News Archiv Januar 2012

Aus Prepaid-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Prepaid-Wiki Exklusiv: o.tel.o startete heimlich einen weiteren Tarif

Der von der Vodafone D2 GmbH realisiert Discounter o.tel.o bietet seit April 2011 einen 3. Tarif an. Neben dem Standardtarif und dem o.tel.o INTERNATIONAL nun den für die Presse bisher unbekannten Tarif BIZIM KART. Damit ermöglich Vodafone den Kunden neben den Konditionen des Standardtarifs auch für 9 Cent/Minute und SMS in alle türkischen Netze (ausgenommen Sondernummern) zu kommunizieren. Buchbar sind die Optionen des Standardtarifs wie Festnetzflat, SMS-Flat, 120-Minuten-Option und Internet-Flat. Die Karte wird laut Pressestelle ausschließlich über Ethno-Händler verkauft. Zwar simmt es, dass es nicht von o.tel.o im Internet vertrieben wird, aber was kann man nicht im Internet kaufen? Der unverbindliche Verkaufspreis beträgt 9,99 € inklusive 10 € Startguthaben. Für das Internet bezahlt man ohne Option 9 Cent/Minute. Erstellt: 16.01.2012 | 23:45 Uhr - Autor: Hausmeister; Quelle: Vorstellung des Vertreibers und Vodafone Pressestelle

Prepaid-Wiki Exklusiv: simsay verschlechtert Abrechnungstakt und startet 250-Minuten-Option in den Libanon

Die Berliner simsay Mobilfunk GmbH wird ab Sonntag, den 15.01.2012, den Abrechnungstakt für "deutschlandweite Gespräche" vom Minutentakt (60/60) in den 60/120-Takt ändern. Damit wird nach der ersten Gesprächsminute der Preis für zwei weitere Minuten berechet (Zweiminutentakt). Bei einem Preis von circa 9 Cent/Minute (8,9 Cent) würde das bei einem Gespräch von 70 Sekunden - 27 Cent kosten. Ein Gespräch von 170 Sekunden kostet ebenfalls 27 Cent. Diese Verschlechterung gilt ebenso für die Marke Türkyildiz. Ohne bisherige Pressemitteilung bietet Simsay nun eine Option an, mit der man für 19,99 € 14 Tage maximal 250 Minuten in libanesische Mobilfunknetze und das dortige Festnetz telefonieren kann. Nachtrag: Auf Anfrage teilte simsay mit, dass die Änderung nicht für ArCard gilt. Den neuen Abrechnungstakt begründet simsay damit, dass bei Ethno-Karten der Abrechnungstakt nicht so entscheidend sei, da verhältnismäßig lange Gespräche geführt werden. Der neue Abrechnungstakt sei nötig um weiterhin günstige Minutenpreise zu gewährleisten und die Preise weiter zu senken. Erstellt: 11.01.2012 | 23:33 Uhr - Autor: Hausmeister; Quelle: Ankündigung von simsay, Libanon Option und Presseabteilung simsay

Telekom-Tochter congstar erweitert und verbessert ihr Tarifportfolio

Die schwarze Discountmarke mit dem weißen Stern lässt auf dem ersten Blick keinen Rückschluss auf das Netz der Telekom zu. Beworben wird zwar das "D-Netz", aber das könnte ja auch auf Vodafone schließen lassen. Im Februar bringt congstar eine kleine Sensation auf den Prepaid-Mobilfunkmarkt. Denn bisher gab es keinen Anbieter im Netz der Telekom, welcher eine Internet-Flatrate mit mehr Übertragungsgeschwindigkeit als 384 Kilobit/s angeboten hat. Genau das ändert die congstar GmbH aus Köln. Prepaidkunden welche die "congstar Surf Flat Option" für 9,90 €/30 Tage gebucht haben können ab Februar statt 384 KB/s bis zu 7,2 Megabit/s schnell surfen (Gerät und Aufenthaltsort abhängig) und werden statt nach 200 erst nach 500 Megabyte auf GPRS-Geschwindigkeit gedrosselt (maximal 64 kbit/s im Download und 16 kbit/s im Upload). Neu ist, dass man dann auch eine Tagesflatrate für 99 Cent je Kalendertag buchen kann. Egal wie viele Tagesflatrates man im Monat bucht, nach einem Gesamtvolumenverbrauch von 200 Megabyte wird auf GPRS-Niveau reduziert. Die "SMS Flat" für 9,90 € wird allerdings dann auf 3.000 SMS/30 Tage begrenzt. Macht aber rechnerisch 100 SMS je Tag. Ab der 3.001. SMS werden 9 Cent berechnet. Abgerundet wird die Auswahl an Optionen mit der 9,90 € teuren "Festnetz Flat", welche ebenfalls 30 Tage gebucht werden kann. Erstellt: 10.01.2012 | 22:38 Uhr - Autor: Hausmeister; Quelle: congstar.de und teltarif Artikel

