Erfahrungsbericht Gültigkeit Vodafone CallYa

Aus Prepaid-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kündigung durch Vodafone (schon lange veraltet, 90 Tage und kein Brief mehr, trotzdem beibehalten, da nützlich)

Vodafone kündigt CallYa-Karten, wenn sie lange Zeit nicht mehr ins Vodafone-Netz eingebucht waren. Liegt gleichzeitig die letzte Aufladung circa
(schon lange veraltet, 90 Tage und kein Brief mehr)
ein Jahr zurück oder geschah die letzte kostenpflichtige Nutzung vor Jahresfrist, erhalten Mobilfunkkunden eine Aufforderung per Post, ihre Prepaidkarte doch bitte aufzuladen:

In den FAQ steht: Ihre CallYa-Karte und das CallYa-Guthaben (inklusive Startguthaben) sind unbefristet gültig. Ihr CallYa-Vertrag wird auf eine unbestimmte Zeit geschlossen und kann von Ihnen oder Vodafone, mit einer Frist von einem Monat, gekündigt werden. Für weitere Informationen steht Ihnen das CallYa-Team unter der Service-Nummer 22911 zur Verfügung.

Auflade-Erinnerung für CallYa-Karte

Sehr geehrter Herr Mustermann,

Ihr CallYa-Konto wurde schon seit längerem nicht mehr aufgeladen. Das ist schade, denn CallYa bietet Ihnen viele Vorteile: Keine Vertragsbindung, volle Kostenkontrolle und mit dem CallYa-Comfort vor allem sehr günstige Gesprächspreise. Sollte in den nächsten Wochen keine Aufbuchung auf Ihr CallYa-Konto erfolgen, gehen wir davon aus, dass Sie die Vorteile von CallYa leider nicht länger nutzen wollen und würden den Anschluss fristgerecht kündigen.

Vielleicht überlegen Sie es sich daher noch einmal und buchen Ihr CallYa-Konto neu auf.

So buchen Sie neues Guthaben für Ihr CallYa-Handy:
* Per Vodafone-CallNow: Guthaben-Karten zu 15 € oder 25 € sind in vielen Telefon-Shops und Kiosken erhältlich. Zur Aufladung folgen Sie bitte den Anweisungen auf der Karte.

* Per Aufladung vom Bankkonto: Sie können den von Ihnen festgelegten Betrag auch per Lastschriftverfahren direkt auf Ihr Handy buchen. Auf www.vodafone.de unter "Hilfe&Support" --> "Rechnung" --> "CallYa-Kontoserver" finden Sie alle Informationen hierzu. Für weitere Fragen steht Ihnen unser CallYa-Team unter (0172) 22911 gerne zur Verfügung. Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie sich dafür entscheiden, auch weiterhin mit Vodafone CallYa zu telefonieren!
Mit freundlichen Grüßen
CallYa-Kundenbetreuung

P.S: Falls Sie mittlerweile Guthaben auf Ihr CallYa-Konto gebucht haben, können Sie dieses Schreiben selbstverständlich ignorieren.

Widerspruch einlegen

Neben einer postalischen Kündigung ist auch eine Kündigung per SMS möglich. Die Kündigungsfrist beträgt Vodafone zufolge einen Monat.

Um der Kündigung zu widersprechen, genügt es, die kostenfreie Kurzwahl 12007 aus dem Vodafone-Netz anzuwählen. Ein Sprachcomputer fordert den Anrufer auf, die "1" zu drücken, wenn er das Vertragsverhältnis fortsetzen möchte.

Diese Art des Einspruchs wurde mehrfach in einschlägigen Internetforen beschrieben, gilt jedoch nur für Original Vodafone CallYa-Karten als gesichert. Wenn der Prepaidvertrag mit einem Serviceprovider besteht (zum Beispiel debitel oder mobilcom), funktioniert diese Variante nicht, dort ist die Kurzwahl 12007 nicht erreichbar.

Abgeschaltete Karte reanimieren

Sollte es dennoch passiert sein, dass die Karte von Vodafone abgeschaltet wurde, so gibt es zumindest bei Original-Netzbetreiberkarten noch eine Möglichkeit der Reaktivierung. Dazu einfach beim CallYa-Team unter der (0172) 22 90 229 melden und um Reaktivierung der Karte bitten. Sofern die Abschaltung noch nicht zu lange zurückliegt (bis zu 60 Tage wurden von der CallYa-Hotline hierfür als Frist genannt, längere Fristen funktionieren jedoch nicht mehr), wird der Mitarbeiter diese binnen kurzer Zeit (10 bis 30 Minuten) wieder aktivieren. Eventuell vorhandenes Restguthaben wird wieder verfügbar sein. Wichtig vor allem bei raren Tarifen wie zum Beispiel CallYa Compact oder CallYa Red: Die Karte wird automatisch wieder im bisherigen Tarif reaktiviert.