smobil

Aus Prepaid-wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Anbieterkennung

smobil Logo
smobil ist eine Marke der:

Vodafone GmbH
Ferdinand-Braun-Platz 1
40549 Düsseldorf

Postanschrift:
Rossmann mobil Kundenbetreuung
Postfach 50 01 18
99048 Erfurt

Vertragspartner:
Vodafone GmbH
Ferdinand-Braun-Platz 1
40549 Düsseldorf

www.rossmann-mobil.de - Kontaktformular - E-Mail

Hotline:
22268 (42 Cent/Minute)
0180 7 777755 (die ersten 30 Sek. kostenfrei, danach 14 Cent/Minute aus dem Festnetz, Mobilfunk die ersten 30 Sekunden kostenfrei, danach maximal 42 Cent/Minute)

Fax: 07243 32319-66

Aus smobil wurde ROSSMANN mobil

Am 15. Juli 2013 wurden alle Kunden der Marke smobil zur neuen Marke ROSSMANN mobil migriert. Bestandskunden telefonieren weiterhin zu den selben Konditionen im Tarif ROSSMANN mobil Classic. Ein Tarifwechsel in die Tarife von ROSSMANN mobil ist möglich.

Produktdetails

Prepaidkarte im Netz von Vodafone (ehemals realisiert von allMobility).

Vorderansicht
Rückansicht
  • SIM-Karten-Design
Vorderansicht
Rückansicht

Vertrieb

smobil wurde in den Filialen von AS SCHLECKER und über deren Internetseite vertrieben. Der Vertrieb wurde zum 15. Juli 2013 eingestellt. Bestandskunden wurden zu ROSSMANN mobil migiert.

Tariftabellen

Tarif smobil

Kunden, die das Starterset vor dem 15. September 2009 erworben haben, könnten sich noch im alten Tarif (gekennzeichnet durch 20 Cent/Minute in andere Mobilfunknetze) befinden. Unter der 22044 kann man kostenlos in den untenstehenden neuen Tarif wechseln. Der früher diskutierte, über die 22044 angebotene Tarifwechsel von smobil in allmobil ist dagegen nicht mehr möglich.

Telefonie Minutenpreis
Netzintern zu smobil
005 ct
Netzintern zu smobil nach Aufladung1
001 ct
In das deutsche Festnetz und alle anderen Mobilfunknetze
015 ct
In das deutsche Festnetz und alle anderen Mobilfunknetze nach einer Aufladung2
011 ct
Von Deutschland ins Ausland
ab 4 ct3
Mailbox
kostenlos
Taktung
60/1 s
Dienste pro SMS/MMS
SMS
15 ct
SMS nach Aufladung2
11 ct
SMS ins Ausland
29 ct
SMS aus dem Ausland nach Deutschland
ab 41 ct
MMS
39 ct
MMS ins Ausland
79 ct
Daten pro MB
WAP
35 ct
Internet
35 ct
Taktung
50 kB
APN
web.vodafone.de
Sonstiges
Guthaben Startpaket
10,00 €
Preis Startpaket
14,99 €

1 Bei einer Aufladung von 10 Euro für 30 Tage beziehungsweise bei 25 Euro für 90 Tage.
2 Bei einer Aufladung von 25 Euro für 90 Tage.
3 zuzüglich 15 Cent Verbindungskosten

alte smobil-Tarif

siehe alte smobil Tarif

Tarifwechsel

Der erste Tarifwechsel über die 22044 ist kostenlos. Jeder weitere kostet fünf Euro.

Optionen

Community SMS-Flatrate

smobil bietet eine SMS-Flatrate für interne Kurznachrichten. Unbegrenzte SMS von smobil zu smobil kosten 2,99 Euro/30 Tage. Buchbar über die Kurzwahl 12273.

Festnetz-Flatrate

Zum Preis von 9,99 Euro gibt es eine Flatrate in das deutsche Festnetz für 30 Tage.

Kann über die kostenlose Kurzwahl 12273 mit oder ohne den Aufladecode für das Produkt gebucht werden. Den Aufladecode kann man im online-Shop und in den Filialen von Ihr Platz erwerben. Bei Aufladung ohne Code wird der Betrag vom Guthaben abgebucht.

