Kategorie Diskussion:Prepaidanbieter

Aus Prepaid-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kriterien für Auszeichnung "Prepaidanbieter"

Hallo. Wonach bestimmt sich eigentlich, ob ein Anbieter den Bempel "Prepaidanbieter" als Kategorie verpasst bekommt? Mir fiel auf, dass KANDY MOBILE diesen nicht hatte (habe es geändert). Nun sind aber YOUNI und Jamba!_SIM hier verzeichnet, andererseits Turkuaz MOBILE und 01051mobile dagegen nicht. Sind aber alles gleichermassen eingestellte Karten. Ich bringe den Vorschlag, eingestellten Karten den Bempel "Prepaidanbieter" zu entziehen, da sie ja nicht mehr angeboten werden. Man findet sie ja weiterhin über die Kategorie "Eingestellte Karten", was für Prepaid-Wiki-Besucher die noch so eine Karte aktiv benutzen (können) sicher von Interesse ist. --Carponaut Stefan 12:44, 8. Aug. 2009 (CEST)

--Carponaut Stefan 10:57, 9. Aug. 2009 (CEST) Aktuell geht es um die Anbieter JTI/Just talk international, schwarzfunk, Youni und Jamba!_SIM bzw. Callmobile Clevertogo. Callmobile CTG und Just talk int'l wurden quasi nur über den Ladentisch verkauft und es sind keine nennenswerten Mengen in unregistriertem Zustand in Umlauf. Bei schwarzfunk ist es aufgrund deren "viralen" Vertriebsmodell vermutlich anders. Bei Youni ist definitiv klar, dass die Firma aufgelöst wurde. Der Tarif wird vom Netzbetreiber für Bestandskunden weitergeführt, ebenso ist das bei den beiden JTI-Varianten (vodafone und Eplus). Dass die Netzbetreiber nicht aufgelöst wurden ist ebenso klar, hier aber nicht ausschlaggebend. Schwarzfunk ist wegen des besonderen Vertriebsmodells und der Regelung dass Altkarten umgetauscht und der alte Tarif noch aktiviert werden kann, ein echter Grenzfall. Evtl. kann man das wieder in die Kategorie aufnehmen. Bei JambaSIM hingegen war m.W. nur online-Vertrieb, somit kann die Karte draussen bleiben.

--Hausmeister 12:30, 11. Aug. 2009 (CEST) Aus meiner Sicht, die ich schon einmal irgendwo in den Weiten des Prepaid-Wikis getätigt hsbe nd ebenfalls auf der Diskussionsseite von C'Stefan. Prepaidanbieter, die wie CHE MOBILE oder Turkuaz MOBILE in den Tarif solomo-PRO umgestellt wurden und somit keine Eigenständigkeit besitzen, sollten keinen Stempel Prepaidanbieter bekommen. Dagegen sollten schwarzfunk (die wie schon gesagt sogar noch aktiviert werden können) und Jamba! SIM, YOUNI etc. als Prepaidanbieter gelten, da diese als Anbieter noch existieren und deren Tarifmodell. YOUNI steht sogar zum Verkauf, ist also nicht gänzlich verloren. Mich würde es wundern, wenn E-Plus Tarifmodelle wie schwarzfunk allgemein nicht zum Verkauf anbietet. Vielleicht dürfen die sich aus rechtlichen Gründen dann nicht mehr schwarzfunk nennen, aber das ist eine andere Sache. Mir kommt es mehr darauf an, dass diese als Anbieter eben noch existieren, nur keine neuen Karten mehr vertreiben.