Achtung: Diese Seite von Prepaid-Wiki wird nicht mehr gepflegt.

Diese Seite wird nicht mehr aktualisiert und ist deshalb veraltet. Sie wird dennoch aus Gründen der Archivierung weiter im Prepaid-Wiki erhalten bleiben. Eine weitere Bearbeitung ist nur Administratoren vorbehalten.


Definition und WortbedeutungBearbeiten

Eine Flatrate (zu deutsch: Pauschale) ist ein Pauschalpreis für die unbegrenzte Nutzung bestimmter Dienste.

Der Begriff Flatrate wurde in der Bundesrepublik Anfang der 90er Jahre zuerst in Pizzaläden und Hotels bekannt: nach amerikanischem Vorbild warben diese mit sogenannten "All you can eat"-Angeboten zu Festpreisen (etwa: "Iss soviel, wie Du verdrücken kannst!") Erst sehr viel später nutzte die Mobilfunkbranche den Begriff als griffige Werbeformel für (vermeintlich) unbegrenztes Telefonieren. Mittlerweile bedienen sich auch Möbelhäuser und Automobilhersteller bei diesem allgegenwärtigen Begriff aus der Werbung. Und natürlich hat auch das Rotlichtmilieu hier nicht versäumt ausdruckskongruent mitzuziehen...

Obwohl die Definition einer Pauschale dem Kunden suggeriert, er könne eine Dienstleistung endlos und unbegrenzt nutzen, ist dies in der Praxis häufig anders. Klauseln, Zusätze und Regeln gegen "Missbrauch" einer Flatrate sind im Bereich Mobilfunk weit verbreitet. So ist etwa die EU-Auslands-Nutzung von Tarifmerkmalen generell einer gesetzlich festgelegten "fair-use-policy" unterworfen. Die Nutzung eines Tarifs in Grenznähe erfordert bei gewünschtem häufigen Roaming also nach wie vor die Buchung eines ausländischen Produkts.

Bestimmte Eigenschaften von Diensten werden nach Ausschöpfung einer bestimmten Anzahl von Einheiten (Auslastung) reduziert. So zum Beispiel die Übertragungsgeschwindigkeit des Internets beim Erreichen einer bestimmten Datenmenge: Viele Anbieter reduzieren ("drosseln") dann von UMTS-Geschwindigkeit auf GPRS-Geschwindigkeit.

Neben Flatrates fürs Telefonieren in das eigene Mobilfunknetz (historisches Beispiel BASE) gibt es inzwischen Flats für Gespräche in alle Netze, Flats für Textmitteilungen in alle Netze (SMS-Flatrate) sowie verschiedenste Handy-Surf-Flats, sowie Internet-Flatrates, solche mit "unbegrenztem" Datenvolumen (Werbeaussage, von prepaid-wiki.de an dieser Stelle nicht bewertet) zumindest bisher aber nur im Vertrags-/Postpaid-Bereich. Besondere Beachtung verdient die Tarifierung von 032-Nummern, da diese eigentlich Sondernummern (sie sind sog. "Nationale Teilnehmernummern") darstellen.

Der Anbieter Telefónica Germany hat seit dem 02.05.2019 recht preisgünstige "echte" Flatrates im LTE-Band, allerdings mit Volumenbeschränkung, welche im regulierten Ausland (hier gelten andere Konditionen, "trotz" EU) traditionell verschärft ausfällt, im Angebot. Dies gilt auch beim Reseller (=www.md.de).

Der Anbieter Einsundeins rechnete bis vor kurzem (Stand: 20.07.2020) bestimmte Nummern nicht innerhalb einer Festnetzflatrate ab, es handelte sich dabei um Anschlüsse, die mit dem Ziel der Erzielung von Einnahmen aus Terminierungsentgelten/Interconnect eingerichtet worden sind. Auch von der Deutschen Telekom ist solches bekannt geworden (hier waren/sind es zuletzt Internet-Dienst-Einwahlnummern, die außerhalb von Flatrates tarifiert werden können, sogenannte "Datenverbindungen"). Desweiteren führt die Firma Netcologne eine entsprechende Liste, die Umsetzung erfolgt auch laut www.teltarif.de (Referenz1>>>, Referenz2>>>).

