Mehrwertdienste

Aus Prepaid-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kosten für einen Anruf bei 0900er-Nummern vom Handy

In den meisten Tarifdatenblättern der Anbieter steht zu 0900 je nach Nummer Preis wird kostenlos angesagt oder je nach Nummer Preis wird kostenlos angesagt bevor die Verbindung kostenpflichtig wird. Diese Ansage ist immer für den Anrufer kostenfrei. Es besteht die Möglichkeit, das Gespräch an dieser Stelle noch zu beenden, ohne dass hierfür Kosten entstehen. Der Anruf bleibt dann also kostenlos.

Laut teltarif ist der höchstmögliche Preis bei Minutenabrechnung 3,00 EUR pro Minute. Es gibt auch noch eine Abrechnungsmethode pro Anruf auf 0900 mit maximal 30,00 EUR pro Anruf.

Verwendungsmöglichkeiten Prepaidguthaben

Allgemein

Was kann alles per Prepaidguthaben erworben werden?

  • SMS/MMS Premiuminhalte
  • Software
  • Accounts
  • Paysafekarten
  • Spenden
  • Porto - Handyporto
  • Gutscheine
  • über Umwege (und mit Verlust) auch Bargeld

Umwandlung in Geldähnliches bzw. Geld umwandeln

Wie auf den Seiten im Prepaid Wiki zu den einzelnen Anbietern beschrieben ist es oft möglich eine Prepaidkarte zu kündigen und sich das verbleibende Restguthaben aufs Konto überweisen zu lassen. Dies gilt oft nur für selbst eingezahltes Guthaben. Spezialguthaben, also zum Beispiel Startguthaben, geschenktes Guthaben sowie Bonusguthaben werden davon meistens ausgeschlossen.

Die übliche Art der Kündigung und Auszahlung soll hier nicht besprochen werden, denn es ist nicht immer gewünscht den Prepaidvertrag zu kündigen und damit den Tarif sowie die Rufnummer zu verlieren oder zu portieren. Zum Beispiel ein Wenigtelefonierer, der nur im Notfall und zur Erreichbarkeit eine Prepaidkarte bereit hält, hat manchmal ein erhebliches Guthaben angesammelt, jedoch keine Verwendung hierfür.

Hier sollen legale und reproduzierbare Möglichkeiten aufgezählt werden was alles, außer Sprachtelefonie und Datendiensten, mit einer Prepaidkarte bezahlbar ist. Ferner können hier Fallstricke aufgelistet werden, also Umwandlungsmethoden die man unterlassen sollte, weil diese nicht erlaubt sind.

Spenden

Einige Organisationen bieten an per Premium-SMS einen bestimmten Gelbetrag zu spenden. Dabei ist dennoch davon auszugehen, dass ein nicht unerheblicher Teil des gespendeten Betrags für die Übermittlungsdienstleistung des Mobilfunkproviders verwendet wird, auch Transportleistung genannt.

Partnerprogramme und Eigenwerbung

Bei manchen Partnerprogrammen ist es erlaubt sich selbst zu werben. Die Auszahlung ist teilweise höher als das abgebuchte Prepaidguthaben.

Ein bekanntes Partnerprogramm ist zum Beispiel Zanox. Zanox erlaubt zwar nicht direkt Eigenwerbung, durch den Aufbau des Partnerprogrammes (unter anderen auch dem Zanox-Shop, in welchem zahlreiche Anbieter ohne vorherige Bewerbung erreichbar sind) ist aber zumindest von einer stillschweigenden Duldung auszugehen. Zum bewerben nimmt man dann eine Dienstleistung wie zum Beispiel Jamba oder ZED. (Eigenwerbung laut AGB verboten; diese akzeptiert man bei der Bewerbung für das Programm. In der Vergangenheit kam es bei Missachtung häufig zum Ausschluss der betreffenden Nutzer vom Partnerprogramm ZED)

Durch Eigenwerbung bei Partnerprogramm A von Dienstleistung B könnte es möglich sein (und war es in der Vergangenheit) das man für ein Produkt (beispielhaft, Software Download) das mit zum Beispiel fünf Euro vom Prepaid Guthaben zu Buche schlägt dann mit acht Euro Provision zurückvergütet wird. Natürlich sind auch niedrigere Provisionen gängig bei denen man dennoch für das Produkt Geld zahlt und nur einen Teil cash-back bekommt. Dies zahlte sich vor allem beim Anbieter ZED aus (Kosten für das Abo 2,99 Euro; Auszahlung sieben Euro). Durch die strengen AGB ist allerdings von einer häufigen Nutzung abzuraten. Alternativ sollte man das Partnerprogramm afili.net nutzen. Dort sind bei ZED keine Einschränkungen in Form zusätzlicher AGB hinterlegt.

rapidshare Premium Account

Ein 30 Tage rapidshare Premium Account kostet über herkömmliche Bezahlungswege 6,99 EUR, möchte man per Anruf bezahlen kostet er 9,99 EUR aus dem Festnetz. "Gegebenenfalls abweichende Preise aus dem Mobilfunknetz."

