochen

SMART S[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Diese Option beinhaltet eine Flatrate (SMS und Telefonie) in alle nationalen Netze (ausgenommen Sonderrufnummern) und eine Handy-Internet-Flatrate, welche maximal 21,6 MBit/s ermöglicht und ab 1,5 Gigabyte pro 28 Tage auf 64 Ki­lo­bit/s symmetrisch gedrosselt wird.[4].

Die 7,99 Euro pro vier Wochen werden per Bankeinzug eingezogen. Die automatische Aufladung von Guthaben ("Komfortaufladung" genannt) ist bei dieser Option anfangs nicht deaktivierbar, da diese Bestandteil der Buchung der Tarifoption ist; eine anschließende Deaktivierung ist über das Online-Portal prinzipiell möglich. Im Ausnahmefall ist eine Buchung via Hotline ganz ohne Lastschriftmandat möglich[5]. Ist bei deaktivierter Komfortaufladung genug Guthaben vorhanden, verlängert sich die Option automatisch um einen weiteren Monat. Auf diese Weise ist es möglich, nicht auszahlbares Guthaben (beispielsweise aus einer Rufnummernmitnahme) zu verbrauchen; über die Komfortaufladung aufgebuchte Beträge können sogar ausbezahlt werden, wobei der Preis für die Option dann nachträglich vom nicht auszahlbaren Guthaben abgezogen wird. Reicht das Guthaben nicht aus, läuft die Option automatisch aus und es wird eine Mitteilung per SMS über diesen Vorgang versendet. Es gelten dann die Konditionen des Classic-Tarifs, was zu unerwarteten Kosten führen kann.

Auf Wunsch mehr Datenvolumen
Einmalig mehr Daten: Surf-Snack L
1 GB zusätzliches Highspeed-Datenvolumen – gültig bis Verbrauch oder max. einen Monat
5 € / Buchung
Dauerhaft mehr Daten: Surf-Upgrade 1 GB
Dauerhaft 1 GB zusätzliches Highspeed-Datenvolumen im Abrechnungszeitraum Ihrer Tarifoption (automatische Verlängerung bei ausreichendem Guthaben)
5 € / 4 Wochen

SMART XS[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Diese Option beinhaltet 100 Freieinheiten (SMS oder Minuten) in alle nationalen Netze (ausgenommen Sonderrufnummern) und eine sogenannte Handy-Internet-Flatrate, welche maximal 21,6 MBit/s ermöglicht und ab 500 Megabyte pro Abrechnungszeitraum auf 64 Ki­lo­bit/s gedrosselt wird. Nach dem Verbrauch der Freieinheiten werden weitere Einheiten zum Standardtarif abgerechnet. [6].

Die 4,99 Euro pro 28 Tage werden mit dem Prepaid-Guthaben bezahlt. Bei ausreichendem Guthaben zum Ende des Abrechnungsmonats verlängert sich die Laufzeit sofort um weitere vier Wochen. Ansonsten reaktiviert sich die Option automatisch, wenn innerhalb von 48h nach Ende des letzten Abrechnungszeitraums wieder ausreichend Guthaben vorhanden ist (und die Option nicht gekündigt wurde bzw. in den Classic-Tarif gewechselt wurde).

Auf Wunsch mehr Datenvolumen
Einmalig mehr Daten: Surf-Snack L
1 GB zusätzliches Highspeed-Datenvolumen – gültig bis Verbrauch oder max. einen Monat
5 € / Buchung
Dauerhaft mehr Daten: Surf-Upgrade 1 GB
Dauerhaft 1 GB zusätzliches Highspeed-Datenvolumen im Abrechnungszeitraum Ihrer Tarifoption (automatische Verlängerung bei ausreichendem Guthaben)
5 € / 4 Wochen

Community-Flatrate[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für 2,99 Euro je Monat kann kostenlos mit FONIC-mobile-Kunden telefoniert und kostenlose SMS an FONIC-mobile-Kunden verschickt werden. Diese Option verlängert sich bei ausreichendem Guthaben automatisch, sofern sie nicht gekündigt wird.

Surf-Flat S[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für 3,99 Euro kann man 28 Tage eine Internet-Verbindung nutzen. Ab einem Datenvolumen von 500 Me­ga­byte wird auf 64 Ki­lo­bit/s symmetrisch gedrosselt.

Die Aktivierung erfolgt im Kundenbereich auf fonic-mobile.de.

Diese Option verlängert sich automatisch um jeweils 28 Tage, sofern auf dem Guthabenkonto genügend Guthaben vorhanden ist.

Surf-Flat M[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für 6,99 Euro kann man 28 Tage lang eine Internet-Verbindung nutzen. Ab einem Datenvolumen von 1 Giga­byte wird auf 64 Ki­lo­bit/s symmetrisch gedrosselt.

Die Aktivierung erfolgt im Kundenbereich auf fonic-mobile.de.

Diese Option verlängert sich automatisch um jeweils 28 Tage, sofern auf dem Guthabenkonto genügend Guthaben vorhanden ist.

