News Archiv Mai 2009

Aus Prepaid-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

klarmobil ab sofort mit Community-Tarif[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Tochterfirma der freenet AG - klarmobil bietet im Prepaidbereich nun auch einen Community-Tarif an, bei dem die Minute von klarmobil zu klarmobil (auch zu Postpaid) 3 Cent kostet. SMS und Gespräche in alle Netze kosten 13 Cent. Der Abrechnungstakt ist eine günstige 60/1 Taktung. Autor: Hausmeister

allmobil bietet Festnetz-Flatrate und SMS-Paket an[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für 9,99 €/Monat kann man mit der Flatrate 30 Tage lang unbegrenzt ins deutsche Festnetz telefonieren.
Für 4,99 €/Monat kann man mit dem SMS-Paket einen Monat lang bis zu 500 Kurznachrichten von allmobil zu allmobil senden. Quelle

PENNY MOBIL und ja! mobil gewähren 25 € Bonusguthaben und ein weiteres Extra bei Rufnummernmitnahme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wie wir vor 11 Tagen berichteten, bieten die Ableger der simply Communication GmbH, PENNY MOBIL und ja! mobil, die Rufnummernmitnahme an. Von heute bis 5. Juli 2009 gewähren diese Anbieter bei Rufnummernmitnahme 25 € zusätzliches Guthaben und 1000 Freiminuten ins deutsche Festnetz (diese Freiminuten sind 30 Tage ab Aktivierung gültig und können nur am Wochenende verbraucht werden). Autor: Hausmeister; Quelle

Vodafone startet Musik-Flatrate[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vodafone Music Flatrate nennt sich die Option, die für 8,99 € es erlaubt 30 Tage Musik aus mehr als 1.000.000 Titeln zu downloaden. Dieses Angebot ist seit 18.05.2009 auf dem Markt und gilt für Vodafone Vertragskunden und Prepaidkunden (CallYa). Voraussetzung für CallYa-Kunden ist (wenn vom Handy gezogen werden soll) allerdings die Buchung der Option Vodafone HappyLive! UMTS für CallYa. Diese schlägt mit 5 € zu Buche. Bei der Musik handelt es sich um DRM geschützte Music, die nur bei gebuchter Option abzuspielen geht. Wird das Abo wieder aufgenommen, funktionieren auch die Musikstücke wieder. Autor: Hausmeister; Quelle: eigene Recherche

eBay Prepaidkarte nicht ohne Handy[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beim 9-Cent-Discounter und Ableger von congstar, dessen Spezialangebot das kostenlose surfen auf eBay ist, ist seit einiger Zeit der Kauf einer einzelnen Karte nicht mehr möglich. Dies bestätigte congstar per E-Mail. Es besteht eine Aktion von eBay zwei eBay-Prepaidkarten im Doppelpack mit Handy (drei verschiedene Modelle zur Auswahl) zu erwerben. Eine Kontaktmöglichkeit findet man schwer, diese ist gut versteckt bei den "Fragen und Antworten". Autor: Hausmeister; Quelle

Rufnummernmitnahme bei PENNY MOBIL und ja! mobil nun möglich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Scheinbar ist es seit heute (14.05.2009) möglich seine Rufnummer zu den im T-Mobile Netz funkenden Anbietern PENNY MOBIL und ja! mobil mitzunehmen. Realisiert werden diese von der simply Communication GmbH, welche zur Drillisch-Gruppe gehört. Eine Gebühr für die Rufnummernmitnahme wird nicht verlangt, beim vorherigen Anbieter ist eine Portierungsgebühr zwischen 24,95 € und 30 € üblich. Auf die Frage an die Pressestelle von simply, ob die Rufnummernmitnahme nun auch für Tarife von simply free gelten, steht noch aus. Autor: Hausmeister; Quelle: eigene Recherche

simply bringt einen weiteren Prepaid-Discount-Tarif[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben dem Flatrate-Postpaid-Tarif simply basic pro kommt der 9-Cent-Discount-Tarif simply basic. Kostenlose Mailbox und 9 Cent pro Minute und SMS in alle deutschen Netze sind das Hauptmerkmal des Tarifs. Zur Zeit gibt es die, wie bei simply gewohnt, im Netz von T-Mobile funkende SIM rechnerisch kostenlos für 9,95 € mit 10 € Startguthaben. Erhältlich ist dieser Tarif bis jetzt nur auf der extra dafür eingerichteten Website www.simply-basic.de. Die Abrechnung erfolgt im Minutentakt und beim mobilen Internet im 10-kb-Takt. Der Preis für ein MB beträgt 35 Cent. Autor: Hausmeister; Quelle

