News Archiv Juli 2008

Aus Prepaid-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Fonic nun auch an der Supermarktkasse nachladbar[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das bisher größte Manko beim Discounttarif Fonic scheint behoben: wie das Magazin Teltarif meldet, wird es künftig auch möglich sein, die Prepaidkarte an den Kassen der Drogerie-Kette DM und bei Real nachzuladen. Dazu sind dort Aufladewerte in Höhe von 20 € und 30 € erhältlich. Gleichzeitig startet auch die Vermarktung der Prepaidkarte beim neu hinzugekommenen Real-Markt. Bisher war es "offiziell" nur möglich, die Karte via Lastschrift aufzuladen. Der Zwang zur Erteilung einer Lastschriftermächtigung wird indes dennoch nicht enfallen, da beim Kauf weiterhin das Startguthaben vom eigenen Konto eingezogen wird. (Quelle:teltarif.de/Autor: Siemenshandyfan)

Neuer Tarif bei freenetMobile[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bisher glänzte der Anbieter freenetMobile nicht gerade mit innovativen Tarifen, weshalb der Discounter auch mehr oder weniger ein Schattendasein fristete. Doch das kann sich nun ändern: Laut einer Meldung von Teltarif steht eine neue Tarifvariante kurz vor dem Start. Die Eckdaten entsprechen denen von Fonic: 9 Cent in alle Netze und pro SMS. Damit könnte freenetMobile wieder interessanter als Alternative zu O2 LOOP und Fonic werden. Die Karten funken ebenso im Netz von O2. Im Gegensatz zu Fonic gibt es jedoch keinen Lastschriftzwang, denn Karten von freenetMobile können auch per Cash-Karte oder Überweisung nachgeladen werden. (Quelle:teltarif.de/Autor: Siemenshandyfan)

Callmobile bringt "echtes" Prepaidangebot[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

clevertoGo nennt sich ein neuer Tarif, den callmobile nach Informationen des Internetmagazines Teltarif auflegen will. Demnach wird der Tarif, dessen Eckdaten 9 Cent pro Minute oder SMS in alle deutschen Netze und eine kostenlosen Mailbox sind, zunächst exklusiv über die Ketten Media Markt und SATURN vertrieben. Neu ist dabei nicht nur die erstmalige Vermarktung eines callmobile-Angebotes außerhalb des Internets, sondern auch die Tatsache, dass es sich nach dortigen Informationen um "Echtes Prepaid" handeln soll. Die bisherigen Angebote von callmobile wurden stets als so genanntes Pseudo-Prepaid realisiert. (Quelle:teltarif.de/Autor: Siemenshandyfan)

igge & ko bessert Tarif nach[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor allem im holsteinischen Raum dürfte der Anbieter igge & ko bekannt und auch beliebt sein. Denn als einziger Discounter bot der Anbieter bisher einen regional begrenzten Sondertarif an: 9 Cent pro Minute bei Anrufen in das schleswig-holsteinische Festnetz und nach Hamburg. Doch nun weitet der Anbieter seinen Minutenpreis auf ganz Deutschland aus. Ab sofort kosten alle Anrufe in das Festnetz besagte 9 Cent. Günstiger werden ebenfalls Anrufe und SMS in die Mobilfunknetze. Waren hier bislang 16 Cent pro SMS oder Gesprächsminute fällig, sinkt dieser Preis jetzt auf 12 Cent. (Quelle:teltarif.de/Autor: Siemenshandyfan)


zum News Archiv Juni 2008 News Archiv August 2008