News Archiv September 2010

Aus Prepaid-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Speach gewährt Neukunden und Bestandskunden* 50% Rabatt auf Umsätze von Oktober bis Mitte November[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neukunden, die bis 15.10.2010 Ihe Karte aktivieren, bekommen auf den Umsatz von 01.10.2010 bis 15.11.2010 50% Rabatt. Ausgenommen sind Dienstleistungen (Ersatzkarte, etc.), Servicenummern, und Roaming. "Die Abrechnung der Mobilfunkleistungen erfolgt zunächst gemäß der aktuellen Preisliste. Nach Ende der Aktion wird der Rabatt berechnet und bis Ende November als Bonusguthaben auf das Prepaid Konto erstattet. Das Bonusguthaben kann nur für Mobilfunkleistungen (Telefonate, SMS, MMS, Daten) eingesetzt werden. Eine Auszahlung des Bonusguthabens ist – auch bei Kündigung der Prepaid-SIM – nicht möglich." Dadurch ergibt sich ein rechnerischer Preis von 4,5 Cent/Minute bzw. SMS (2,5 Cent/Minute bzw. SMS zu Speach) in alle deutschen Netze, 19,5 Cent je SMS und 12 Cent je Megabyte. Nachtrag am 02.10.2010: Bestandskunden die Fan der Facebookseite vom Speach sind, können auch in den Vorzug des Rabatts kommen, wenn diese eine SMS an 01570 250 5 250 schicken (einmalig 9 Cent). Erstellt: 29.09.2010 - Autor Hausmeister; Quelle: Pressemeldung vistream

RTL nach Discounttarif nun Datenkarte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachdem der Prepaidtairf RTLmobil, welcher in Kooperation mit congstar realisiert wurde, eingestellt ist, vertreibt man nun eine Daten-SIM in Kooperation mit Vodafone. Besonderes Merkmal des Tarifs ist das Startfenster der Verbindungsseite, auf dem man Webinhalte von RTL kostenlos ansehen kann. Der Tarif beinhaltet 4 Zeitpakete, welche schon vor der Zeit enden können, wenn ein Übertragungsvolumen von 1 Gigabyte überschritten wird. So kosten 90 Minuten 99 Cent, 12 Stunden 1,99 €, 7 Tage 8,99 € und 30 Tage 19,99 €. Auladen kann man per CallNow-Karte, per Krediktkarte, Bankeinzug oder Überweisung. Das Starterset kostet 9,95 € oder mit Huaweii E160E Stick 24,95 € und enthält 10 €. Interessant ist, dass sich absolut mobil die Seite www.rtlstick.de gesichert hat. Erstellt: 23.09.2010 - Autor Hausmeister; Quelle: www.rtlsurfstick.de

Prepaid-Wiki Exklusiv: simsay global mit sensationellen neuen Preisen für In- und Ausland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Berliner Anbieter simsay im Netz von vistream will mit seiner Ethno-Marke simsay global Marktführer im deutschen Ethnokartenmarkt werden. Prepaid-Wiki liegt eine neue Preisliste der Marke vor, welche die günstigen Gesprächspreise für Gespräche ins Ausland aufzeigt. Dabei wird deutlich, dass die bisher aktionsbegünstigten Preise z.B. nach China, Indien, Indonesien, Hong Kong, u.v.m. nun standardmäßig gelten. Weitere andere Zielländer wurden weiter vergünstigt. Pro Gespräch fallen die im Ethnomarkt üblichen 15 Cent Verbindungsgebühren an. Diese entfallen bei nationalen Gesprächen. Auch hier sinkt der Preis von 12,9 Cent/Minute (anbieterextern) und 9,9 Cent/Minute (anbieterintern und Festnetz) auf 8,9 Cent/Minute. Erstellt: 15.09.2010 - Autor Hausmeister; Quelle: neue Preisliste

simVOICE startet Aufladeboni[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit September gibt es eine neue Preisliste beim Ethno-Tarif der SIMXpress GmbH aus Eschborn. Danach werden nun auch Aufladungen mit Cash-Cards von E-Plus extra vergütet. Für 10 € gibt es 60, bei 15 € 120 und bei 30 € 300 Freiminuten. Diese sind 30 Tage gültig und gelten zu Teilnehmern von simVOICE. Höchstwahrscheinlich ist aber, dass man die Bonusminuten auch zu Kunden im Netz von E-Plus nutzen kann. Dies zeigten ähnliche Aufladeboni bei anderen Anbietern im Netz von E-Plus (z.B. schwarzfunk und VIVA [Community-Tarif]). Eine zweite Aufladung im Bonusmonat bringt keine zusätzlichen Freiminuten. Nach dem Verbrauch kosten Verbindungen unter simVOICE-Kunden 5 Cent/Minute. Erstellt: 13.09.2010 - Autor Hausmeister; Quelle: Pressemitteilung