Handy Surf-Flatrate

Mit dieser Option kann man für 9,99 Euro 30 Tage lang im Internet Daten übertragen. Ab einem Übertragungsvolumen von 250 Megabyte wird auf maximal 64 Ki­lo­bit/s gedrosselt. Die Option kann über die kostenlose Kurzwahl 22999 gebucht werden. Bei ausreichend Guthaben verlängert sich diese automatisch. Sie kann abbestellt werden.

Surfpaket

Paketlaufzeit 1 Stunde 1 Tag 7 Tage 30 Tage
Preis [Euro] 0,99 2,99 8,99 19,99
maximales Übertragungsvolumen [GB] 0,5 0,5 1 3

Das Paket endet vorzeitig, wenn das maximale Übertragungsvolumen erreicht wird. Es gibt keine Drosselung, wie bei der smobil-Handy Surf-Flat. Nur gültig im deutschen Vodafone-Netz.

Die Surfpakete sind nicht zwingend an smobil-Surfsticks gebunden, es können auch andere UMTS-Sticks und Handys, sowie auch SIM-Karten aus den einfachen Startpaketen (also ohne Surfstick erworben) verwendet werden.

In der Tarifübersicht und in der Preisliste als PDF-Dokument ist eine Option (12 Stunden für 1,99 Euro) aufgeführt, die auf der Websession Seite nicht aufgelistet wird. Andererseits wird die gelistete Option (24 Stunden für 2,99 Euro) in den Preislisten nur in Fußnoten aufgeführt.

Um das entsprechende Paket ohne den smobil-Surfstick zu buchen, muss als APN event.vodafone.de eingestellt sein. Dann mit einer Online-Verbindung mit der smobil-SIMkarte und diesem APN eine beliebige Webseite aufrufen. Ist (noch) kein Surfpaket aktiviert, erfolgt eine Zwangsumleitung auf eine smobil-Konfigurationswebseite: https://web.vodafone.de/sbb/welcome/ Diese Webseite ist nur mit smobil-SIM-Karten und dieser APN-Konstellation im Vodafone-Netz erreichbar! Dort kann dann

  • zum Einen das aktuelle Guthaben gesehen und aufgeladen werden (letzteres ist innerhalb weniger Sekunden nach Eingabe des 15stelligen CallNow-Codes gutgeschrieben!)
  • und zum Anderen das gewünschte Surfpaket aktiviert werden.

Das Surfpaket verlängert sich nicht automatisch, auch wenn Guthaben vorhanden ist. Sobald die Zeit für das Surfpaket abgelaufen ODER das enthaltene Datenvolumen verbraucht ist, wird beim Aufrufen einer beliebigen Webseite wieder auf die smobil-Konfigurationswebseite umgelenkt. Dann kann sofort wieder ein beliebiges Surfpaket neu gebucht werden (beispielsweise muss nicht erst auf das Ende der 30 Tage gewartet werden).

Hier ein Screenshot der smobil-Konfigurations-/Vorschaltwebseite mit der Auswahl der Surfpakete: smobil Surfpaket Startseite

Noch eine Besonderheit: Jedes Mal, wenn die smobil-SIM-Karte aus dem Vodafone-Netz ausgebucht wird - beispielsweise durch einen Handy-Neustart oder temporär kein Netzempfang - muss anschließend die "Internet-Sitzung / Webb-Session" neu gestartet werden. Also wieder eine beliebige Webseite aufrufen, Zwangsumleitung auf https://web.vodafone.de/sbb/welcome/ , aber diesmal ohne die Auswahl an Surfpaketen (und ohne Guthabenstand). Dann muss einmal auf "Weiter" geklickt werden, damit es wieder mit dem Internet klappt.

Nur mit einem aktivierten Surfpaket und einer aktiven "Web-Session" können alle Internetdienste (beispielsweise E-Mail, FTP, SSH, VPN et cetera) genutzt werden. Also wenn was nicht klappt, erstmal eine Webseite aufrufen und schauen, ob die smobil-Vorschaltseite angezeigt wird (und wenn die Auswahl der Surfpakete zu sehen ist, gegebenenfalls ein neues Paket buchen).