Surf-Flat XL[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für 14,99 Euro kann man 28 Tage lang eine Internet-Verbindung nutzen. Ab einem Datenvolumen von 5,5 Giga­byte wird auf 64 Ki­lo­bit/s symmetrisch gedrosselt.

Die Aktivierung erfolgt im Kundenbereich auf fonic-mobile.de.

Diese Option verlängert sich automatisch um jeweils 28 Tage, sofern auf dem Guthabenkonto genügend Guthaben vorhanden ist.

24-Stunden-Flatrate S[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für 1,99 Euro kann man für 24 Stunden ab Nutzungsbeginn das Internet nutzen. Ab einem Datenvolumen von 500 Me­ga­byte während dieses Zeitraums wird bis zu dessen Ende auf 64 Ki­lo­bit/s symmetrisch gedrosselt.

Festnetz-Flatrate[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit dieser Option kann man für 7,99 Euro einen Monat lang kostenlos ins dt. Festnetz telefonieren. Aufgebucht wird die Option u. a. mit einer SMS an 54356, Inhalt "START FESTNETZ".

Kartengültigkeit und Guthabenauszahlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die Karte muss innerhalb von zwölf Monaten einmalig genutzt werden (SMS, kurze Internetnutzung oder abgehender Anruf).
  • Eine Kündigung seitens Fonic wegen Nichtnutzung wird vorher angekündigt.
  • Eine regelmäßige Guthabenaufladung ist nicht notwendig.
  • Das Guthaben ist unbegrenzt gültig.
  • Vorhandenes Guthaben kann man zum Quartalsende auf das eigene Girokonto oder Sparbuch auszahlen lassen, ohne dass die SIM-Karte deaktiviert wird. Dabei ist eine Angabe der Bankdaten mit Lastschrifteinzugsgenehmigung notwendig, welche jederzeit per schriftlicher Mitteilung an FONIC widerrufbar ist.

Angebotene Funktionen/Dienste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Portierung eingehend Rufnummernauswahl bei Kauf kostenloser EVN Rufumleitung Anrufinfo per SMS Makeln Anklopfen Konferenzen Handyporto
Ja-Zeichen.png Nein-Zeichen.png Ja-Zeichen.png Nein-Zeichen.png Ja-Zeichen.png1 Ja-Zeichen.png Ja-Zeichen.png Nein-Zeichen.png2 Ja-Zeichen.png

1 kostenpflichtige Nichterreichbarkeitsansage für Anrufer mit übermittelter Rufnummer, deaktivierbar per Web-Kontaktformular oder telefonisch über die Kundenbetreuung.
2 Kann über http://www.o2conferenceservice.de ermöglicht werden.


Im o2-Netz kann der kostenlose Cell Broadcast-Dienst (CB) genutzt werden, um sich den Standort der aktuell genutzten Mobilfunkzelle anzeigen zu lassen. Hierfür muss im CB-Bereich der Kanal 221 aktiviert werden. Anschließend empfängt man 12-stellige Zahlennachrichten, die die Position der Basisstation in Gauß-Krüger-Koordinaten angibt. Diese können dann z.B. auf Patricks GSM-Seiten eingegeben werden, um den genauen Standort sichtbar zu machen: http://gsm.yz.to/suche.php.

Benutzte Rufnummernbereiche[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch eingehende Rufnummernmitnahme können sich andere Vorwahlen ergeben, wodurch nicht eindeutig an der Vorwahl nachvollziehbar ist, ob es sich um eine FONIC mobile Nummer handelt. Hier werden die von FONIC mobile standardmäßig vergebenen Nummern aufgelistet.

Rufnummer 01590 / xxxxxxx 0176 / 390xxxxx 0176 / 391xxxxx 0176 / 392xxxxx 0176 / 393xxxxx 0176 / 394xxxxx 0176 / 395xxxxx
0176 / 396xxxxx 0176 / 397xxxxx 0176 / 399xxxxx 0176 / 881xxxxx 0176 / 907xxxxx 0176 / 973xxxxx 0176 / 975xxxxx 0176 / 978xxxxx

Servicefunktionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

USSD-Codes
Was wird abgefragt USSD-Code
Aktueller Kontostand *101# Hoerer.png
Mit Cash-Karte nachladen *103*cashcode# Hoerer.png
Abfrage der Kosten Fair-Rate *107# Hoerer.png
Servicenummern
Service Kurzwahl/Rufnummer Kosten
Hotline
Servicezeiten:
Montag bis Samstag: 8 bis 20 Uhr
80000 14 Cent/Minute
Hotline 0180 5 880488 14 Cent/Minute im Festnetz, abweichende Mobilfunkpreise
Hotline-Fax 0900 1 336642 49 Cent/Minute im Festnetz, abweichende Mobilfunkpreise
Auflademanager 5667 oder 56686 kostenlos

Aufladung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Online-Aufladung FONIC unter prelado.de (Online-Aufladung LIDL Mobile)
  • Bankeinzug;
  • FONIC-Aufladekarten (ab 20 €); Aufladebon für FONIC, erhältlich bei LIDL (ab 15 Euro);
  • Überweisung;
  • Aufladekarten für O2 sollten (Stand: 22.07.2017) ebenfalls akzeptiert werden;
  • Auch Aufladekarten für K-Classic Mobil – erhältlich ab 5 Euro in den Kaufland-Filialen; Stand: 11.07.2018 – sind einlösbar;
  • automatische Aufladung, wenn das Guthaben unter vier Euro fällt, einrichtbar.

