Überweisung FONIC

Aus Prepaid-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nachladen der FONIC und LIDL MOBILE Karte per Banküberweisung

Wichtiger Hinweis: Dies ist eine inoffizielle Auflademöglichkeit. Sie wurde für originäre FONIC- oder LIDL MOBILE-Rufnummern (die also nicht zu FONIC oder LIDL MOBILE portiert wurden) getestet und funktioniert sehr gut. Trotzdem sollte man das Verfahren erst mit einem ganz geringen Cent-Betrag ausprobieren, bevor man es für größere Euro-Beträge nutzt. Dies gilt insbesondere bei Rufnummern, die von anderen Anbietern mitgenommen wurden (Rufnummernmitnahme). (Stand: 22. November 2011)

Es gibt keine Mindesthöhe bei dieser Aufladungsart, daher ist auch die Überweisung von 0,01 € möglich.

Die Gutschrift auf dem Prepaidkonto erfolgt bei Verwendung des unten aufgeführten Verfahrens in der Regel am 3-4 Bankarbeitstag nach der Abbuchung vom Girokonto (Stand: März 2013).

Wie wird per Überweisung nachgeladen?

Die Aufladung kann per Überweisung (Überweisungsträger/OnlineBanking), aber auch per Dauerauftrag erfolgen.

Zahlungsempfänger ist die FONIC GmbH mit folgenden Daten (siehe Impressum von FONIC):

Beschreibung benötigte Daten
Zahlungsempfänger
FONIC GmbH
IBAN
DE03 7002 0270 0668 5192 37
BIC
HYVEDEMMXXX
Kreditinstitut
UniCredit Bank - HypoVereinsbank München
Verwendungszweck
Rufnummer und vierstellige Prüfsumme1 im Format:
01xx-xxxxxxx-abcd

1 Die Berechnung der 4-stelligen Prüfsumme abcd erfolgt genau wie bei Tchibo mobil oder O2. Der gesamte Verwendungszweck kann zum Beispiel hier oder hier per Javascript ermittelt werden. Alternativ kann man eine kostenlose, leere SMS an die Kurzwahl 56656 schicken. In der Antwort-SMS erhält man dann zwar auch den richtigen Verwendungszweck, jedoch sind die Kontodaten in der Antwort-SMS falsch, da sie von O2-Germany stammen. Es müssen die obigen Kontodaten von Fonic verwendet werden.