Achtung: Augenscheinlich sind auch die smobil-Surfpakete von einer dauerhaften Geschwindigkeits-Drosselung betroffen (siehe Artikel auf teltarif.de von 2010). Bei Tests in mehreren HSPA-Funkzellen in Berlin (auch in den frühen Morgenstunden) pegelt sich ein Download einer großen Datei von einem extrem schnell angebunden FTP-Server auf durchschnittlich 40 bis 50 Kilobyte/Sekunde ein. Das entspricht ziemlich genau den 384 Kilobit/Sekunde der bei teltarif.de genannten UMTS-Geschwindigkeit. Zufall?

Die Drosselung lässt sich leider für Endkunden nicht nachweisen, auch die smobil-Hotline meint dazu, dass ihnen eine Drosselung nicht bekannt ist. Aber wer denkt, "Hey super! Eine 3-Gi­ga­byte-Flatrate für 20 Euro im Vodafone Netz mit 7,2 MBit HSPA!", wird sehr wahrscheinlich enttäuscht werden. Dazu kommt kommt ja auch noch das Generve mit dem regelmäßigen Neustarten der "Web-Session".

Kartengültigkeit

Die SIM-Karten von smobil sind entgegen den Angaben des Anbieters nicht unbegrenzt gültig, eine Abfrage des Verfallsdatums ist dem smobil-Kunden jedoch nicht möglich.
Unter anderem in den Online-FAQ verbreitet Allmobility folgende Fehlinformation: "Wie lange ist mein smobil Guthaben gültig? Ihr smobil Guthaben ist unbegrenzt gültig. Wie lange ist meine smobil SIM-Karte gültig? Ihre smobil-Karte ist unbegrenzt gültig."
Diverse smobil-Kunden (einschließlich dem Autor dieser Zeilen) berichteten jedoch inzwischen, dass regelmäßig ca. 12 bis 14 Monate nach der letzten Aufladung die SIM-Karte von Allmobility abgeschaltet wird. Eine Kündigung erfolgt nicht per Brief, sondern laut Hotline nur per Kurzmitteilung. In dieser SMS wird die Abschaltung der smobil-Karte binnen Monatsfrist angedroht, falls keine neue Aufladung erfolgt.
Andere User berichten sogar von der Abschaltung der Karte, ohne vorher eine entsprechende SMS erhalten zu haben. Die Karte bucht sich dann plötzlich nicht mehr ins Netz ein (SIM Registrierung fehlgeschlagen). Zwar soll ein verfallenes smobil-Kartenguthaben (abzgl. Startguthaben, Aufladeboni und Prämien) auf Antrag von Allmobility zurückgezahlt werden können, jedoch verliert der smobil-Kunde in diesem Fall seine Rufnummer.
Daher ist empfehlenswerter, die Hotline zu kontaktieren. Diese kann abgeschaltete Karten einige Wochen nach der Abschaltung wieder reaktivieren.

Angebotene Funktionen/Dienste

Portierung eingehend Rufnummernauswahl bei Kauf kostenloser EVN Rufumleitung Anrufinfo per SMS Makeln Anklopfen Konferenzen Handyporto
Nein-Zeichen.png Nein-Zeichen.png/Ja-Zeichen.png1 Ja-Zeichen.png Ja-Zeichen.png Ja-Zeichen.png2 Ja-Zeichen.png Ja-Zeichen.png Ja-Zeichen.png Ja-Zeichen.png

1 In SCHLECKER-Filialen war Rufnummernwahl möglich, bei Online-Kauf nicht.
2 kostenpflichtige Nichterreichbarkeitsansage (für Anrufer aus dem Vodafone-Netz kostenlose Netzansage und Wiedererreichbarkeits-SMS). Benutzer können den Dienst, wenn deaktiviert, selbst über die Rufumleitung zu 0172 3364700 oder zur gleichgeschalteten +49 172 33014391 ab- und wieder einschalten.

Rufnummernbereiche

Durch Portierungen von smobil-Rufnummern zu anderen Anbietern lässt sich an der Rufnummer nicht mehr erkennen, ob es sich um eine smobil-Rufnummer handelt. Hier werden jedoch die original von smobil vergebenen Bereiche gesammelt.

