News Archiv Dezember 2011

Aus Prepaid-Wiki
Dies ist die bestätigte sowie die neueste Version dieser Seite.
Wechseln zu: Navigation, Suche

Prepaid-Wiki Exklusiv: COSMO MOBILE - Aufladung nun auch per paysafecard möglich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der türkise Prepaid-Discounter im Netz von E-Plus ermöglicht es nun seinen Kunden auch die weitverbreitete paysafecard zum Aufladen zu benutzten. Der kleinstmögliche Betrag ist 5 € und kann mit *102*Aufladecode# (eventuell grüne Hörertaste drücken) eingelöst werden. Erstellt: 30.12.2011 | 17:14 Uhr - Autor: Hausmeister; Quelle: www.cosmo-mobile.de

Prepaid-Wiki Exklusiv: Preissenkung bei airBalticcard[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit Dezember hat airBalticcard den Preis für interne Gespräche weltweit von 20 Cent auf 19 Cent/Minute gesenkt. Realisiert wird die Marke von der SIA Telecom Discount, eine Tochterfirma der baltischen Aktiengesellschaft für Luftfahrt: Air Baltic Corporation aus Riga. Mittlerweile kann man mit der Karte in 118 Ländern kostenlos erreicht werden. Ebenso bietet der Anbieter über seine Internetseite die Möglichkeit SMS an Nutzer der airBalticcard gratis zu verschicken. Die Karte ist bis zu zwei Jahren ohne Aufladung gültig und bietet sich daher für den Jahresurlaub an. Erstellt: 23.12.2011 | 00:39 Uhr - Autor: Hausmeister; Quelle: Pressemitteilung airBalticcard

RTL verschenkt wieder Freikarten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der reine Datentarif von RTL im Netz von Vodafone wird nun wieder zum Testen verschenkt. Wie bei der Aktion im Juli ist die SIM mit 1 € Startguthaben ausgestattet und wird kostenlos verschickt. Das Guthaben reicht zum Surfen für 90 Minuten. Zur Auswahl stehen Mini- oder Micro-SIM. Die Aktion gilt, solange der Vorrat reicht. Bis Ende Dezember wird auch der Surfstick vergünstigt angeboten. Erstellt: 19.12.2011 | 20:20 Uhr - Autor: Hausmeister; Quelle: www.rtlsurfstick.de/freikarte

solomo beschenkt Neu- und Bestandskunden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bis 27.12.2011 können solomo Kunden die Option Datenpaket 1 GB im Online-Kundencenter kostenlos buchen. Genauer gesagt ist es so, dass das Guthaben nach der Abbuchung wieder gutgeschrieben wird. Also muss der Paketpreis von 9,99 € auf der Karte vorhanden sein. Die Option verlängert sich allerdings nach 30 Tagen kostenpflichtig, sofern nicht rechtzeitig gekündigt wird. Weiterhin gibt es das Starterset derzeit rechnerisch kostenlos. Erstellt: 19.12.2011 | 20:05 Uhr - Autor: Hausmeister; Quelle: solomo Kundennewsletter

LEBARA MOBILE erweitert Tarif um eine Option[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ethno-Discounter im Mobilfunknetz der Telekom ermöglicht es Kunden nun eine Option zu buchen, die es für 14,90 € ermöglicht 30 Tage unter LEBARA Kunden kostenlos SMS zu schreiben und zu telefonieren. Weiterhin sind 500 Minuten in 47 ausländische Festnetze (und 5 ausländische Mobilfunknetze) inklusive. Hier kann man zugehörigen die Länder einsehen. Der Name "International Flat" ist allerdings verwirrend, denn die Flatrate gilt nur unter LEBARA MOBILE Kunden, nicht aber in internationale Netze. Im Dezember kostet die Option nur 9,90 €. Sofern die Option nicht gekündigt wird, verlängert sich die Option bei ausreichendem Guthaben automatisch, dies gilt sehr wahrscheinlich auch dann, wenn Guthaben erst später aufgeladen wird. Daher bietet es sich an, die Option vorsorglich zu kündigen, auch wenn man Sie später wieder verlängert. Erstellt: 19.12.2011 | 19:37 Uhr - Autor: Hausmeister; Quelle: www.lebara-mobile.de

Prepaid-Wiki Exklusiv: FYVE führt 200-Minuten-Option ein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Marke der ProSiebenSat.1 Digital GmbH aus Unterföhring bietet scheinbar seit heute eine Option an, mit der man für 15 € 30 Tage 200 Minuten in alle deutschen Netze (ausgenommen sind Sonderrufnummern) telefonieren. Damit könnte man den Preis von 9 aus 7,5 Cent/Minute reduzieren. Der Discounter nutzt das Netz der Vodafone D2 GmbH. Erstellt: 13.12.2011 | 18:47 Uhr - Autor: Hausmeister; Quelle: www.fyve.de

