News Archiv Januar 2008

Aus Prepaid-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

callmobile startet Festnetzflatrate[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Überraschend und buchstäblich in einer "Nacht- und Nebelaktion" hat der Discountanbieter callmobile eine Festnetz- und Communityflatrate in sein Programm aufgenommen. Die für monatlich 14,95 € erhältliche Flatrate nennt sich "2fach-Flat" in Anspielung auf die zwei kostenlos erreichbaren Netze: Neben pauschal abgedeckten Anrufen in das deutsche Festnetz sind nämlich auch Telefonate zu anderen callmobile-Teilnehmern über die Flatrate kostenlos. Das entsprechende Community-Gegenstück, welches für 3,95 € schon länger angeboten wurde, nennt sich ab sofort "1fach-Flat". Zum Start der neuen Flatrate hat callmobile für Neukunden auch ein Sonderangebot im Programm: Wer die neue 2fach-Flat verbindlich für 3 Monate bucht, zahlt in diesen ersten 3 Monaten rechnerisch nur knapp 10 € pro Monat. Während das Aktionsangebot nur für Neukunden gilt, kann die Flatrate zu normalen Konditionen auch von Bestandskunden gebucht werden. (Autor: Siemenshandyfan)

PENNY MOBIL: Sinken die Preise auch für Altkunden?[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Derzeit bleibt unklar, ob die Discounter PENNY MOBIL und ja! mobil ihre heute in Kraft getretene Preisreduzierung auch an ihre Altkunden weiter geben. Während in Pressemeldungen verlautete, daß nur Neukunden profitieren, schreibt PENNY MOBIL auf seiner Webseite: "Preissenkung gilt für alle Kunden ab 01.02.2008". Eine frühere Tarifanpassung von 15 auf 14 Cent (jetzt: 13 Cent) war ebenfalls an die Bestandskunden weiter gegeben worden. (Autor: Skater)

callmobile auch mit neuen Preisen ab 1.2.2008[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auch der im Netz von T-Mobile realisierte Discounttarif von callmobile wird dem allgemeinen Trend zu günstigeren Tarifen angepasst. So kosten ab 1. Februar 2008 Anrufe zu callmobile-Kunden pro Minute 3 Cent. Gespräche ins Festznetz sowie zu anderen Mobilfunkteilnehmern werden mit 13 Cent pro Minute berechnet, SMS kosten in alle Netze 12 Cent. Anders als bei den Mitbewerbern PENNY MOBIL und ja! mobil profitieren hier automatisch auch die Bestandskunden von der neuen Tarifstruktur. Weiterhin gebucht werden kann bei callmobile eine Community-Flatrate für 3,95 € für kostenlose Gespräche zu allen anderen callmobile-Anschlüssen, während eine Festnetzflatrate vorerst noch nicht realisiert wird. (Autor: Siemenshandyfan)

ALDI dreht ebenfalls an der Tarifschraube[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auch ALDI TALK zieht bei den jüngsten Preissenkungen mit: Ab sofort kosten dort SMS und Gespräche von ALDI TALK zu ALDI TALK 3 Cent. Innerdeutsche Gespräche sowie SMS zu anderen Anbieter schlagen hier mit 13 Cent zu buche. Damit reagiert der Anbieter auf die jüngsten Preissenkungen zahlreicher Mitbewerber. (Autor: Siemenshandyfan)

FONIC streicht die "9" hinter dem Komma[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Waren es die Kunden des Anbieters FONIC bisher ohnehin gewohnt, nur 9 Cent anstatt der laut Preisliste fälligen 9,9 Cent pro Gesprächsminute zu zahlen, so hat der Anbieter jetzt eine Änderung für Februar angekündigt. Dann kosten bei FONIC Gespräche in alle Netze sowie SMS offiziell nur noch 9 Cent. Damit geht FONIC den umgekehrten Weg: Statt die Abrechnungsprobleme zu beheben (bisher konnten die 9,9 Cent aus technischen Gründen nicht gebucht werden) wird der Tarif auf diesen glatten Minutenpreis aktualisiert. Die Fans von FONIC wird es freuen. (Autor: Siemenshandyfan)