N24 bietet einen Surf-Stick auf Prepaid-Basis im Vodafone-Netz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der private TV-Sender N24 bietet nun einen Internet-Surf-Stick für 64,95 € mit 3 € Startguthaben an. Dabei ist das Surfen auf der Website www.n24.de kostenlos. Bei dem Stick handelt es sich um einen Huawei E160E mit Netlock. Aufladen kann man die Prepaidkarte mit CallNow-Karten von Vodafone. Abrechnungsvarianten im Inland sind 1 h (0,99 €), 12 h (2,99 €) und 7 Tage (9,99 €). Eine Volumenbegrenzung ist bei 1 GB angesetzt. Autor: Hausmeister; Quelle

BASE jetzt auch als Prepaid[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die E-Plus-Tochter BASE, welche eigentlich nur Postpaid-Flatrates anbot, startet ein eigenes Prepaidangebot mit dem Namen BASE Prepaid. Das Starterset für 19,95 € enthält 5 € Startguthaben und 30 Tage Flatrate zu Teilnehmern von E-Plus. Diese Flatrate kann monatlich für 10 € gebucht werden. Gespräche in andere deutsche Netze sind mit 29 Cent recht teuer, ebenso der SMS Preis von 19 Cent. Der Preis für das mobile Internet ist mit 900 Cent/MB unzeitgemäß. Die Mailboxabfrage ist kostenlos. Autor: Hausmeister; Quelle

solomo senkt Preise beim pro-Tarif[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit dem 1. Mai 2009 kostet das Starterpaket von solomo pro 14,95 € statt 20 €. Es enthält 10 € Startguthaben. Der Preis pro Minute für Gespräche in fremde Mobilfunknetze sinkt von 12 auf 10 Cent. Weiterhin ist es nun möglich, sich auch innerhalb Deutschlands mit der Auslands-PIN einbuchen zu können. Damit sollte das lästige “Neu-Einbuchen” mit der Auslands- bzw. Inlands-PIN beim Grenzübertritt der Vergangenheit angehören. Autor: Hausmeister; Quelle

Turkuaz MOBILE verschwindet still und heimlich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 06.05.2009 bestätigt die Pressestelle von vistream auf Anfrage von Prepaid-Wiki, dass Turkuaz MOBILE den Betrieb eingestellt hat. Seit einigen Tagen war die Homepage des Anbieters ohne bedeutenden Inhalt. Bestandskunden des special interests Anbieters wurden an solomo übergeben und in den Tarif solomo pro umgestellt. Autor: Hausmeister

eteleon startet eigene Prepaidmarke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

discoTEL startet als günstigster Prepaidanbieter zur Zeit. 7,5 Cent pro Minute und SMS in alle deutschen Netze. Dabei erstattet der Anbeiter die 0,5 Cent je Einheit zum 31.12., da vorher 8 Cent pro Einheit abgerechnet werden. Die eteleon GmbH (Vertreiber von discoTEL) nutzt dabei die Karten des bestehenden Anbieters maXXim. Daher ist eine Rufnummernmitnahme möglich und das Netz gehört zu T-Mobile. Die Mailboxabfrage ist kostenlos und die Taktung erfolgt im 60/60 s-Takt. Das Starterpaket kostet 9,95 € und enthält 5 € Guthaben. Autor: Hausmeister; Quelle

Bei O2 ist einiges in Bewegung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 05.05.2009 startet ein neuer Tarif von O2 und eine Internet-Tagesflatrate für 3,50 € pro Tag. Dieser Tarif wird o heißen und den Tarif LOOP S/M/L ersetzen. Dabei wird der Tarif von einer einheitlichen Tarifstruktur geprägt: 15 Cent pro Minute oder SMS in alle deutschen Netze. Ab einem Betrag von 60 € im Monat fallen für den geltenden Monat keine weiteren Kosten an (ausgenommen Sonderrufnummern und Mehrwertdienste). Ab dem 7. Monat erhält man 5% Rabatt auf den monatlichen Betrag. Ein Wechsel von Bestandskunden in den neuen Tarif kostet 5 € und wenn man per Hotline wechselt, sogar 10 €. Der Vertrieb von LOOP-SIMs ohne Handy wird zum 31.05.2009 eingestellt. Autor: Hausmeister; Quelle


zum News Archiv April 2009 News Archiv Juni 2009