Die Preise aus dem Mobilfunknetz sind nicht nur gegebenenfalls abweichend, sondern weichen immer ganz erheblich nach oben ab.

Als Anrufdauer aus dem Mobilfunknetz wird 3 Minuten und 20 Sekunden angegeben.

Im ungünstigsten Fall wird jede Minute voll abgerechnet, siehe Taktung, also kann man im ungünstigsten Fall mit 4 Minuten rechnen.

Statt 6,99 EUR für man würde also theoretisch 12,00 EUR im ungünstigsten Fall bezahlen. Praxistest folgt. Die Ausbeute der Guthabenumwandlung würde 58,25% betragen.

Prepaidkarte EUR pro Minute EUR Verbindungsentgelt Taktung EUR Kosten 3,20 Minuten Ausbeute Guthabenumwandlung in % ¹
der rechnerisch ungünstigste Fall 3,00 0,00 60/60 12,00 58,25

¹ bezogen auf den Normalpreis von 6,99 EUR für einen 30 Tages Account.

Paysafe Karte per pay-safer.de

Es muss 15x eine 01377 Rufnummer angerufen werden. Sehr empfehlenswert ist es vor Durchführung nochmals die Verbindungspreise zur Sonderrufnummer beim Vertragspartner selbst nachzuprüfen. Nach den 15 Anrufen bekommt man den Code für eine Paysafekarte telefonisch genannt, mehr dazu auf der Webseite des Anbieters.

Zu beachten ist das alle Anrufe von der selben Prepaidkarte getätigt werden müssen, ansonsten würde nur sinnlos Prepaidguthaben ohne Gegenleistung vernichtet werden. Daher beachten ob überhaupt genügend Guthaben für die 15 benötigten Anrufe vorhanden sind.

Prepaidkarte EUR pro Minute EUR Verbindungsentgelt EUR Kosten 1x anrufen EUR Kosten 15x anrufen Ausbeute Guthabenumwandlung in %
Discotel 7,5 0,49 0,79 1,28 19,20 52,08
Maxxim 8 - 1,49 1,49 22,35 44,74
Mein BASE Prepaid 0,8403 1,0000 1,8403 27,6045 36,23
Callmobile Clever 9 1,40 0,00 1,40 21,00 47,62
o.tel.o 0,81 2,04 2,85 42,75 23,39
bildmobil 0,81 2,04 2,85 42,75 23,39
Vodafone CallYa 1/15, 5/15, Basic, Compact, Comfort, OpenEnd, Club, Special 0,81 2,04 2,85 42,75 23,39

Links

TT Original Thread

Im folgenden Thread werden einige Möglichkeiten besprochen Prepaid Guthaben sinnvoll abseits von normaler Telefonie, SMS und Daten zu verwenden. Thread

Der Thread ist ziemlich groß und unübersichtlich geworden wobei auch die Aktualität zu leiden hatte. Jedenfalls war der Thread der Ideengeber für diese Seite.

Eigene Identität (SMS-Empfang) verbergen / überflüssig

Zahlreiche Dienste im Internet haben die (Un-)Sitte (sich zugelegt), erst nach Angabe einer gültigen deutschen Mobilfunkrufnummer nutzbar zu sein. Da sich im Internet erfahrungsgemäß "zeitnah" für jeden Anwendungsfall Dienste "tummeln", welche - mit einem geringen Kostenaufwand realisierbar - "fame" einbringen (was oftmals auch mit "Werbeeinnahmen", z. B. durch Werbebanner gleichzusetzen ist), gibt es folgende (bei prepaid-wiki.de bekannte, nicht überprüfte!) Angebote für diesen Anwendungsbereich:

vsimcard.com, receive-sms-online.com, smsonlineempfangen.com, freesmsverification.com, receive-sms-now.com, receive-sms.com (US), www.freeonlinephone.org.

Pressemeldung vom März 2015: Anbieter rechnet wieder aufgrund von WAP-Billing-Daten (bei umgangener Button-Lösung) ab

hier