Häufiger geworden sind auch "Flatrates", die für einen relativ eng begrenzten Zeitraum, typischerweise also z. B. für 24 Stunden, also tagesweise, oder sogar wochenweise zu einem bestehenden Internet abdeckenden Tarif hinzugebucht werden können und diesen für temporär höhere Surfvolumenansprüche ergänzen. Zu diesem Thema informieren Sie sich am besten auf unseren Anbieterseiten und auf der Auslobung der Angebote der jeweiligen Netzbetreiber (oder Provider).

Neu ist ein Angebot der 1&1 Drillisch AG (realisiert dann von der 1&1 Telecommunication SE) unter der Marke Einsundeins. Hierbei erhält der Kunde 100 GB Highspeed-Volumen zu einem Preis von 39,99€/Monat ohne Endgerät, darüber wird wie sonst bei Einsundeins auf maximal 64 kbit/s (symmetrisch) gedrosselt. Dies weist den Weg zu der Frage, ob bei den spätestens durch 5G erheblich gesteigerten Datenübertragungsraten eine "echte Flatrate" noch kaufmännisch realisierbar ist und wenn ja, wie sehr sich dann zwangsläufig das Preis-Leistungs-Verhältnis verschlechtern muss, bei angenommener intensiver Nutzung durch mehr als nur einzelne Kunden ("Powernutzer").

Instant-Messenger-ICQ-FlatrateBearbeiten

WhatsApp-FlatrateBearbeiten

Portal-FlatrateBearbeiten

SMS-FlatrateBearbeiten

Internet-Flatrate mit jeweils vier Wochen LaufzeitBearbeiten

Datenkarten mit Internet-FlatrateBearbeiten

PrepaidBearbeiten

  • Es gibt kein reines Datenkartenangebot für unbegrenzte/ungedrosselte Internetnutzung
    • Begrenzte siehe unsere Seite hier>>>

PostpaidBearbeiten

  • Der Reseller mobilcom-debitel bietet (Stand: 09.11.2020) im Portal (www.md.de) nicht suchbare/verlinkte etwas angestaubte LTE-Datentarife in zwei Laufzeit-Varianten zum Vorteilspreis (aber im Gegensatz zu den "Netzbetreiber-Originalen" ohne 5G!) an (Links bitte per Copy&Paste in die URL-Zeile des Browsers übernehmen, sonst funktionieren sie nicht!):

https://www.mobilcom-debitel.de/handytarife/datentarife/green-lte-2go/p/P-3310912 , https://www.mobilcom-debitel.de/handytarife/datentarife/green-lte-2go/p/P-3310908 (beide ohne Hardware)

  • Begrenzte Flatrates und allgemein Tagesflatrateangebote werden in der Übersicht :hier: (externer Link) angesprochen

Flatrate-ÜbersichtBearbeiten

PrepaidBearbeiten

Übersicht_Flatrates (veraltet), neu: Übersicht Allnet-Flats

PostpaidBearbeiten

Neues Angebot (im Mai 2019): https://www.freenet-funk.de/ rechnerisch günstig, Zahlweise nur per PayPal, Administration nur per App, unlimitiertes Inlands-LTE im Telefónica Germany-Netz oder 1 GB pro Tag (nicht aufeinander anrechenbar).

Bei www.md.de/MobilcomDebitel neu erhältlich: Free M 15€ Rabatt für 24 Monate, danach der reguläre Preis, den auch der Netzbetreiber berechnet. Stand: 09.05.2019 auch der Anschlusspreis gesenkt. Datentarif (keine Telefoniefunktion) seit 02.05.2019 erhältlich (siehe auch oben im Text): green LTE 2GO, 4G/LTE, 24-Monats-Vertrag, 150 MBit/s, Flat nach der Vergünstigungsphase 15€ Rabatt für 24 Monate 39,99€ monatlich. Auch als green LTE 2GO Flex, 4G/LTE, 1-Monats-Vertrag, 150 MBit/s, Flat, 44,99€ monatlich, kein Rabatt.

Reine Datenkarte mit höherer Geschwindigkeit in der Drosselung (für mobile Zwecke evtl. ausreichend): Zum Beispiel https://www.o2online.de/e-shop/tarif/o2-my-data-m 19,99€ Grundgebühr und nach 10 GB Highspeed-Volumen Drosselung auf 1000 kbit/s symmetrisch. MVLZ 24 Monate, Anschlusspreis 39,99€. Herkömmliche o2-Datenkarte mit 60 GB Aktion (Stand: 28.07.2021) für nur 14,99€ monatlich (für o2-Bestandskunden), nachträglich wurde das Angebot sogar erweitert auf: keine Anschlussgebühr: https://www.o2online.de/vorteile/fuer-kunden/tarife/datentarife/?partnerId=O2_DTI_APP_TEF_11116&medium=app&campaignName=o2-my-data&utm_term=smartbanner (wurde ursprünglich aus der Mein o2-App heraus aufgerufen werden).