Rufnummern 01520 / 65xxxxx 01520 / 66xxxxx 01520 / 67xxxxx 01520 / 68xxxxx
01520 / 95xxxxx 01520 / 97xxxxx 01522 / 80xxxxx 01522 / 82xxxxx
01525 / 57xxxxx 01525 / 86xxxxx

Servicefunktionen

USSD-Codes
Was wird abgefragt USSD-Code
Aktueller Kontostand *100# Hoerer.png oder *106# Hoerer.png
Kosten des letzten abgehenden Anrufs,
Datennutzung oder SMS
*102# Hoerer.png
Servicenummern
Service Kurzwahl/Rufnummer Kosten
Kontoservice 12273 kostenlos
Quickcheck 22999 kostenlos
Mailbox 5500 kostenlos
Mailbox direkt aufsprechen 5500 20 Cent
Hotline
(7 bis 23 Uhr)
22268 42 Cent/Minute (aus dem smobil Netz)
Hotline
(7 bis 23 Uhr)
0180 7 777755 die ersten 30 Sek. kostenfrei, danach 14 Cent/Minute aus dem Festnetz, Mobilfunk die ersten 30 Sekunden kostenfrei, danach maximal 42 Cent/Minute

Aufladung

  • bar mit Cash-Karten, im Filialnetz von ROSSMANN, Ihr Platz und Kloppenburg deutschlandweit zu erwerben, feste Beträge ab zehn Euro
  • per Überweisung
  • per Onlineverwaltungskonto (Lastschriftverfahren)
  • CallNOW Voucher (15, 25 oder 50 Euro)

An Geldautomaten und Cash & Go

  • Geldautomat Liste der Anbieter - Vodafone auswählen (Aufladebeträge: 15, 25 und 50 Euro)

Datendienste

GPRS EDGE UMTS HSDPA HSUPA LTE
Ja-Zeichen.png Ja-Zeichen.png Ja-Zeichen.png Ja-Zeichen.png Ja-Zeichen.png Nein-Zeichen.png

Kunden werben Kunden

smobil belohnt bis zu drei Werbungen für den Surfstick mit je zehn Euro. (Quelle: smobil Websessions Startseite)

Besonderheiten / Hinweise

  • Videotelefonie erfolgt im Inland zum Sprachpreis.
  • Rufumleitungen sind mittels der üblichen GSM-Spezifikation zu sämtlichen Zielen frei einrichtbar.
  • Der Anbieter bietet auch Handys auf seiner Internetseite an.
  • Die Rufnummernmitnahme kostet 25,60 Euro.
  • Eine Ersatzkarte inklusive Aktivierung kostet 15 Euro zu­züg­lich Porto und Versand.
  • Der Besitzerwechsel kostet zehn Euro.
  • Eine Papierrechnung über die Aufladebeträge kostet fünf Euro.
  • Die Anforderung für einen Einzelverbindungsnachweis (EVN) ist kostenlos, wenn der EVN per Mail gesendet wird.
  • Die Guthabenauszahlung bei Kündigung kostet fünf Euro.
  • SIM-Kartensperrung kostet fünf Euro.
  • Laut Mitteilung eines Kunden werden Direkt-Anrufe auf Vodafone-Mailboxen (wie zum Beispiel 01520551234567) nicht berechnet.

Kündigung und Auszahlung des Guthabens

  • smobil berechnet fünf Euro für die Auszahlung des Restguthabens. In einem aktuellen Urteil entschied das OLG Schleswig, dass die Erhebung einer Gebühr für die Rückzahlung des Guthabens bei Vertragsende unwirksam ist. Ein gekündigter smobil-Kunde muss nach Angaben von Allmobility eine Ausweiskopie und die SIM-Karte einschicken. Startguthaben wird Allmobility zufolge generell nicht ausgezahlt: "Das Starterguthaben ist jedoch von einer Auszahlung ausgeschlossen, da es von uns als Dankeschön gratis zur Verfügung gestellt wurde." (Quelle: Erfahrungsbericht im Mobilfunk-Forum Telefon-Treff)
  • Wenn der Kunde seine Mobilfunknummer von smobil zu einem anderen Anbieter portieren möchte, muss er in der Verzichtserklärung unterschreiben, dass er auf sein eventuelles Restguthaben verzichtet. Eine ähnliche Verzichtserklärung von Alphatel war Thema in der Zeitschrift c't. (siehe Link)

Schufa-Abfrage

Es findet keine Bonitätsprüfung des Kunden statt. In den AGB vom 27. November 2006 finden sich keine entsprechenden Regelungen (so genannte "Schufa-Klausel").

AGB

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen enthalten unzulässige Klauseln http://www.vzbv.de/go/presse/1043/index.html.

Links

Archiv

Einzelnachweise