Diskussion:Überweisung FONIC

Aus Prepaid-Wiki
Zur Navigation springenZur Suche springen

--Hausmeister 15:08, 9. Okt. 2010 (CEST) http://www.telefon-treff.de/showthread.php?postid=4285980#post4285980

--Gorgeous 12:11, 15. Okt. 2010 (CEST): kann ich bestätigen. Nach einem Telephonat mit der 80000 mit einer nicht ganz konzentriert-wirkendenden Dame ("Warum haben Sie denn per Überweisung aufgeladen?", "Und warum genau dieser Betrag?") bekam ich mitgeteilt, dass im Verwendungszweck nur die Rufnummer stehen darf. Finde ich aber nicht besonders kundenfreundlich, wenn das Geld einfach einbehalten wird, Rücküberweisung wäre da deutlich angenehmer. Ich ändere den Artikel gleich mal.

--mpp2008 16:45, 20. Nov. 2011 (CET): Kann ich nicht bestätigen. Zwei Lidl Mobile Karten wurden gerade am 17.11.2011 von mir mit dem Prüfziffer-Verwendungszweck erfolgreich aufgeladen. Vielleicht hat Fonic etwas geändert? Ich lasse beide Lidl Mobile Karten von jetzt ab per Dauerauftrag aufladen und melde mich, sobald es nicht mehr klappt. Eine Fonic-Karte lade ich per Dauerauftrag nach demselben Schema seit ca. einem Jahr erfolgreich monatlich auf.

Überweisungen, die fehlschlagen[Quelltext bearbeiten]

Überweisungen, die fehlschlagen

  1. Von Kaufland K-Classic mobil zu FONIC mobile migrierte Karten, diese werden (Informationen aus telefon-treff.de) über das alte KAUFLAND-Konto der Telefónica Germany aufgeladen
  2. Schlägt eine Überweisung außer auf die Kontoverbindung zu o2 Prepaid (früher: "Loop", der Markenname wurde von Telefónica abgestoßen) fehl, so wird nicht automatisch zurücküberwiesen. Das Geld ist zwar nicht endgültig verloren, kann aber nur durch eine Kundenanfrage auf ein vorhandenes FONIC- (Kaufland-, ...) Guthabenkonto gutgeschrieben werden.