Neue Tarife und Änderungen auch bei T-Mobile[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach einem Bericht vom Online-Nachrichtenmagazin Teltarif.de wird es auch bei T-Mobile ab 1. Februar 2008 umfangreiche Änderungen im Prepaidbereich geben. So werden ab diesem Datum nur noch drei Tarife angeboten: Xtra Click, der neue Tarif Xtra Card und der bisher als Tarifoption vermarktete Xtra Nonstop. Ähnlich wie bei Vodafone CallYa Open End wird damit Xtra Nonstop ein eigenständiger Tarif, allerdings mit günstigeren Konditionen als beim Konkurrenten Vodafone: Der monatliche Basispreis sinkt von 1,99 € auf 99 Cent. Zudem kosten dann beliebig lange Telefonate pro Anruf anstatt bisher 39 Cent nur noch 29 Cent. Die genauen Konditionen werden in den nächsten Stunden im Prepaid-Wiki beim Anbieter T-Mobile eingearbeitet. Nach einem ruhigen Jahresstart können sich die Prepaidfans also auf einen "heißen" Februar mit umfangreichen Änderungen freuen. (Autor: Siemenshandyfan)

Preissenkungen für Neukunden bei PENNY MOBIL und ja! mobil[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neukunden, die sich ab 1. Februar 2008 für eine Prepaidkarte von PENNY MOBIL oder ja! mobil entscheiden, profitieren von neuen Tarifkonditionen. So kosten dann Gespräche von PENNY MOBIL zu PENNY MOBIL oder ja! mobil zu ja! mobil (Community) im Inland nur noch 3 Cent. Gespräche zu anderen Mobilfunkteilnehmen schlagen mit 13 Cent zu Buche (bisher 14 Cent). Kurzmitteilungen werden preislich ebenfalls angepasst und kosten dort künftig 13 Cent bzw. 3 Cent innerhalb der Community. Während Neukunden automatisch von den verbesserten Konditionen profitieren, ist derzeit für Bestandskunden keine Anpassung vorgesehen. Sie telefonieren "bis auf weiteres" zu den bisherigen Tarifkonditionen. (Autor: Siemenshandyfan)

Günstiges SMS-Paket für smobil-Kunden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

smobil bietet ab sofort ein SMS-Paket für interne Kurznachrichten. 500 SMS von smobil zu smobil kosten nur 4,99 €, eine netzinterne SMS also lediglich einen Cent. Das SMS-Paket ist ab Aufladung mit einer Cash-Karte einen Monat lang gültig. Nicht genutzte SMS verfallen. (Autor: Skater)

Flatrates von Tchibofon im ersten Monat kostenlos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Zeitraum vom 22. Januar bis 18. Februar können die Varianten Festnetz-Flatrate sowie Tchibofon-Flatrate kostenlos getestet werden. Dazu wird die Monatspauschale von 12,95 € bzw. 3,95 € im ersten Monat nicht berechnet. Da die beiden Varianten jeweils zum Ende eines Buchungsmonates kündbar sind bzw. bei zu geringem Guthaben automatisch deaktiviert werden, können damit die Flatrates ohne weiter Verpflichtungen einen Monat kostenlos genutzt werden. Alle Infos zur Buchung finden Sie natürlich im Prepaid-Wiki. (Autor: Siemenshandyfan)

Zwei Karten zum Preis von einer bei REWE[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ab sofort bietet REWE "solange der Vorrat reicht" in allen teilnehmenden REWE-Märkten seine Prepaidkarte ja! mobil als sogenanntes Partner-Startpaket an. In diesem Paket kosten zwei SIM-Karten mit jeweils 5 € Startguthaben nur 9,95 €. Den Preis muss man normalerweise für eine ja! mobil-Karte zahlen. Dies teilt die Discounter-Kette in einem mit den Wochenendzeitungen verteilten Flyer und unter www.jamobil.de mit. Realisiert wird das Prepaid-Angebot von REWE im Netz von T-Mobile über den Anbieter simply. (Autor: Siemenshandyfan)