Neues zu snoog mobile[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wie berichtet ist eine Bestellung der SIM des Anbieters derzeit nicht möglich. Nun recherchierte das Nachrichtenportal für Telekommunikation teltarif. Nach Ihnen ist die Weitervermarktung der Marke snoog mobile fraglich. So teilte Geschäftsführer der snoog mobile GmbH - Anton zur mit, dass "die Kundenzahlen sind nicht so [sind, Hausmeiser], wie wir uns das vorstellen". Da snoog mobile Kunden Kunden der ensercom GmbH aus Singen sind, wurde auch dort nach der Situation gefragt. Ensercom teilte daraufhin mit, dass man "noch mitten in den Verhandlungen" sei. Erstellt: 12.09.2010 - Autor Hausmeister; Quelle: teltarif.de-Artikel

Prepaid-Wiki Exklusiv: Guthabenaufladung per SMS bei solomo möglich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit heute ist es beim Prepaiddiscounter im Netz von vistream möglich das Guthaben per SMS aufzuladen. Dazu muss man diese Option im Kundenmenü freischalten. Entweder wird von der Kreditkarte abgebucht oder vom Bankkonto das Geld per Lastschrift eingezogen. Zum Aufladen schickt man eine kostenlose SMS mit dem Inhalt "Aufladung SICHERHEITSCODE" an die 765666 (bei normaler Tastenbuchstabenbelegung steht die Tasenfolge für "solomo"). Den Sicherheitscode legt man vorher bei der Einrichtung im Kundenmenü fest. Erstellt: 09.09.2010 - Autor Hausmeister; Quelle: solomo-Blog

Tangens-Prepaidkunden werden gekündigt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Servie-Provier Tangens übergab vor einigen Jahren seine Kunden im Netz von D2-Mannesmann (Vodafone) und E-Plus an die Netzbetreiber. Über die Übergabe der Kunden im Netz der Telekom (damals T-Mobile) wurde man sich nicht einig. Scheinbar zum Anfang dieses Jahres wurden die Firma von TelDaFax übernommen. Postpaidkunden werden weiter betreut, Kunden mit Xtra-Prepaidkarten von Tangens werden nun per SMS über die Einstellung des Services benachrichtig bzw. die Deaktivierung der Karte wurde bei manchen Kunden schon vorgenommen. Wer die Auszahlung von Restguthaben beantragen will, möchte sich mit der Hotline 01804-001080 (ein Anruf aus dem Festnetz kostet 20 Cent, unabhängig von der Dauer, vom Mobilfunk bis zu 42 Cent pro Minute.) in Verbindung setzen. Erstellt: 09.09.2010 - Autor Hausmeister; Quelle: teltarif.de-Artikel

SMS und Gesprächsminute 5 Cent bis Ende des Jahres bei PENNY MOBIL, ja! mobil und weiteren Drillisch-Marken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wer diesen Monat ein Starterset von PENNY MOBIL, ja! mobil oder den Pseudo-Prepaidmarken maXXim, helloMobil, simply, discoTEL und BigSIM bestellt zahlt für SMS und Gesprächsminute effektiv 5 Cent. Diese Aktion geht bis 31.12.2010, danach wird zum normalen Tarif abgerechnet. Im Aktionszeitraum greift die 60/60-Taktung (Minutentakt). Erstellt: 09.09.2010 - Autor Hausmeister; Quelle: Pressemitteilungen der Anbieter Anmerkung: Es besteht die Regel, dass Sonderaktionen nicht als News bei Prepaid-Wiki veröffentlicht werden. Hier bin ich aber unschlüssig ob die Aktion mit mehr als 3 Monaten Laufzeit nicht als kurzzeitige Tarifänderung anzusehen ist.