Die Telekom Deutschland GmbH ermöglicht es auch Prepaidkunden, einen MagentaEINS-Vorteil (500MB zusätzliches Datenvolumen in jedem Tarif ab 9,95€ GG (Festnetzschiene ab 19,95€/Monat) zu nutzen (Stand/Planung: 23.05.2019 (Quelle)).

Bei Vodafone kann man als Internet-Kunde für 39,99€ zusätzlich im Monat einen RED M mit unlimitiertem Datenvolumen hinzubuchen (Link: https://kabel.vodafone.de/tarife/giga_kombi?icmp=csc:AIO_b%C3%BChne_1_RTM_red20_acca_crosssell mit Stand vom 28.07.2021, sowie https://www.vodafone.de/privat/kombi-angebote.html ).

Stand: 15.11.2018
Mittlerweile bieten alle drei Netzbetreiber Tarife mit unlimitierten Datenflatrates an. Dabei hat sich herauskristallisiert, dass im EU-Ausland (evtl. zzgl. Schweiz) und auch je nach bezahltem Grundpreis verschiedene Leistungen vorgesehen sind. Und sogar über den Service Provider MobilcomDebitel wird neuerdings ein ähnliches Angebot (Netzbetreiber ist dabei die Telefónica, der Tarif ist der vor dem "Unlimited" und beinhaltet u. a. die Beschränkung auf 3G in einer zusätzlichen Drosselung nach 1 GB Datenverbrauch) transportiert. Dieses ist bei einem Anbieter sogar mit einer Vergünstigung über die 24-jährige Mindestvertragslaufzeit (danach gilt der normale Preis) erhältlich. Das Angebot der Telekom erhöht ab 01.01.2018 das im EU-Ausland verfügbare Datenvolumen von 23 GB auf 30 GB pro Monat. Desweiteren gibt es Angebote für die flat gestellte Datennutzung auch in der Schweiz. MagentaMobil XL Premium kostet für diesen und noch ein paar andere Vorteile allerdings stolze 199,95 € pro Monat, und bei Vodafone bietet man die Schweiz im Rahmen des Red Business XL+ für 95,14€/Monat von vornherein nur Geschäftskunden an (das Geschäftskundenprodukt der Deutschen Telekom namens Business Mobil XL Plus mit Schweiz inklusive ist für 87,95 € im Monat zu haben). Auch Telefónica wendet sich hinsichtlich der Aufnahme der Schweiz in das sonstige EU-Roaming ausschließlich ihren Geschäftskunden zu (wobei sie dieses Tarifmerkmal auch den Geschäftskunden in den deutlich günstiger angebotenen gedrosselten und auf 3G beschränkten FREE-Tarifen zur Verfügung stellt). Vodafone hat mit dem Vodafone Young XXL am 15.11.2018 einen um 10€ gegenüber dem Standardangebot vergünstigten 24-Monats-Tarif für alle Personen unter 28 Jahren gestartet.

VoIPBearbeiten

Hier werden (DSL/"Breitband"-)Anschluss-unabhängige (reine VoIP-)Flatrate-Angebote gesammelt, welche sich im Gegensatz zu den Callingcard-verwandten Angeboten im VoIP-Sektor explizit für die Zuhausenutzung eignen (Notruffähigkeit 110/112 an diesen Anschlüssen gegeben). Die Abrechnung erfolgt teilweise im echten Prepaid-, aber auch im Postpaidverfahren. Angebote/Anbieter, die sich ausschließlich für Geschäftskunden eignen oder explizit nur an diese Kundengruppe richten, werden nicht erwähnt. Es ist möglich, dass der Betrieb der Rufnummer oder des Anschlusses regelmäßige Kosten nach sich zieht.