Datendienste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

GPRS EDGE UMTS HSDPA HSUPA LTE
Ja-Zeichen.png Ja-Zeichen.png Ja-Zeichen.png Ja-Zeichen.png Ja-Zeichen.png Ja-Zeichen.png

Kunden werben Kunden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei der Freundschaftswerbung erhalten Werber und Geworbener fünf Euro Bonusguthaben. Dafür gilt: Die Gutschrift kann nur erfolgen, wenn ihr Freund Ihre FONIC mobile Telefonnummer direkt bei der Freischaltung angibt. Die Gutschrift des Bonus für Werber und Geworbenen erfolgt innerhalb von drei Wochen nach Freischaltung des neuen, geworbenen Kunden. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Pro Monat können pro Werber ma­xi­mal fünf Personen geworben werden.

FONIC Nummern werden als Freundschaftswerbung ebenfalls akzeptiert. Auch hier erhalten Werber und Geworbener je fünf Euro Guthaben. Die Gutschrift kann mehrere Wochen dauern.

Besonderheiten / Hinweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ein Besitzerwechsel kostet zehn Euro.
  • AGB Punkt 7.7: Einzelne Entgelte, insbesondere das Tagesnutzungsentgelt für die Tarifoption "Internet-Tagesflatrate" können aus technischen Gründen mit einer zeitlichen Verzögerung (in Einzelfällen bis zu 48 Stunden) abgebucht werden. FONIC ist berechtigt, ein durch eine verzögerte Abbuchung auf dem Guthabenkonto des Kunden evtl. entstehender negativer Saldo, mit später vom Kunden aufgebuchten Beträgen zu verrechnen. (siehe hierzu auch den Hinweis bei FONIC). Die Benachrichtigung über das negative Saldo erfolgt auch per SMS.
  • Laut Prospekt zahlt FONIC mobile Startguthaben und Bonusguthaben nicht aus. Ob dies rechtens ist, bleibt fraglich.
  • Handyporto ist mit FONIC mobile nutzbar.[7].

App[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es wird sowohl für Android als auch Iphone eine eigene FONIC mobile/FONIC App angeboten. Sie bietet Guthaben-/Kontoübersicht, Aufladefunktionen und die Möglichkeit diverse Zusatztarife darüber zu buchen.

Surfstick[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Surfstick (Huawei E1550) besitzt keinen SIM- oder Net-Lock und kann daher auch mit anderen Anbietern genutzt werden.

automatische Aufladung und Tarif Smart XS[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die automatische Aufladung erfolgt erst, wenn das Guthaben unter 4 EUR fällt. Hat man den Tarif Smart XS gebucht, der monatlich 4,99€ vom Guthaben abbuchen will, kann folgende Situation passieren: Wenn das Guthaben unter 4,99€ und über 4,00€ liegt, wird der Smart XS Tarif mangels Guthabens nicht verlängert und der Classic-Tarif aktiviert. Es erfolgt keine automatische Aufladung. Lädt man manuell auf, verschiebt sich das Problem nur in die Zukunft, da nur 10€, 20€ oder 30€ aufgeladen werden können. Man muss also sein Guthaben eigentlich unnötig durch z.B. Nutzung des Classic-Tarifs außerhalb des n4.nn€-Bereichs bringen, damit zukünftig automatische Aufladung und Tarifverlängerung wieder zusammen klappen.

Rufnummernmitnahme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für die eingehende Rufnummernmitnahme muss zunächst eine FONIC mobile SIM-Karte erworben werden (Lokal/Internet), die Portierung erfolgt anschließend über die Internetseite. Nach erfolgreicher Portierung wird ein einmaliger Extrabonus von 25 Euro gutgeschrieben.

Für die abgehende Rufnummernmitnahme muss die unterschiebene Verzichtserklärung schriftlich per Brief, Fax oder Email eingereicht werden.

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach eigenen Angaben hatte FONIC im Jahr 2011 über zwei Millionen Kunden, allein im ersten Quartal wurden 225.000 Kunden hinzugewonnen.

Bonitätsprüfung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine Bonitätsprüfung findet zumindest bei der Schufa bisher nicht statt, obwohl sie auf der Seite Rechtliches / Datenschutzerklärung, Abs. 3.6, aufgeführt ist.

Links[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Archiv[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im FONIC mobile Archiv finden Sie alte Preislisten und andere Dokumente.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]