Flatrate

Aus Prepaid-Wiki
Dies ist die bestätigte sowie die neueste Version dieser Seite.
Wechseln zu: Navigation, Suche

Definition und Wortbedeutung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine Flatrate (zu deutsch: Pauschale) ist ein Pauschalpreis für die unbegrenzte Nutzung bestimmter Dienste.

Der Begriff Flatrate wurde in der Bundesrepublik Anfang der 90er Jahre zuerst in Pizzaläden und Hotels bekannt: nach amerikanischem Vorbild warben diese mit sogenannten "All you can eat"-Angeboten zu Festpreisen (etwa: "Iss soviel, wie Du verdrücken kannst!") Erst sehr viel später nutzte die Mobilfunkbranche den Begriff als griffige Werbeformel für (vermeintlich) unbegrenztes Telefonieren. Mittlerweile bedienen sich auch Möbelhäuser und Automobilhersteller bei diesem allgegenwärtigen Begriff aus der Werbung. Und natürlich hat auch das Rotlichtmilieu hier nicht versäumt ausdruckskongruent mitzuziehen...

Obwohl die Definition einer Pauschale dem Kunden suggeriert, er könne eine Dienstleistung endlos und unbegrenzt nutzen, ist dies in der Praxis häufig anders. Klauseln, Zusätze und Regeln gegen "Missbrauch" einer Flatrate sind im Bereich Mobilfunk weit verbreitet. So ist etwa die EU-Auslands-Nutzung von Tarifmerkmalen generell einer gesetzlich festgelegten "fair-use-policy" unterworfen. Die Nutzung eines Tarifs in Grenznähe erfordert bei gewünschtem häufigen Roaming also nach wie vor die Buchung eines ausländischen Produkts.

Bestimmte Eigenschaften von Diensten werden nach Ausschöpfung einer bestimmten Anzahl von Einheiten (Auslastung) reduziert. So zum Beispiel die Übertragungsgeschwindigkeit des Internets beim Erreichen einer bestimmten Datenmenge: Viele Anbieter reduzieren ("drosseln") dann von UMTS-Geschwindigkeit auf GPRS-Geschwindigkeit.

Neben Flatrates fürs Telefonieren in das eigene Mobilfunknetz (historisches Beispiel BASE) gibt es inzwischen Flats für Gespräche in alle Netze, Flats für Textmitteilungen in alle Netze (SMS-Flatrate) sowie verschiedenste Handy-Surf-Flats, sowie Internet-Flatrates, solche mit "unbegrenztem" Datenvolumen (Werbeaussage, von prepaid-wiki.de an dieser Stelle nicht bewertet) zumindest bisher aber nur im Vertrags-/Postpaid-Bereich. Besondere Beachtung verdient die Tarifierung von 032-Nummern, da diese eigentlich Sondernummern (sie sind sog. "Nationale Teilnehmernummern") darstellen.

Der Anbieter Einsundeins rechnet bestimmte Nummern nicht innerhalb einer Festnetzflatrate ab, es handelt sich dabei um Anschlüsse, die mit dem Ziel der Erzielung von Einnahmen aus Terminierungsentgelten/Interconnect eingerichtet worden sind. Auch von der Deutschen Telekom ist solches bekannt geworden (hier waren es zuletzt Internet-Dienst-Einwahlnummern, die außerhalb von Flatrates tarifiert werden können).

Instant-Messenger-ICQ-Flatrate[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

WhatsApp-Flatrate[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Portal-Flatrate[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

SMS-Flatrate[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

monatliche Internet-Flatrate[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Flatrate-Übersicht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Prepaid[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Übersicht_Flatrates (veraltet), neu: Übersicht Allnet-Flats

Postpaid[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand: 15.11.2018
Mittlerweile bieten alle drei Netzbetreiber Tarife mit unlimitierten Datenflatrates an. Dabei hat sich herauskristallisiert, dass im EU-Ausland (evtl. zzgl. Schweiz) und auch je nach bezahltem Grundpreis verschiedene Leistungen vorgesehen sind. Und sogar über den Service Provider MobilcomDebitel wird neuerdings ein ähnliches Angebot (Netzbetreiber ist dabei die Telefónica, der Tarif ist der vor dem "Unlimited" und beinhaltet u. a. die Beschränkung auf 3G in einer zusätzlichen Drosselung nach 1 GB Datenverbrauch) transportiert. Dieses ist bei einem Anbieter sogar mit einer Vergünstigung über die 24-jährige Mindestvertragslaufzeit (danach gilt der normale Preis) erhältlich. Das Angebot der Telekom erhöht ab 01.01.2018 das im EU-Ausland verfügbare Datenvolumen von 23 GB auf 30 GB pro Monat. Desweiteren gibt es Angebote für die flat gestellte Datennutzung auch in der Schweiz. MagentaMobil XL Premium kostet für diesen und noch ein paar andere Vorteile allerdings stolze 199,95 € pro Monat, und bei Vodafone bietet man die Schweiz im Rahmen des Red Business XL+ für 95,14€/Monat von vornherein nur Geschäftskunden an (das Geschäftskundenprodukt der Deutschen Telekom namens Business Mobil XL Plus mit Schweiz inklusive ist für 87,95 € im Monat zu haben). Auch Telefónica wendet sich hinsichtlich der Aufnahme der Schweiz in das sonstige EU-Roaming ausschließlich ihren Geschäftskunden zu (wobei sie dieses Tarifmerkmal auch den Geschäftskunden in den deutlich günstiger angebotenen gedrosselten und auf 3G beschränkten FREE-Tarifen zur Verfügung stellt). Vodafone hat mit dem Vodafone Young XXL am 15.11.2018 einen um 10€ gegenüber dem Standardangebot vergünstigten 24-Monats-Tarif für alle Personen unter 28 Jahren gestartet.