callmobile cleverYoung - echtes Prepaid mit Community-Flatrate[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die callmobil GmbH & Co. KG startet einen neuen Prepaidtarif im Netz der Telekom. Monatlich werden 3,99 € abgebucht, als Gegenleistung kann man zu anderen cleverYoung-Kunden kostenlos SMSen und telefonieren. Gespräche und SMS innerhalb deutscher Netze (Festnetz und Mobilfunk) werden mit 12 Cent/Minute bzw. 160 Textzeichen tarifiert. Mobile Daten werden im 10 KB-Takt zu 35 Cent je MB und bzw. bei WAP 19 Cent/Minute abgerechnet. Die Abfrage der Mailbox ist kostenlos und der Einstieg ist rechnerisch kostenlos (10 € Startguthaben fpr 9,95 €). Erstellt: 07.09.2010 - Autor Hausmeister; Quelle: cleverYoung.de

1 GB Flatrate-Option bei helloMobil und discoPLUS[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für 12,95 €/30 Tage (Mindestlaufzeit 3 Monate) kann man bei den O2 Pseudo-Prepaiddiscountern eine Option hinzubuchen, die es bis 1024 Megabyte Übertragungsvolumen je Nutzungsmonat erlaubt in HSDPA-Geschwindigkeit zu surfen (sofern regional möglich). Bei Überschreitung des Inklusivvolumen wird auf GPRS-Geschwindigkeit gedrosselt. Erstellt: 03.09.2010 - Autor Hausmeister; Quelle: helloMobil und Facebookseite von eteleon

Prepaid-Wiki Exklusiv: Was ist mit snoog mobile?[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Pseudo-Prepaiddiscounter im Netz von Vodafone verkauft derzeit keine Startersets. Sofern man auf der Internetseite des Anbieters auf den Bestellenbutton drückt, erscheint der Hinweis "Im Moment nehmen wir keine neuen Bestellungen an. Wir bitten um Verständnis." Informationen zum Grund liegen derzeit nicht vor. Besonderheit des Tarifs ist die Möglichkeit der kostenlosen Nutzung des ICQ-Messengers. Erstellt: 03.09.2010 - Autor Hausmeister; Quelle: snoog mobile

Prepaid-Wiki Exklusiv: N24 weitet 12-Stunden-Flatrate auf das Doppelte aus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der reine Datentarif von N24 im Netz von Vodafone verspricht flexibles Internetvergnügen mit einem Internet-Stick am Laptop. Ab sofort bietet der Anbieter 24 statt bisher 12 Stunden für 2,99 € an. Weiterhin gibt es die Stunden-Option für 99 Cent oder die Wochen-Option für 9,99 €. Erstellt: 01.09.2010 - Autor Hausmeister; Quelle: N24-Internetstick-Seite

Netzinterne Gespräche und SMS bei Speach nun für 5 Cent/Minute bzw. SMS[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Prepaidanbieter im Netz von vistream verabschiedet sich vom Einheitstarif. Nun kosten interne Gespräche und SMS 5 statt bisher 9 Cent pro Minute. In alle anderen deutschen Netze (ausgenommen Service- und Sondernummrn) zahlt man weiterhin 9 Cent/Minute. Die Pressemitteilung kündig für vistream-Marken eine kleine Revolution an: Tarif-Optionen. So heißt es in der Pressemitteilung: "Bis Mitte Oktober wird der Prepaid-Tarif [Speach, Anmerkung des Redakteurs] durch zahlreiche Optionen ergänzt. Dazu zählen Flatrates für Telefonate innerhalb der Community und in das deutsche Festnetz und zwei interessante Datenoptionen. Ein Vertragstarif ist ebenfalls in Vorbereitung." Erstellt: 01.09.2010 - Autor Hausmeister; Quelle: Pressemitteilung visream

BILDmobil startet Handy Surf-Flatrate[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der vom Vodafone Tochterunternehmen allMobility Deutschland GmbH realisierte Prepaidtarif der Axel Springer AG - BILDmobil bietet nun eine Handy Surf-Flatrate für 9,99 € für 30 Tage an. Diese kann kostenlos über die Kurzwahl 2142 gebucht werden und verlängert sich automatisch, solange genügend Guthaben vorhanden ist. Die Abbestellung erfolgt ebenfalls über die 2142. Sofern innerhalb des Optionszeitraums das Übertragungsvolumen von 250 MB überschritten wird, drosselt sich die Geschwindigkeit auf GPRS-Niveau. Der Zugangspunkt heißt access.vodafone.de und beinhaltet allerwahrscheinlichkeit den Proxy Port 80. Der Anbieter behält sich vor, die Option ab März 2011 nicht mehr anzubieten. Erstellt: 01.09.2010 - Autor Hausmeister; Quelle: BILDmobil.de und teltarif


zum News Archiv August 2010 News Archiv Oktober 2010