Prepaid-Wiki Exklusiv: fiotel stellt Vertrieb ein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Marke der IQ-optimize Software AG aus Maintal stellte diese Woche den Vertrieb der Marke fiotel ein. Das Unternehmen, welches sich in der gleichen Straße wie die simplyTEL Communications GmbH befindet, bewirbt auf der fiotet Internetseite nun Tarifangebote von simply. Das Aus für den 8-Cent-Discounter im Netz der Telekom ist dem Rechtsstreit zwischen der Deutschen Telekom AG und Drillisch AG verschuldet. Die Telekom wirft Drillisch Provisionsbetrug durch Postpaid-Verträge der simplyTEL Communication GmbH vor. Erstellt: 08.12.2011 | 00:26 Uhr - Autor: Hausmeister; Quelle: www.fiotel.de

Türkyildiz senkt den Preis zweier Optionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Ethno-Discountmarke der simsay Mobilfunk GmbH aus Berlin senkt die Preise für die Türkei Voice 1.000 und Türkei Voice 1.000 + 250 SMS um 7,50 €. Mit beiden Optionen kann man 1.000 Minuten zu Fest- und Mobilfunkanschlüssen in der Türkei telefonieren. Bei letzterer Option sind noch 250 SMS in türkische Netze enthalten. Weiterhin belohnt der Anbieter im Netz von vistream bis zu 3 15€-Aufladungen mit 2,50 €. Diese Aktion ist allerdings auf dieses Jahr befristet. Erstellt: 07.12.2011 | 23:55 Uhr - Autor: Hausmeister; Quelle: vistream Pressemitteilung

igge & ko beschenkt Kunden vorzeitig mit 1-GB-Internetpaket[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Mobilfunkmarke igge & ko, aus dem virtuellen Netz von vistream beschenkt Neu- und Bestandskunden bis Heiligabend mit einem Datenpaket, welches nach 30 Tagen oder dem Verbrauch von 1 Gigabyte Datenvolumen endet. Danach fallen je Megabyte 29 Cent an. Abgerechnet wird im günstigen 10-Kilobyte-Takt. Für die Bestellung der kostenlosen Option soll "Start GratisDatenpaket" an die kostenlose Nummer 3333 per SMS gesendet werden. Derzeit kostet das Starterset in den Lebensmittelläden plaza und sky sowie über die Internetseite 9,95 € und enthält 5 € Startguthaben. Erstellt: 07.12.2011 | 23:45 Uhr - Autor: Hausmeister; Quelle: teltarif.de-Artikel

discoTEL stellt Kunden des classic-Tarifes unbemerkt ins o2-Netz um[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Marke discoTEL von eteleon tauscht alle SIM-Karten des Tarifes discoTEL Classic im Netz der Telekom gegen Karten im Netz von O2. In der jeweiligen Information per E-Mail, die an alle Kunden im genannten Tarif verschickt wird, ist die Rede von einer neuen "2 in 1 SIM - Karte". Es wird also eine Mini-SIM (derzeitige Standardgröße) mit einer ausbrechbaren Micro-SIM verschickt. Die Rufnummer bleibt erhalten. Von einem Netzwechsel wird in der E-Mail nichts erwähnt. Alle alten SIM-Karten des Tarifes werden zum genannten Tag abgeschaltet. Kunden, die auf das D1-Netz angewiesen sind oder von Internanrufen innerhalb des D1-Netzes profitieren, dürfte ein außerordentliches Kündigungsrecht für den Pseudo-Prepaid-Vertrag zustehen. Vorteile aus der Tarifänderung sind, dass mit dem Netzwechsel vielfältigere Optionen buchbar sind und monatlich kostenlos 10 Megabyte Datenvolumen ohne Aufpreis zur Verfügung stehen. Weiterhin werden nun 7,5 Cent direkt abgerechnet und nicht wie bisher 8 Cent, von denen 0,5 Cent je Minute zum Jahresende erstattet werden. Außerdem gibt es bis 30.06.2012 25% Rabatt auf Telefonie, SMS, MMS und Datenvolumen. Wer den Tarif weiterhin behalten möchte, dem empfiehlt sich, seinen Gesprächspartnern mitzuteilen, dass man nun im Netz von O2 erreichbar ist, weil bisher funktionierende Flatrates ins Netz der Telekom schnell zur Kostenfalle werden können. Für Anrufer mit Flatrate ins Netz von O2 könnten die Gespräche auch billiger oder gar kostenlos werden. Auf Anfrage bei der Pressestelle wurde uns mitgeteilt, dass ein Tarifwechsel in den discoTEL smart im Netz von Vodafone möglich sei. Dazu müsse man die Kundenbetreuung kontaktieren. Die genannten Wechselboni werden dort allerdings nicht gewährt. Für Kunden die Fragen zur aktuellen Tarifumstellung haben wurde eine kostenlose Telefonhotline eingerichtet. Diese ist unter 0800-1016716 erreichbar. Ebenso kann man auch per Mail an service@discotel.de schreiben. Ob auch der Tarif maXXim classic von der Netzumstellung betroffen ist, ist derzeit nicht bekannt. Erstellt: 06.12.2011 | 17:35 Uhr - Autor: qw und Hausmeister; Quelle: teltarif.de-Artikel und eteleon-Pressestelle