  • bellSIP - Home-Angebot nach Buchung einer Rufnummer aus dem eigenen Ortsnetzbereich / den eigenen Ortsnetzbereichen (international), ansonsten Rubrik Callingcard)
  • dus:net DUStel one - Besonderheit Notruf: abschaltbar
  • Easybell - Abrechnungsart Postpaid mit zwingend aktiviertem SEPA-Lastschriftverfahren (über den (E-Mail-) Support) auf "Zahlungsart: Überweisung nach Rechnung" umstellbar); Vollsortimenter, DSL-Anbieter von Anschlüssen auf IPv4/IPv6-DualStack-Basis (von außen erreichbares IPv4); Produkt/Tarif '010010 VoIP' siehe unten, ohne Flatrate
  • fonial - Besonderheit: Bietet auch DSL an; gegenüber Privatkunden vollständig geöffnet (Preisangaben erfolgen tlw. vordergründig "netto" ohne die dann aufgeschlagene Mwst.!)
  • PLACETEL - steht prinzipiell auch Privatkunden offen (Mehrwertsteuer muss hier wie bei einigen geschäftlichen Anwendungsbereichen unbedingt abgeführt werden, dies muss man dem Anbieter mitteilen!)
  • Sipgate - die Angebote von Sipgate wurden (Stand: 12.09.2022) bis vor kurzem (:hier: und (in Sipgate FREE aufgegangen) :hier: in prepaid-wiki.de aufgeführt) u. a. durch Sipgate's CLINQ (interface, zwei Tarifstufen möglich]) sowie einen Trunk (reines Geschäftskundenprodukt) ergänzt. Ab der Tarifstufe 'business S' kann kostenpflichtig ein zweiter Zugang zu 'Sipgate' angelegt werden (dieser kostet dann eine weitere Grundgebühr des 'business S'), desweiteren kann man qua Routing und kostenlosem zweiten "VoIP-Telefon"/SIP-Account einen zweiten Anschluss für eine Teilmenge von Rufnummern aus dem Sipgate-Anschluss realisieren, darüber hinausgehende (dritte, vierte, ...) Telefone/SIP-Accounts mit individueller Rufnummernzuordnung sind dann aber wieder wie früher bei "Sipgate BASIC" zusätzlich zur Grundgebühr kostenpflichtig (im im September 2022 für Neukunden weggefallenem BASIC-Nachfolgeprodukt/Tarifstufe 'starter' nicht mehr angeboten; desweiteren gibt es im 'business S' ständig die Möglichkeit des Routings zu einer Faxabsendernummer)). Sipgatekunden im Tarif "starter" werden laut einer gegenüber teltarif.de erteilten Auskunft im Jahr 2023 sukzessive auf ein kostenpflichtiges Produkt der Sipgate umgestellt oder aber abgekündigt (letzteres zumindest, wenn keine kostenpflichtige Option mehr besteht, wofür auch der Tweet :hier: spricht). Neu (Stand: 15.10.2022) bei sipgate business S ist, dass man wieder mehr als einen Parallelruf einrichten kann, man kann jetzt wieder mehrere Parallelrufziele, wie früher bereits im aktuell nicht mehr existierenden Tarif BASIC, einrichten. Dies gelingt jedoch nicht im Tarif STARTER (Bestandskundentarif, nicht mehr neu erhältlich).
  • Sipload - Abrechnung im Produkt "sipload free" via Zahlung per Rechnung im Prepaidverfahren oder (andere Tarife) Postpaid
  • WIRECLOUD - auf Geschäftskunden spezialisiert, korrespondierendes Privatkundenprodukt DCALLING (hier ein "Callingcard"-Anbieter)

Angebote dieser Art ohne buchbare Flatrate (mindestens Festnetz Deutschland) sind:

Das Gros der Festnetzanbieter liefert einen Telefonanschluss gleich mit. Dies ist durch die Kostenabdeckung (Stichwort Terminierungsentgelt) bedingt, der Markt kann solche Angebote machen, während es ein solitärer Telefonieanbieter durch die bei ihm anfallenden verbrauchsabhängigen Kosten schwerer hat (kein "Kostenpuffer" vorhanden). Dennoch gibt es eine neue Produktpalette von Vodafone, die ohne Festnetzflatrate auskommt: https://zuhauseplus.vodafone.de/internet-telefon/dsl/internet.html https://zuhauseplus.vodafone.de/internet-telefon/dsl/internet-100.html Dass die anderen (DSL-Bereich-) Anbieter mitziehen und ebenfalls Anschlüsse "ohne Festnetz(Flatrate)" anbieten werden, ist jedoch äußerst unsicher.

Weitere Informationen, auch zu den oben genannten Anbietern, finden Sie auf https://www.prepaid-wiki.de zusätzlich auf der Seite Callingcards.

Links/ReferenzenBearbeiten