Neukundenaktion ab 18. Januar bei Tchibo[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wer sich im Zeitraum vom 18. Januar bis 2. Februar für eine Prepaidkarte der Kette Tchibo entscheidet, kann gleich von zwei Vorteilen profitieren: Zum einen kostet das Starterset mit 1 € Startguthaben in diesem Zeitraum nur 5 € statt der sonst üblichen 9,95 €. Außerdem können sich die Käufer zwischen 100 Freiminuten für Gespräche in alle deutschen Netze oder 300 Freiminuten für Anrufe zu anderen Tchibo-Nutzern entscheiden. Dies meldet das Online-Portal Teltarif in seinen News. Realisiert wird das Angebot von Tchibo im Netz von O2. (Autor: Siemenshandyfan)

O2 LOOP: Gratis-Flatrate bei LOOP-Packs verlängert bis 31. März[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach übereinstimmenden Meldungen von teltarif.de und dem Forum Telefon-Treff wurde die beliebte Aktion von O2 verlängert, in der Käufer eines LOOP-Prepaidpaketes die neue Flatrate von O2 LOOP 3 Monate gratis testen können. Die bisher als "XMas-Flat" bekannte Aktion läuft demnach bis Ende März weiter und gilt für alle Prepaid-Pakete mit Handy von O2. Den Beginn dieser dreimonatigen Flatrate kann man übrigens individuell festlegen: Sobald der erste abgehende Anruf erfolgt, wird von O2 die Flatrate automatisch aktiviert. Nähere Details hier im Prepaid-Wiki! (Autor: Siemenshandyfan)

2000 Gratis-Minuten bei simply für Neukunden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Mobilfunkdiscounter simply bietet seit heute eine veränderte Neukundenaktion. Alle, die sich für eine Prepaidkarte von simply entscheiden, erhalten 2000 Gratis-Minuten kostenlos dazu. Die Freiminuten können für Anrufe in das deutsche Festnetz verwendet werden. Gültig sind die Freiminuten bis zum 30. April, ausgenommen sind dabei allerdings Sonderrufnummern und Datentarife. Die Aktion ist laut einer Meldung von Teltarif befristet bis 20. Januar, während simply selber in der Pressemitteilung keine Angaben zur zeitlichen Fixierung macht. (Autor: Siemenshandyfan)

schwarzfunk-Rabatt nun bis 29. Februar[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

schwarzfunk halbiert auch weiterhin den Startpreis für die schwarzfunk-Karte. Die Rabattaktion wurde jetzt bis zum 29. Februar 2008 verlängert. Wer für 9,90 Euro eine SIM erwirbt, erhält ein Gesprächsguthaben von 10 Euro. Damit spart er 10 Euro (alter Preis: 19,90 Euro). Interessant ist schwarzfunk vor allem für Vielsimser, denn eine SMS kostet dort nur 9 cent (netzintern sogar nur 5 cent). (Autor: Skater)

simply bietet 100 Gratisminuten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anstelle der jüngsten 5+5 Aktion bietet simply inzwischen jedem Neukunden 100 Gratisminuten. Fünf Monate lang erhalten Kunden, die jetzt bei simply bestellen, je 20 Freiminuten in alle Netze. Rufumleitungen und Sondernummern sind laut Fußnote ausgeschlossen; nicht verbrauchte Freiminuten können allerdings nicht in den Folgemonat übertragen werden. (Autor: Skater)

smobil: Sonderaktion offenbar verlängert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

"Nimm 2, bezahl 1" -- unter diesem Motto könnte man die smobil-Sonderaktion zusammenfassen, die am 12. Januar enden sollte. Wer 2 SIM-Karten erwirbt, erhält die zweite gratis. Offenbar halbiert smobil den Preis für zwei weitere Wochen, denn an Aufstellern in SCHLECKER-Filialen wird nun der 31. Januar 2008 als Aktionsende genannt. (Autor: Skater)

zum News Archiv Dezember 2007 News Archiv Februar 2008