n-tv go! startet mit 6 Cent-Tarif[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Heute ist der Mobilfunktarif von n-tv gestartet. Mit n-tv go!, so heißt der die neue Marke der von GTCom im gewohnten Netz von E-Plus, telefonieren Kunden für 6 Cent pro Minute (Minutentakt) in alle deutschen Netze. Damit bietet der neue Anbieter den günstigsten Minutenpreis im Prepaid-Bereich. Eine SMS kosten 10 Cent und 1 Megabyte Datenvolumen 24 Cent/KB, bei einem 100-KB-Takt. Für 7,99 Euro ist eine Handyinternetflatrate buchbar, welche nach 500 MB auf GPRS-Niveau gedrosselt wird. Zusätzlich ist eine Festnetz- und Communityoption für 12,99 Euro sowie eine Community-SMS-Option für 4,99 Euro/30 Tage buchbar. Kundenfreundlich ist, dass alle Optionen automatisch enden und danach wieder gebucht werden können. Das Startpaket kostet 9,99 Euro und beinhaltet 5 Euro Startguthaben sowie die SmartphoneFlat im ersten Monat kostenlos. Erstellt: 01.12.2011 | 13:23 Uhr - Autor: [[qw] und Hausmeister]; Quelle: teltarif.de-Artikel und www.n-tvgo.de

VZmobil beendet Betrieb zum 1.2.2012[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

VZmobil hat den Vertrieb seiner Prepaidkarten eingestellt. Weder die Freikarten noch normale Karten von www.vzmobil.net können bestellt werden. Aktivieren kann man nur noch Startersets, wenn man bereits eine aktivierte Karte besitzt und sich auf der Internetseite des Anbieters einloggen kann. Laut Kundenhotline werden nun nach und nach alle Bestandskunden von VZmobil gekündigt. Die Kündigungen erfolgen bis zum 31.12.2011. Es wird den Kunden empfohlen, die Rufnummer kostenlos zu netzclub zu portieren. Das entsprechende Formular findet man hier. Ab 1. Februar 2012 werden alle VZmobil-Karten abgeschaltet. Über den Grund der Einstellung der Mobilfunkmarke wird nicht viel gesagt. Die Pressestelle erklärt: "Da seit dem Start von VZmobil die Nachfrage nach kostenfreiem Handy-Surfen im gesamten mobilen Internet sehr stark gestiegen ist, haben sich die VZ-Netzwerke dazu entschlossen, allen VZmobil-Bestandskunden sowie allen Mitgliedern der VZ-Netzwerke den "netzclub" als optimalen Prepaid-Mobilfunktarif zu empfehlen und den Betrieb von VZmobil zum 01.02.2012 einzustellen. Mit netzclub surfen VZ-Nutzer nun mit dem Handy kostenfrei im gesamten Internet." Es ist dabei zu beachten, dass netzclub-Kunden eine gesonderte Werbeeinwilligung abgeben und dadurch je nach Auswahl per SMS oder E-Mail beworben werden können. Die Zusatzleistungen von VZmobil werden eingestellt. Darunter fielen der Gratisruf (30 Sekunden eine festgelegte Festnetznummer kostenlos anrufen, alle 2 Minuten möglich), die VZmobil-Games, Handyplaudern (die komplett kostenlose Erreichbarkeit über Voice over IP vom VZ-Plauderkasten aus), der Aufladebonus von 100 Frei-SMS je 10 €-Aufladung und die kostenlosen SMS-Benachrichtigungen der VZ-Netzwerke bei Nachrichteneingang oder Pinnwandeinträgen. Laut Angaben eines Moderators der VZmobil-Gruppe, welcher laut Pressestelle zwar Moderator der Gruppe, aber nie Mitarbeiter von VZmobil war, hatte VZmobil bis August 2011 "nur" etwas über 30.000 Kunden gewinnen können. VZmobil dementiert diese Zahl. O2 formulierte für die Einstellung der Marke die auf den Buchstaben textgleiche Begründung wie VZmobil. Zu der Frage, ob man den Vertrag mit VZmobil gekündigt habe oder ob von VZmobil gekündigt wurde, wollte man sich nicht äußer. Erstellt: 01.12.2011 | 14:50 Uhr - Autor: qw und Hausmeister; Quelle: Telefon-Treff.de Forum, VZmobil-Gruppe, VZmobil und O2 Pressestelle


zum News Archiv November 2011 News Archiv Januar 2012