Cash-Karte

Aus Prepaid-Wiki
Dies ist die bestätigte sowie die neueste Version dieser Seite.
Wechseln zu: Navigation, Suche

Cash-Karten - landläufig auch "Rubbelkarten" genannt - haben alle vier großen Netzbetreiber im Angebot. [cash englisch für Münzen, Kleingeld] Diese Karten kann man zum Beispiel im Fachhandel, an Tankstellen, Kiosken, Lottoläden, Drogeriemärkten und so weiter in verschiedenen Nennbeträgen erwerben. Die Karten beinhalten ein Rubbelfeld, unter welchem ein Aufladecode verborgen ist. Dieser meist 16stellige Cash-Code kann dann zum Aufladen der Prepaidkarte genutzt werden. In letzter Zeit werden die Karten mit Rubbelfeld immer mehr durch elektronisch generierte und ausgedruckte Codes (sogenannte Voucher) oder zum Beispiel auch per SMS versendete Ladecodes abgelöst.

Die einzelnen Cashkarten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Telekom[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nennwerte: 15 Euro und 30 Euro

  • Beispiel einer 15 Euro Xtra Cash-Aufladekarte:
Vorderansicht
Rückansicht unbeschädigt
Rückansicht Rubbelcode frei
Vorderansicht
Vorderansicht
Vorderansicht

Vodafone[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nennwerte: 15 Euro und 25 Euro

  • Beispiel einer 15 Euro CallNow-Aufladekarte:
Vorderansicht
Rückansicht unbeschädigt
Rückansicht Rubbelcode frei
  • Beispiel einer 25 Euro CallNow-Aufladekarte:
Vorderansicht
Rückansicht unbeschädigt
Rückansicht Rubbelcode frei

E-Plus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beispiel einer 15 Euro Cash Card:

Vorderansicht
Rückansicht unbeschädigt
Rückansicht Rubbelcode frei
Vorderansicht
Vorderansicht

Tchibofon[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beispiel einer 15 Euro Tchibofon-Aufladekarte:

Vorderansicht
Rückansicht Rubbelcode frei

Beispiel einer 20 Euro Tchibofon-Aufladekarte:

Vorderansicht
Rückansicht unbeschädigt

O2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beispiel einer 15 Euro Aufladekarte von O2 ("LOOP Up"-Karte):

Vorderansicht
Rückansicht Rubbelcode frei
Rückansicht der LOOP-Up-Karte

Voucher (elektronisch erzeugte Codes)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Telekom[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Voucher Code der Telekom: 5 EUR

E-Plus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beispiel einer 20 Euro-Aufladekarte (Cash Card) bei E-Plus:

an einem sogenannten e-load-Terminal ausgedruckter Code für E-Plus: 15 EUR
an einem sogenannten e-load-Terminal ausgedruckter Code für E-Plus: 20 EUR

yourfone[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

im yourfone Shop ausgedruckter Code für yourfone Prepaid: 10 EUR

Vodafone[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zwei Beispiele einer 15 Euro-Aufladekarte (Cash Card) bei Vodafone:

an einem sogenannten e-load-Terminal ausgedruckter Code für Vodafone 15 EUR
andere Variante, ebenfalls für Vodafone 15 EUR
beim Lebensmittelhändler "REWE" erworbener E-Load Code für Vodafone 15 EUR

O2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beispiel einer 30 Euro-Aufladekarte (Aufladecode) bei O2:

ausgedruckter Bon von SATURN für eine Aufbuchung im Wert von 30 Euro

Telogic (vormals vistream)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bis März 2010 gab es nur Voucher für avantaje mobile zu kaufen. Seit April 2010 gab es Voucher von Telogic unter dem Namen viload. Durch die Insolvenz von Telogic gibt es keine Voucher mehr zu kaufen.

Bei Rufnummernmitnahme zu solomo wurde ein Aufladecode per E-Mail versendet, wenn ein Extra-Guthaben gewährt wurde oder man sich durch Kundenwerbung 5 Euro verdient hatte.

ring Mobilfunk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es gab Voucher an vielen Verkaufsstellen, zum Beispiel ARAL, dm-Drogerie, ROSSMANN, Netto Marken-Discount.

GTCom[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es gibt Voucher an verschiedenen Verkaufsstellen, zum Beispiel ARAL, Globus, Westlotto-Annahmestellen, A.T.U, u. v. m.

Mehr unter: http://www.gtcom-partner.de

LIDL MOBILE[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei Lidl Mobile kann man die Karte bereits mit 5 Euro aufladen:

Aufladecode in Höhe von 5 EUR für Lidl Mobile

Lycamobile[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Voucher gibt es an verschiedenen Verkaufsstellen.

MobileWorld & Co Voucher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aufladevoucher für TalkTiger, COSMO MOBILE, MobileWorld, Fenercell, u.s.w.

NettoKOM[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

So sieht ein Aufladecode aus, der beim Lebensmittelmarkt "Netto" erworben wurde:

Voucher für Kunden von NettoKOM in Höhe von 4 EUR

otelo[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

otelo Prepaid Voucher in Höhe von 9 EUR

smobil (Ladenhandles für die Kasse)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Smobilguthaben.jpg

Tchibo mobil[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tchibo-Voucher für Kunden von Tchibo mobil in Höhe von 10 EUR

paysafecard[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karten von Turkcell lassen sich auch mit paysafecard Vouchern aufladen. Früher ließen sich auch Karten von Telogic und The Phone House mit einer paysafecard aufladen.