Prepaid-Wiki Exklusiv: Connex-Card startet 6-Cent-Tarif und stellt die Vermarktung des bisherigen Tarifes ein

Der Düsseldorfer Mobilfunkprovider GTCom, welcher das Netz von E-Plus nutzt, vertreibt seit Anfang Dezember 2011 einen 6-Cent-Tarif, ähnlich dem Tarif n-tv go! (ebenfalls von GTCom). Demzufolge kosten alle nationalen Gespräche 6 Cent/Minute (ausgenommen sind Sonderrufnummern). Für eine SMS (160 Zeichen) fallen 10 Cent an. Die Mailboxabfrage ist kostenlos und Internet wird mit 24 Cent/Megabyte im 100-KB-Takt abgerechnet. Buchbar Option sind die bisher schon buchbaren Optionen: interne SMS-Flatrate für 4,99 €/30 Tage, das 1-GB-Datenpaket für 9,99 €/30 Tage und die Festnetz-Community-Flatrate für 12,99 €/30 Tage für Gespräche ins deutsche Festnetz und zu GTCom-Kunden. Beim eingestellten Tarif kostete die Minute 5 Cent zu alten Kunden von GTCom und 10 Cent in alle nationalen Netze. Jede SMS fiel mit 10 Cent zu Buche. Der Pressesprecher teilte auf unsere Anfrage mit, dass Bestandskunden den alten Tarif beibehalten können, da die Berechnung Community-interner Minuten beim 6-Cent-Tarif 1 Cent teurer ist. Ein kostenloser Tarifwechsel in den neuen Tarif sei aber möglich. Darauf werde per SMS und/oder Sondernewsletter (E-Mail) hingewiesen. Das Starterset gibt es derzeit für 9,99 € und beinhaltet je nach Kauf 1 € (im Handel) bzw. 5 € Startguthaben (im Internet). Bei Rufnummernmitnahme werden derzeit 25 € Extra-Guthaben gewährt. Erstellt: 09.01.2012 | 20:30 Uhr - Autor: Hausmeister; Quelle: Pressesprecher GTCom und www.connex-card.de

Prepaid-Wiki Exklusiv: blau stellt die Vermarktung der 100-MB-Option ein

Der zur niederländischen KPN (Mutterkonzern von E-Plus) gehörende Mobilfunkdiscounter vermarktet seit diesem Jahr die 100-MB-Option nicht mehr. Dies geht aus der Unterseite Internet-Optionen hervor. Genauere Informationen erhält man dann bei "Häufig gestellte Fragen". Dort ist zu lesen, dass das Paket für 3,90 €/30 Tage nicht mehr gebucht werden kann. Bestandskunden, die das Paket gebucht haben, können es aber weiterhin nutzen und es verlängert sich automatisch, sofern es nicht abbestellt wird und ausreichen Guthaben vorhanden ist. Ist nicht ausreichend Guthaben vorhanden, aktiviert es sich erst, wenn wieder ausreichend Guthaben vorhanden ist. Derzeit berichten Kunden aber, dass das Paket noch zu buchen sei. Es gegenüber der 100-MB-Flat den Vorteil, dass es 1 € günstiger ist und nach dem Verbrauch der 100 MB nicht auf GPRS-Geschwindigkeit gedrosselt wird, sondern erneut gebucht werden kann. Erstellt: 03.01.2012 | 19:38 Uhr - Autor: Hausmeister; Quelle: blau.de häufig gestellte Fragen und Beitrag bei Telefon-Treff.de


zum News Archiv Dezember 2011 News Archiv Februar 2012